Path:
[Zweites Kapitel]

Full text: Mich hungert / Fink, Georg (Public Domain)

herausgezogen, das Wasser war von vielen Booten 
belebt. Aber sie war nicht mehr ins Leben zurück- 
zurufen. 
Dann lebte da das stille, junge Paar Grigoleit mit 
zwei Kinderr. von drei und fünf Jahren. Man wußte 
nichts von ihnen, früh ging der Mann fort und kam 
nachts nach Haus, und oft hörte man die Kinder 
weinen. 
Mutter sagte: 
„Sie haben Hunger - 
Sie verstand sich darauf. Vielleicht hatte sie uns 
einmal in denselben Tönen weinen hören. Sie nahm 
ein Töpfchen Milch, stieg hinauf und klopfte. Und 
sie kam mit dem vollen Topf wieder hinunter. Die 
Grigoleit hatte geöffnet, auf die Milch gestarrt, auf 
die ausgestreckte Geberhand, und die Tür zugeworfen. 
Von innen hatte sie geschrien: 
„O, was fällt Ihnen ein! Denken Sie, Sie dürfen 
uns beleidigen? Behalten Sie Ihre Milch für Ihre 
Jöhren, die vorm Hungertyphus stehn! Weg von mei- 
ner Tür.‘ 
Am nächsten Morgen, früh, raunte und flüsterte es 
auf der Treppe. Es roch fürchterlich nach Gas, und 
es kam aus der Grigoleitschen Tür. Die Polizei drang 
ein. Alle vier waren tot, frie/Vel, Jagen sie da, auf 
dem einzigen Bett, der Vuier h..te das Mädchen, 
die Mutter den Knaben im Arm. Die Gesichter waren 
A
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.