Path:
7. Kapitel

Full text: In der dritten Runde / Schievelkamp, Max (Public Domain)

87 
spalten der Tageszeitungen propagiert wurde. 
Dr. Rathmann hatte alle seine weitverzweigten 
Beziehungen in den Dienst der Sache gestellt, hatte 
alle seine Freunde und Bekannten in der Presse 
mobilisiert, hatte persönlich in den Salons des 
Westens für seinen Schützling Reklame gemacht 
und es erreicht, daß Heino Franken oder Frank For 
in den acht Tagen vor dem Kampf zu einer Berliner 
Berühmtheit geworden war. 
„Frank For gegen Otto Wilms“ war das 
Thema in der Gesellschaft und in den breiten Volks— 
kreisen, bis der Abend des großen Ereignisses 
herangekommen war. Den stämmigen Hamburger 
Wilms' kannte man als einen Recken der Faust, der 
bisher noch jeden Gegner zu Boden gebracht hatte. 
Daß man ihm den Anfänger entgegenstellte, war 
ein Beweis dafür, daß Mr. Timmy seinen Schüler 
als ganz große Klasse einschätzte, und daß der neue 
Mann ein ganzer Kerl sein mußte. 
Am Abend stauten sich die Massen vor dem 
Gebäude des Zirkus Busch. Schwarz, unüberseh— 
bar, wimmelnd wie ein Ameisenhaufen. Vor dem 
Eingang stellte sich das Volk zu einem Sturm— 
trupp, der sich langsam, unendlich langsam vor— 
wärtsschob. Gegen die Kasse brandete dieses Meer 
erregter Menschen, aus dem hier und da ein Ge— 
lächter, ein Witz oder ein brutaler Fluch laut wurden. 
Mit nervösen Händen gab der Kassierer die Ein— 
trittskarten aus und harkte mit gespreizten Fingern 
die raschelnden Geldscheine zusammen. Wer ein 
Billett erhalten haͤtte, drängte sich an der Schranke
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.