Path:
Werde man nich pampig!

Full text: Ick lach ma'n Ast / Lederer, Franz (Public Domain)

Karl: „Laß dir man keene vor'n Latz knallen. Paß 
bloß uff, det ick nich huste, denn fällst de um.“ 
Maxe: „Na, det wäre ja jelacht. Hast woll lange 
nich mehr an'n Asphalt jerochen?“ 
Karl: „Wat sagste? Du hast lange nich mehr dein 
eijenet Jeschrei jehört? — Na, warte, ick wer' dir mal 
über'n Ladendisch ziehen, und denn kriste een Ding von 
mir jeprenzelt, dette deine Knochen mit'n Polizeihund 
zusammensuchen kannst.“ 
Andere Bengels mischen sich in den Streit ein. 
Man hört bunt durcheinander Ausdrücke wie: 
„Mensch, Maxe, immer runter von 'n Balkon!“ 
„Karl, hau' ihm doch eens vor de Linse!“ 
„Mensch, zieh' ihn doch uff'n Leisten.“ 
Feste, Karl, zieh' ihm doch die Badehosen stramm.“ 
„Maxe, hau' ihn doch uff de Aprikose.“ 
Angeregt durch die freundlichen Zurufe, beginnt 
auch unter den Streitsuchenden die Unterhaltung 
wieder!? 
Maxe: „Du, jetzt kriste jleich eens vor'n Schnarch 
(Nase) jepoltert.“ 
Karl: „Laß man keenen lachen! Wenn de mir an—⸗ 
riehrst, jebe ick dir 'n Tritt vor'n Bauch, det dein'n 
Bandwurm det Trommelfell platzt. Un denn fängt er 
an zu schielen, sage ick dir.“ 
Maxe: „Dir nehm' ick uff de Stulle und denn wirste 
mitiefressen als Belang.“ 
Doch der Worte waren genug gewechselt. Die 
Keilerei begann. Da mischt sich ein älterer Herr ein 
und versucht, die Kämpfenden zu trennen. Darob 
große Entrüstung bei den Zuschauern. 
Wat will'n der Olle? — Der soll man nich keb 
werden! — Mensch, hau' ab.“ 
Der ältere Herr: „Ich dachte, hier wären gebildete 
Leute bei.“ 
36
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.