Path:
37

Full text: Karussel Berlin / Stratz, Rudolf (Public Domain)

bessern!“ Aus der Ferne der Galerie näherte sich die 
leidenschaftliche Fistelssimme des Hausherrn. Ilselott reichte 
Werner Wiebeking rasch die Rechte. Er beugte sich über 
den schmalen Handrücken. 
„Auf Wiedersehen, Ilselott!“ sprach er schnell und ging 
hinaus und stieg in fseinen Wagen und fuhr durch den 
himmelblauen Herbstsonntag Berlins und seiner Millionen, 
die sich rüsteten, für den Nachmittag der Häuserenge zu 
entfliehen. 
38 
Berlin da drinnen — das Herz Berlins — war jetzt, 
am frühen Sonntagnachmittag, so still und tot wie sonst 
nur in den letzten Stunden vor Tag und Tau. Ausge⸗ 
storben, sonnenhell, menschenleer die unter der Woche 
donnernden und flutenden Straßen. 
Der Schupo Peschke hörte seine raschen, vergnügten 
Schritte an den Hauswänden widerhallen, wie er, in feier⸗ 
—ADD 
lassene Färberstrahe entlangging, an Feuerstakes Hotel vor— 
bei, auf das geschlossene Obstlädchen drüben zu. Sein bart— 
loses, rundes, humoristisches Gesicht strahlte. 
„Da sind Sie wirklich, Fräulein Lüders!“ 
Das Obstfräulein stand wartend, blaß und aufgeregt, auf 
dem Bürgersteig vor der großen Ladenscheibe, hinter der 
grellgelb ihre Orangen und Zitronen schimmerten, kleidsam 
in rosa Sonntagsputz die lange, schmale Gestalt. Unter 
dem Schutenhut mit rosa Schleife liefen unruhig die 
romantischen, braunen Augen in dem regelmäßigen Gesicht. 
Sie reichte dem Schupo stumm und eilig die Rechte. 
„Was Sie für eine kalte Hand haben, Fräulein Lüders!“ 
„Das ist ja nur äußerlich! Also gehen wir auf die 
Reisel Es ist doch eine Reise — da hinaus nach der 
Siemensstadt.“ Sie schritt neben ihm und blieb stehen. 
„Zur Untergrundbahn müssen wir da links!“ 
Aber Friedrich Peschke winkte einem Taxameter und 
stieg ein. 
728 
4 
4
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.