Path:
ColorChart

Full text: Zum Gedächtnis an Walther Rathenau / Rathenau, Walther (Public Domain)

Breslau, den 25. Juni 1922. 
Güntherstraße 1. 
Verehrteste gnädige Frau! 
Erschüttert von dem sinnlosen Verbrechen, das durch die Ermordung Ihres 
Sohnes am ganzen deutschen Vaterlande begangen ist, ist es mir ein Bedürfnis, 
hnen, hochverehrte- gnädige Frau, meine tiefste Anteilnahme auszusprechen. - 
_ Walther Rathenau war mir und meiner Frau in nahezu 15 » ein stets 
treuer und lieber Freund gewesen und von ganzem Herzen ha} * über 
‚einen zunehmenden Einfluß an der deutschen Politik gefreut, 
wie es mir beschieden war, persönlich näher kannte, erscheint 
von einer nicht mehr zu überbietenden Sinnlosigkeit und 
Aber das, was er geleistet, läßt sich nicht morden, 
Jas Andenken an ihn als einen der klarsten und edelste“ 
Gedächtnis seiner Freunde und ungezählten Anhänger. 
Mit. dem Ausdruck tiefster Verehrung und Trax 
Kor 
. °F. Baltrusch, Berl: 
Geschäftsführer des Gesamtverbandes der Kaiser- 
hristlichen Gewerkschaften Deutschlands, 
stellvertr. Vors, des Reichwirtschaftsrates. 
Frau Wwe. E, Rathenau, Hochwohlgeboren 
Berlin-Grune»:. 
Hochverehrte Frau! ; 
Gott der Herr möge Sie und Ihre Familie in dem großen Ihnen vc 
Mordbuben zugefügten Schmerz trösten. Menschenworte vermögen ange 
dieser Katastrophe nichts auszurichten. 
Hoffentlich gelingt es, die Mörder und Ihre Anstifter der irdischen Ge- 
rechtigkeit zu überliefern. Der rächenden Hand unseres Gottes werden sie sicher 
aicht entgehen. 
Mich aber drängt es sehr, verehrte Frau, Ihnen und Ihrer geschätzten Familie 
lie aufrichtigste Teilnahme an dem furchtbaren Verluste, der Sie und unser deutsches 
Volk betroffen hat, zu versichern, 
Ich hatte seit Jahren Gelegenheit, mit dem so plötzlich Dahingerafften so- 
wohl im Reichsministerium für Wiederaufbau, wie im Reichswirtschaftsrat, in der 
Sozialisierungs-Kommission und bei zahlreichen anderen Gelegenheiten zusammen- 
zuwirken und habe in dem Verblichenen allezeit einen religiös tieffundierten, 
on größter Vaterlandsliebe durchdrungenen, unter allen Umständen lautern Menschen 
zennen gelernt. Er diente dem Gedanken der Volksgemeinschaft so treu und 
eidenschaftlich, wie meine gewerkschaftlichen Freunde und ich. Weiß Gott, die 
Lücke, die hirnverbrannte und vertierte Mordbuben gerissen haben, wird sich wahrlich 
so leicht nicht wieder schließen lassen. 
Dr. Walther Rathenau’s Andenken wird auch in der christlichen Arbeiterschaft 
fortleben. 
In Trauer und Ergriffenheit 
Ihr ergebener gez. F. Baltrusch.,
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.