Path:
Die historische Entwicklung der Luftfahrt

Full text: Offizieller Katalog (Public Domain)

Auch ein anderer Geistlicher, Bartholomeu Lourengco de Gusmäo, 
trug sich 1709 mit einem phantastischen Projekt, das nicht unerwähnt 
bleiben darf, und zwar deswegen, weil Gusmäo am 8. August 
(709 mit seinem Ballon bis an die Decke der Casa del India in Gegen- 
wart des Königs Johann V. und einer großen Anzahl von Zuschauern 
geflogen sein will. Diese Gusmäosche „Passarola‘“ wird in unserer 
Ausstellung durch eine ganze Reihe von Darstellungen ’erläutert. 
Die Brasilianer nehmen auf Grund der Gusmäoschen Auffahrt für 
sich sogar die Priorität in Anspruch, den Heißlufiballon lange vor 
den Franzosen eingeführt zu haben. 
Die für die Geschichte der Luftschiffahrt wichtigste Periode umfaßt 
die Zeit der Gebrüder Montgolfier, ihrer Zeitgenossen und vor allen 
Dingen die des berühmten französischen Physikers Charles, der den 
von Cavendish kurz vorher entdeckten Wasserstoff als Ballongas 
einführte, Der eigentliche Geburtstag des wirklich aufgeflogenen 
Luftballons ist der 5. Juni 1783. Diesem unbemannten Aufstieg in 
Annonay folgte am 19. September 1783 ein solcher mit einem Hammel, 
einem Hahn und einer Ente. Diese Tiere waren alle wohl und munter 
wieder herabgekommen. Nur der Hahn war etwas durch einen Tritt 
des Hammels verletzt worden, Diese Verletzung bot tagelang den Stoff 
gelehrter Betrachtungen, denn man wähnte anfangs, darin einen Einfluß 
der höheren Atmosphäre erblicken zu müssen. Eine Reihe von Dar- 
stellungen und Karikaturen bezeugen das Interesse, das diese Auf- 
fahrt in allen Kreisen fand. Mit einem Schlage war Joseph-Michel 
Montgolfier der gefeiertste Mann. Dem gelehrten Museumsdirektor 
Faujas de Saint-Fond, diesem begeisterten Herold der neuen Er- 
findung, verdankt die Luftschiffliteratur auch das erste grundlegende 
historische Werk. An der Spitze einer Deputation von Gelehrten 
überreichte er Montgolfier eine goldene Denkmünze, die durch Samm- 
WRIGHTMASCHINE 
4.0
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.