Path:
[Briefe]

Full text: Briefe von Herman und Gisela Grimm an die Schwestern Ringseis / Grimm, Herman (Public Domain)

Schreibst Du mir wohl einige Zeilen aus Rom? 
Im Hötel d'Angleterre wohnten wir bei unserem 
ersten römischen Aufenthalte. Alle meine alten 
Freunde dort leben nicht mehr. 
Leb recht wohl. Ich wünsche Dir eine glück⸗ 
liche Fahrt. 
In alter Freundschaft der Deinige 
herman Grimm. 
Berlin, 5, Matthäikirchstraße, 
3. Februar 1900. 
Nun kommt der letzte, wenige Wochen vor seinem 
Tode geschriebene Brief von Grimm. 
Liebe Bettina, 
Du hast Dich gewiß gewundert, daß auf Deine liebe 
Karte kein Wort Antwort kam. Auch dies soll keine 
sein. Seit Anfang des Jahres sind meine Schwester 
und ich krank, oder besser, elend. Was man In— 
fluenza nennt, ein Gemisch aller möglichen Sorten 
Unwohlsein innerhalb und außerhalb des Bettes ist 
über uns gekommen und hat uns das Dasein ver⸗ 
bittert. Der Mangel an Bewegung in frischer Luft 
trat hinzu, und immer noch, auch wenn ich mich besser 
fühle, fehlt noch viel an dem, was der Mensch als 
Gesundheit braucht, um sich wohl zu empfinden. In 
57
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.