Path:
Die historische Entwicklung der Luftfahrt

Full text: Offizieller Katalog (Public Domain)

walder, von v. Bassus, von Scheimpflug, dann die Arbeiten über Orts- 
bestimmung im Ballon des 1902 verunglückten Bartsch v. Sigsfeld, des 
Mitarbeiters von Parseval bei der Konstruktion des Drachenballons, 
ferner die ungemein umfangreiche Fachschriftenliteratur der inter- 
nationalen Luftschifferverbände sowie die allgemein historischen 
Werke, von denen hier nur genannt seien die von Faujas de Saint- 
Fond, Bourgeois, Kramp, Cavallo, Turnor, de la Landelle, Wise, Fon- 
vielle, Lecornu, Sircus et Pallier, Moedebeck, Silberer, Hildebrandt 
und Tissandier, und schließlich die bibliographischen Werke von 
Tissandier, Brockett und der Katalog der historischen Abteilung der 
Frankfurter Ila — dies und vieles andere zeigen, mit welcher Kon- 
zentration von allen Seiten mühselig und zielbewußt die Beherrschung 
der Lüfte erarbeitet wurde. 
Auch der zahllosen Freiballonfahrten und ihrer wagemutigen 
Führer, die häufig .den größten Gefahren zu trotzen hatten. sei hier 
rühmend gedacht. 
Die Luftschiffahrt greift in alle Teile des wissenschaftlichen, 
gewerblichen und technischen Lebens ein. Die Wechselbeziehungen 
der Luftschiffahrt zur Literatur, zur Poesie, zur Kunst, zum Verkehr, 
zur Landesverteidigung, kurz zu allen Gebieten des menschlichen 
Geistes, dieses gewaltige und mannigfaltige Stoffgebiet wird die Be- 
sucher unserer Ausstellung veranlassen, bewundernd der Männer zu 
gedenken, welche trotz aller Schicksalsschläge mit heldenhafter Aus- 
dauer uns zu den heutigen Ergebnissen geführt haben. 
Wenn die Historische Abteilung die tausendjährige Geschichte der 
Luftschiffahrt, die Zeit von Archytas bis an den Begınn des Welt- 
krieges in den Kreis ihrer Veranschaulichung zu ziehen vermochte — 
eine Ausstellung, die den Ruhm aller an der Luftschiffahrt beteiligten 
Nationen verkündet — so verdankt sie das der weitgehenden Unter- 
stützung zahlreicher Behörden, Museen, Bibliotheken, Archiven und 
den Sammlungen vieler Einzelpersonen, die alle bereitwilligst und mit 
schrankenloser Liberalität ihre Schätze der Ausstellungsleitung zur 
Verfügung gestellt haben. Erst dadurch wurden wir in die glückliche 
Lage versetzt, unseren Besuchern in großen Zügen den Entwicklungs- 
gang der Luftfahrt an Hand dieser Kostbarkeiten zu veranschaulichen. 
Dafür sei allen Ausstellern auch nochmals an dieser Stelle für die 
opferwillige Mitarbeit der wärmste Dank ausgesprochen. Besonderen 
Dank schuldet auch die Ausstellungsleitung noch den Herren Karlowa 
und Hodgson für ihre unermüdlichen Bestrebungen, der historischen 
Abteilung nicht nur eine besondere englische historische Abteilung 
anzugliedern, sondern auch die „Roval Aeronautical Society‘ zu ciner 
oigenen wissenschaftlichen Ausstellung zu gewinnen. 
52
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.