Path:
II

Full text: Heimliches Berlin / Hessel, Franz (Public Domain)

8 36 8 
„Sie sind heldenhaft, Margot, das weiß ich wohl. 
Aber Heldentum ist ebenso unnachahmlich, wie es vor⸗ 
bildlich ist. Sie sind ein gefährliches Ideal für das Kind.“ 
„And Sie, mein Freund, sollten lieber eifersüchtig 
sein, wenn er mit Karola tanzt.“ 
„Ss ist nicht hübsch von Ihnen, einen Ihrer auf⸗ 
richtigsten Verehrer zu verspotten. Man ist vielleicht 
bisweilen eifersüchtig, aber man soll es doch nicht sein. 
Ss ist kein Srundsatz. Sifersucht ist der Schatten der 
Liebe, der im Mittag auf ein Minimum zusammen⸗ 
schrumpft.“ 
Ach, Clemens, Sie haben die vielen Bilder und 
Sleichnisse der Willenlosen. Wenn Sie in Ihrem Winkel 
zufrieden sind, gut, aber den Wendelin dürfen Sie 
nicht zu dieser ewigen Vesignation verlocken und Karola 
auch nicht. Lie spielen eben nicht mit. Wendelin soll 
mitspielen, und wir, seine Freunde, wollen ihn leben 
lehren. Was können Sie ihm denn Brauchbares bei⸗ 
bringen ? 
„Aberleben.“ 
Man sollte die kultivierten Sprachen abschaffen, 
damit die Menschen sich endlich verständigen können?“
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.