Path:
18. Marokko

Full text: Aus 34 Jahren Luftfahrt / Tschudi, Georg von (Public Domain)

6 
18. MAROKKO 
Mit dem Fernglase stellte ich fest, daß die Umgebung des 
goldenen Knopfes durch protuberanzenähnliche Gebilde von 
weißlicher Farbe stark verändert war. Diese Gebilde hatten 
nun offenbar die Eigenschaft, trotz martokkanischer Wärme 
nicht schnell zu trocknen, sondern tagelang klebfähig zu 
bleiben. Ich sah dann den Storch fleißig Knüppel heran- 
tragen und sie fest auf das Dach zementieren; rings um den 
Knopf baute er einen Rost. Er hat also planmäßig täglich 
die Front seiner Schlafstellung geändert, um seinen Klebstoff 
sachgemäß zu verteilen. In kürzester Frist war. ein Nest 
fertig, das jedem Sturm standhielt. Auf den Kaktushecken 
wird von den Störchen das Klebverfahren nicht angewandt. 
Ebenso wie die Berliner vom Lande zugewandert sind, 
müssen schließlich doch einmal die städtischen Störche in 
Marokko vom Lande eingewandert sein und ihren ländlichen 
Kaktusnestbau durch einen städtischen anderen Bau ersetzt 
haben. Wenn sie das mit dem sogenannten Instinkt fertig- 
gebracht haben, dann alle Achtung vor dem Instinkt! 
Die vorstehenden Schwalben- und Storcherfahrungen sind 
sicherlich interessante Beobachtungen. Nun habe ich noch 
viele andere gemacht, die aber noch weniger mit der Luftfahrt 
zu tun haben; schließlich kann ich noch erwähnen, daß der 
Sultan gern einen Ballon gehabt hätte. Eines Tages sagte er 
mir, ich solle doch mal in seiner Schatzkammer — siehe die 
Märchen aus 1001 Nacht — nachsehen, datin müsse ein 
Ballon sein. Wer beneidet mich nicht um diese Mission? In 
einer riesigen Rumpelkammer fand ich Schlitten (für Ma- 
tokko!), Eismaschinen, Kinderwagen, Spielzeug aller Art 
uswW., aber keinen Ballon. Schließlich entdeckte ich einen tich- 
tigen Fesselballonkorb und darin ein rotes Fähnchen, das 
war alles. Die wahrscheinlich gefirnißt gewesene Kugel- 
ballonhülle war wohl längst in wasserdichte Jelabas ver- 
schiedener Hofbeamten verwandelt worden. Wenn kein 
Ballon mehr da ist, dann besorge mir einen, sagte der Sultan; 
als er aber erfuhr, was ein solcher mit Zubehör, Gaserzeuger
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.