Path:
Volume Auf der Potsdamer Brücke

Full text: Die Denkmäler Berlins und der Volkswitz / Laverrenz, Victor (Public Domain) Ausgabe [2].NF (Public Domain)

70 — 
für Siemens, den Förderer der Kabelleitungen, 
die „Unterwasserstraße“, 
für Gauß, der sich krampfhaft an seinem Apparat 
festzuhalten scheint, die „Anklamerstraße“ und 
für Helmholtz wegen seiner Untersuchungen über 
Akustik die „Taubenstraße“. 
Mit der Umstellung der einzelnen Standbilder 
waren die Berliner nicht zufrieden, denn es fanden sich 
immer einige Ecken, an denen dieselben vom Publikum 
zu deutlich gesehen wurden. Und dies wollte man doch 
vermeiden. Wie leicht konnten unter den Passanten 
der Potsdamer Brücke „Fremde von außerhalb“ sein; 
vor denen wollte man sich doch nicht blamieren. 
Man quälte sich nun ab, die Standorte so zu 
wählen, daß die Denkmäler möglichst wenig zur Geltung 
kämen, und schließlich geriet einer auf den Gedanken, 
auf der Mitte der Potsdamer Brücke ein großes Ka— 
russell aufzustellen und die Denkmäler an den Hebel— 
armen desselben je nach Wunsch und Bedarf herum— 
zuschwenken. Leider war der Berliner Magistrat kurz— 
sichtig genug, diesen praktischen Vorschlag zurückzu— 
weisen. 
Auch für die Erhöhung der Denkmäler sind mehrere 
Vorschläge gemacht worden: Siemens wollte man als 
Leuchte der Wissenschaft an einem elektrischen Mast, 
direkt unter einem Glasballon aufhängen. Auch die 
Miquelsche Steuerschraube würde sich für das Höher— 
schrauben der Denkmäler wohl empfehlen; wenigstens
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.