Path:
[6. Kapitel]

Full text: Es geschieht in Berlin / Holitscher, Arthur (Public Domain)

46 
junger Menschen zu erzählen, der, wie er annahm, 
auch seine Freundin Lotte in der letzten Zeit bei- 
getreten war. Die „Schar“, die sich aus jungen Men- 
schen aller Gesellschaftsklassen im Alter von höchstens 
fünfundzwanzig Jahren zusammensetzte, hatte das 
Prinzip des primitiven Lebens auf das unsichtbare 
Banner geschrieben. Was die „Schar“ einte, war 
Ablehnung jeglicher Konvention des Denkens, des 
Handelns, des Gefühls im täglichen Leben und zur 
erlesenen Stunde, Das geistige Oberhaupt der 
„Schar“ war ein junger Proletarier, in einer Drechs- 
lerei angestellt, der es verstanden hatte, den Inhaber 
seiner Handwerksstätte dermaßen zu hypnotisieren, 
daß er ihm volle Freiheit der Zeit, Ja freie Benutzung 
seines gut gesicherten Warenspeichers gewährte. Der 
junge Drechsler war genial veranlagt, hatte in seiner 
Vaterstadt Nürnberg im Museum die kostbaren 
Drechslerarbeiten des deutschen Mittelalters, Ku- 
geln, die in Kugeln sich bewegen, und andere Wun- 
derwerke des Gleichgewichts, studiert und schon 
nach wenigen Lehrjahren sich bis zur Meisterschaft 
in der Nachahmung dieser alten Formen, aber mit 
modernem Empfinden vervollkommnet. Selbst- 
verständlich war der Besitzer des Drechslereigeschäf- 
tes und damit des Speichers homosexuell, ebenso wie 
der junge Führer der „Schar“, Die ersten Zusam- 
menkünfte der Gemeinschaft, in der sich Söhne und 
Töchter von sehr wohlhabenden und angesehenen 
Familien, die geschiedene Frau eines Richters aus 
dem Grunewald, eine Tänzerin aus der Haller-
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.