Path:
Band 4 Prozeß Leckert-Lützow

Full text: Interessante Kriminal-Prozesse von kulturhistorischer Bedeutung / Friedländer, Hugo (Public Domain) Ausgabe 4 Band 4 (Public Domain)

176 
gar keine Beziehungen gehabt habe. Da habe er zur Zeit 
der Köllerkrisis eine Postkarte mit Antwort von dem 
Angeklagten erhalten, in welchem er um eine Unterredung 
bat. Er habe die angebogene Karte gar nicht benutzt und 
eine Antwort nicht gegeben. Der Zufall führte den Ange- 
klagten dann eines Tages mit ihm in einem Kaffeehause zu- 
sammen. Als er in dem Zeitungsschrank suchte, habe Herr 
v. Lützow auch nach Zeitungen gesucht und ihn dabei von 
der Seite scheu angesehen. Da habe er aus Höflich- 
keit gefragt, was er eigentlich von ihm wünsche. v. Lützow 
habe geantwortet, er wisse ja, daß er (Kukutsch) schon 
einmal eine Broschüre geschrieben habe, und da er dies 
auch getan, wolle er ihn bitten, das Manuskript durchzu- 
sehen. Dies habe er rundweg abgelehnt; darauf habe sich 
die ganze Unterredung beschränkt. Später habe er, außer 
auf der Journalistentribüne ganz flüchtig, niemals mehr mit 
v. Lützow gesprochen. Er habe von der ungeheuerlichen Be- 
hauptung des letzteren erst erfahren, als er zu Herrn v. Mar- 
schall beschieden wurde. Er habe bei dieser Gelegenheit 
sofort seiner höchsten Empörung darüber Luft gemacht und 
erklärt, daß, wenn eine Quittung vorhanden sei, diese ge- 
fälscht sein müsse. — Staatssekretär v. Marschall und Le- 
gationsrat Dr. Hammann bestätigten das, auch, daß Ku- 
kutsch sofort den Strafrichter in Anspruch nehmen wollte, 
Staatssekretär v. Marschall hatte Kukutsch gesagt, daß er 
gar nichts tun und alles der kurz bevorstehenden Haupt- 
verhandlung überlassen solle. — v. Lützow: Ich bleibe da- 
bei, daß ich mit Herrn Kukutsch mindestens 30 Mal ge- 
sprochen und von ihm allerlei Mitteilungen erhalten habe. 
Ich bleibe dabei, daß Herr Kukutsch die Quittung unter- 
schrieben hat und ich ihm im Cafe der Potsdamerstraße 
50 Mark gezahlt habe. — Alle Versuche, die Widersprüche 
miteinander in Einklang zu bringen, scheiterten. — Ku- 
kutsch blieb mit vollster Entschiedenheit dabei, daß alles, 
was v. Lützow über ihn gesagt habe, Lug und Trug sei, daß
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.