Path:
12. Kapitel

Full text: In der dritten Runde / Schievelkamp, Max (Public Domain)

159 
Schulte getroffen. Nein, lieber Baron, Sie sind 
auf dem Holzwegel“ 
„So! — Wissen Sie auch, Doktor, daß Frau 
Laar mit Etting am Sonnabend vor acht Tagen ein 
Atelierfest mitgemacht hat?“ 
Der Doktor war sichtlich betroffen. „Nein — 
das wußte ich allerdings nicht.“ 
„Sie sind ihr bester Freund, vor dem sie sonst 
kein Geheimnis hat. Warum hat sie Ihnen das 
verschwiegen?“ 
Rathmann zuckte die Achseln. „Ja, aber ist 
die Geschichte von dem Atelierbesuche auch nicht 
nur Klatsch?“ 
Franken zog den Brief aus der Tasche. „Sie 
werden einwenden, daß man auf anonyme Beschul⸗ 
digungen nichts geben soll. Aber die Tatsache des 
Besuches dieses Atelierfestes hat mir vor einer 
halben Stunde Fräulein Rhoden bestätigt, die ich 
zufällig traf.“ 
„Lonie Laar liebt sprunghafte Entschlüsse. Sie 
hatte sicher kein Arg, als sie die Einladung annahm. 
Und wenn Fräulein Rhoden ebenfalls dort war, 
haben Sie doch nicht den geringsten Grund zur Be— 
unruhigung,“ begütigte der Doktor. 
„Es ist bei mir keine kleinliche Eifersüchtelei 
wegen einer Inkorrektheit — wie Sie es auffassen — 
sondern für mich ist die Angelegenheit eine 
Lebensfrage. Ich weiß nicht, ob Sie darüber 
unterrichtet waren, daß sich Frau Laar und ich nach 
meiner Rückkehr öffentlich verloben wollten —“ 
Der Doktor wurde um einen Schein blasser.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.