Path:
32

Full text: Karussel Berlin / Stratz, Rudolf (Public Domain)

„Was ziehen Sie denn für einen komischen Flunsch, 
Fräulein?“ forschte gedämpft die Stimme der kleinen, spill— 
rigen Person nun dicht neben ihr. 
„... Ich weiß noch nicht, was aus mir wird'!“ sprach es 
dumpf im Draht vor. „ielleicht rufen mich der Herr 
Wachtmeister morgen noch einmal an'!“ 
„Ich weiß ... noch nicht ...“ Die Fränze schrie es 
plötzlich Sie hängte mit einem wilden Griff den Hörer an 
den Haken. Sie floh von dem Apparat — den Gang ent— 
lang — in die noch hellen Vorderräume hinein. Die Jung- 
fer atemlos hinterher. 
„Wo ist der Herr ODoktor?“ 
„Fräulein — da vorne haben Sie gar nichts zu suchen!“ 
„Wo ist der Herr Doktor ...?“ Die Fränze Häselich 
rannte weiter durch die totenstille, feierliche Zimmerflucht. 
„Ich muß dem Herrn Doktor was sagen ...“ 
„Ob Sie stehenbleiben ... Nein! Läuft doch das Frauen— 
zimmer im Haus herum, als ob es ihr gehörte ...“ 
„Herr Doktor — um Gottes willen .... wo ist er?“ 
„Fräulein ... Schluß mit dem Theater!“ 
„Hu ...“ Die Fränze prallte mit einem Kreischen des 
Entsetzens auf der Schwelle zum Arbeitskabinett des Ge— 
heimrats Wiebeking zurück und streckte den zitternden Zeige— 
finger aus. „Da sind schon welche eingestiegen! Da stehen 
sie im Dustern in der Fensterecke!“ 
„Quietschen Sie doch nicht so unchristlich!“ 
„Ganz kleine Kerle haben sich da verstochen — einer 
neben dem andern ...“ 
„Das sind die Rollen von den Bauplänen, die die Kassen— 
boten vorhin für den Herrn Geheimrat gebracht habenl“ 
sagte die Jungfer Elise trocken und faßte die Kleine am 
Arm. „Das könnte Ihnen so passen — was? ... Gleich 
hier im Hause die Bekanntschaft mit dem Nachtdoktor 
machen ...“ 
„Hu ... Hu ...“ 
„Nun kommen Sie vor allem gefälligst da 'raus! In die 
guten Stuben hier sind Sie weiß Gott nicht großgezogenl“ 
55
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.