Path:
Cöpenick, Rummelsburg

Full text: Neues Bauen in Berlin (Public Domain)

COPENICK, RUMMELSBURG 
y ? 
33. GUMMIFABRIK UND VERWALTUNGSGEBAUDE FROMM 1930/31 
Friedrichshagener Straße 38 
Architekten: Arthur Korn, Dipl.-Ing. S. Weitzmann 
Die flach gelagerte Baugruppe stellt das Muster einer modernen Fabrikanlage dar. 
Das Verwaltungsgebäude besteht aus einem rot gestrichenen Stählgerippe mit 
Wänden aus weißglasierten Fliesen und Stahlfenstern. An den Treppenhäusern 
sind Glasbausteine verwendet. Vom Eingang neben dem Gebäude führt ein 
überdeckter Betriebsgang von 4 Meter Breite und 145 Meter Länge fast durch 
die ganze Tiefe des Grundstücks und verbindet die Fabrikationshallen, Rühr- 
werk, Maschinen- und Kesselhaus miteinander. Eine Bewetterungsanlage sorgt 
für gleichmäßige Regelung des Feuchtigkeitsgehalts und der Temperatur der 
Fabrikationsräume im Sommer und Winter. 
94. GROSSKRAFTWERK KLINGENBERG 
Cöpenicker Chaussee 
Architekten: Professor Dr. Georg Klingenberg und W. Issel 
1924/26
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.