Path:
Text

Full text: 25 Jahre Verein der Fabrikanten Photographischer Artikel e.V. / Hansen, Fritz (Public Domain)

In der darauf folgenden Zeit befaßte sich der Verein eingehend mit der 
Propaganda für seine Ziele und versandte verschiedene Werbeschreiben. 
Auch die Einhaltung der Preise seitens der Händler und besonders der 
Warenhäuser wurde kontrolliert und an das Preußische Handelsministerium 
die Bitte gerichtet, den Verein als berufene Vertretung der photogra: 
phischen Industrie bei allen diese betreffenden Angelegenheiten heran: 
zuziehen. Als Vertreter des Vereins für die projektierte internationale Aus- 
stellung in Dresden wurde Herr Leykum bestellt. 
Ferner nahm der Verein zu den neucn Handelsverträgen Stellung, und 
beschloß in der Versammlung vom 20. April 1906, den Mitgliedern die Be- 
teiligung an der Ausstellung in Dresden zu empfehlen. In dieser Versamm: 
lung wurde auch zuerst von Herrn Arndt angeregt, durch Vermittlung des 
Vereins eine Preiskonvention der Photopapierfabriken anzubahnen. Zur 
Besprechung hierüber fand am 22. Juni in Berlin eine Konferenz statt, zu 
der die Papierfabriken eingeladen waren. Zur weiteren Erledigung der An: 
gelegenheit wurde bei dieser Besprechung eine Kommission gewählt, die 
aus den Herren Arndt, Sulzberger, Dr. Günther und Bergmann bestand. 
Diese Kommission setzte die Preise für die einzelnen Papiere fest und be: 
schloß unter anderem auch, den Mitgliedern aufzuerlegen, die Herkunft des 
Papierrohstoffes auf den Packungen nicht mehr anzugeben. An das Aus- 
wärtige Amt wurden Eingaben gerichtet, die auf Zolltarifänderungen Bezug 
hatten. 
Inzwischen war der Verein eifrigst bestrebt, auf handelspolitischem 
Wege für seine Mitglieder zu wirken, und nahm daher an den Verhand: 
lungen über Ein: und Ausfuhrfragen im Handelsministerium und Aus: 
wärtigen Amt lebhaften Anteil. Auf seine Anregung wurde auch vom 
Staatssekretär des Reichspostamtes am 11. Oktober 1907 die Verfügung er: 
lassen, daß Postkarten auf der Aufschriftseite keinerlei Vordruck zu tragen 
brauchen. 
In der Mitgliederversammlung vom 5. November 1907 wurde be: 
schlossen, dem Centralausschuß Berliner kaufmännischer industrieller und 
gewerblicher Vereine beizutreten und als Delegierte des Vereins Leykum, 
Christmann, Dr. Günther und Hansen gewählt. Es wurde ferner beschlossen, 
11
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.