Path:
Wer ich bin

Full text: Das Sling-Buch / Sling (Public Domain)

Das Shting-Buch 
Anfang, sondern erst am Ende meines früheren Lebens ge⸗ 
macht habe. Mir wäre viel Arbeit erspart geblieben. So war 
ich gezwungen, allerlei zu probieren. Eine natürlich immer vor⸗ 
handen gewesene Anlage zum Suppressionismus kürzte meine 
Leidensstationen ab. Den lebhaften Drang, durch Vor— 
nahme kaufmännischer Handlungen Millionär zu werden, 
unterdrückte ich sofort und mit Glück. Einen Versuch, meinen 
Mangel an mustkalischer Begabung durch die Kapellmeister— 
laufbahn zu verhüllen, gab ich auf, als sich erwies, daß die 
Tätigkeit eines Musikkritikers hierfür viel geeigneter ist. 
Zwischendurch plagte ich mich gelegentlich schauspielerisch, weil 
ich mich für komisch hielt. Als ich es den anderen auch schien, 
zog ich mich beleidigt von der Bühne zurück und widmete 
mich dem Familienleben, wobei ich ebenfalls viel natürliche 
Anlage zu anderem unterdrückte. Ganz verschweigen will ich 
nicht, daß ich gelegentlich auch politisch tätig war. Mein 
größter Erfolg auf diesem Gebiete bestand darin, daß einer 
meiner Freunde meinetwegen zum Tode verurteilt wurde. 
Aber auch dieser Erfolg war nur ein halber, denn der Ver— 
urteilte lebt immer noch, erfreut sich der Freiheit und ist guter 
Dinge. 
Dann starb ich. 
Als ich wieder geboren wurde, sorgte ich dafür, als Ziehkind 
in dieselbe Familie zu kommen, deren viel beweintes Haupt ich 
einst gewesen. Es gelang mir, diese guten Leute zu trösten. 
Ich mache ihnen ganz viel Spaß. 
Wie alt ich werde, weiß ich noch nicht. Wenn's hoch kommt, 
dreißig. Vielleicht werde ich Zeit finden, noch zwei — drei 
Stücke zu schreiben, die andern unterdrücke ich. 
2
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.