Path:
4. Kapitel

Full text: Die alte Firma / Edel, Edmund (Public Domain)

unbedingt sprechen — — bitte gleich nach Geschäfts- 
schluß — — auf Wiedersehen!“ 
5. Kapitel. 
Der Mensch sehnt sich, solange er lebt. Kraftvolle, 
primitive Naturen drücken ihre Sehnsüchte in Leibes- 
übungen, im Sport aus. Ihre Seelen füllen sich mit 
Rekordtabellen, mit Boxermatches und Football- 
preisen. Unsere Zeit, die den Menschen uniformiert, 
ihn entindividualisiert, hat den Achtstundenarbeitstag 
geschaffen, um die Mußestunden für die Berwirklichung 
der Sehnsüchte freizugeben. 
Sensible Exemplare des Homo sapiens streben nach 
höheren Zwecken. 
Karl Millag, den eine gewisse Zwangslage zum 
Kaufmann gemacht, nachdem er ein paar Semester 
auf verschiedenen Aniversitäten philosophische Kollegien 
gehört, hatte sich für das ihm vorgeschriebene Leben 
durch einen Kompromiß entschädigt. Indem er ver— 
suchte, in gewissenhafter Weise seinen Pflichten als 
Mitchef der alten Handelsfirma nachzukommen, strebte 
er gleichzeitig danach, die unterbrochenen Studien 
fortzusetzen. 
Seine Sehnsucht war, die große wissenschaftliche 
Arbeit zu vollenden, die ihn dazu befähigen sollte, 
zum Ooktor zu promovieren. 
Er war ein stiller Mensch. Trotz seiner dreißig Jahre 
weltfremd. In seinem raffiniert künstlerischen Ge— 
schmack offenbarenden Heim in der Wielandstraße 
52
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.