Path:
Band 1 Die Geheimnisse des Alexianer-Klosters Mariaberg. Bruder Heinrich

Full text: Interessante Kriminal-Prozesse von kulturhistorischer Bedeutung / Friedländer, Hugo (Public Domain) Ausgabe 1 Band 1 (Public Domain)

20 
„summum jus summa injuria‘. Ich halte es für unmöglich, 
daß der hohe Gerichtshof ein Urteil fällen wird, das dem 
Rechtsbewußtsein des ganzen deutschen Volkes widerspre- 
chen würde, 
Verteidiger Rechtsanwalt Lenzmann: Ich bin in der Lage, 
mich kurz fassen zu können, da ich das Glück habe, einen 
so wackern jungen Kollegen zur Seite zu haben, der mir 
meine Arbeit wesentlich erleichtert hat. Ich will mich fern 
von jeder Leidenschaft halten und mich auf den streng sach- 
lichen Standpunkt stellen, zumal ich mit Freuden konstatieren 
kann, daß die Verhandlung mit strengster Unparteilichkeit 
geleitet worden ist. Die Herren Richter haben sich durch 
die achttägige Verhandlung zweifellos ein klares Bild ge- 
schaffen, ich habe daher. nicht mehr nötig, auf die Genesis 
des Prozesses einzugehen, Ich habe mit meinem Kollegen 
die Überzeugung, daß Sie nur zu einem freisprechenden 
Urteil kommen können. Sie können das, wenn Sie die 
Broschüre als Ganzes betrachten, wenn Sie das Gesamt- 
bild auf sich wirken lassen und sich von aller Silbenstecherei 
fernhalten. Der Prozeß verdient, daß der Richter bei der 
Beurteilung nicht von kleinlichen Dingen ausgeht, sondern 
sich von großen allgemeinen Gesichtspunkten leiten läßt. 
Mein Kollege sprach von der vox populi. Ich liebe es sonst 
nicht, den fünf Richtern noch einen sechsten in Gestalt der 
öffentlichen Meinung beizugesellen, allein bei diesem Pro- 
zeß ist des Volkes Stimme tatsächlich Gottes Stimme. Durch 
das, was sich hier im Gerichtssaale abgespielt hat, ist das 
Rechtsbewußtsein des deutschen Volkes in geradezu em- 
pörendster Weise verletzt, und das Volk würde es einfach 
nicht verstehen, wenn eine Verurteilung, und wäre es auch 
nur die niedrigste Geldstrafe, eintreten würde. Daß die drei 
Männer hier überhaupt auf der Anklagebank sitzen, liegt an 
unseren eigentümlichen Rechtsverhältnissen, ganz besonders 
an dem Anklagemonopol der Staatsanwaltschaft, Es handelt 
sich hier erst in zweiter Reihe um die Angeklagten, in 
Friediländer, Kriminal-Prozesse. I. 
Q
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.