Path:
V. Die römische Zeit

Full text: Dr. Carl Sonnenschein / Thrasolt, Ernst (Public Domain)

Organisator des katholischen Sizilien, der Vorkämpfer 
gewerkschaftlicher Organisation der dortigen Schwefel- 
arbeiter, der Führer einer mustergültigen sozialen 
Majorität, eines einzig dastehenden Stadtparlamentes in 
Caltagirone, dem sizilianischen Bergamo.““... 
(„Aus dem letzten Jahrzehnt...‘ S, 18.) 
Ihre Prägung jedoch erhält die dritte Gruppe durch 
Romolo Murri, den jungen Priester aus den Marken. 
KRITIK UND TAKTIK 
Murri ist der Bahnbrecher. Molteni sagt von ihm, er 
sei von der Art der Geschosse, die durchschlagen. Was 
das junge katholische Italien denkt, das sagt er. Seine 
Taktik ist die Bismarcksche: durch die Fülle des Wider- 
spruchs zu überwältigen; seine Kraft: geistiges Leben 
zu erwecken, tausend Tore in die engen Burgmauern zu 
reißen, durch die unermeßliche Fernen dem trunkenen 
Auge entgegenglänzen, Probleme aufzustellen; seine 
Funktion: eine kritische Formel des zusammenbrechen- 
den und auferstehenden katholischen Italien zu sein. In 
diesem ist er der bedeutendste zeitgenössische kritische 
Schriftsteller, unerschöpflich in der Aufnahme, Bearbei- 
tung und Durchdringung neuer Gedankenelemente mit 
christlichem Geiste, von seltener Elastizität des sich Her- 
einfindens in politische, soziale und religiöse Entwick- 
lungen, umfassend in programmatischer Zusammenstel- 
lung einer Zukunftsweltanschauung des Katholizismus, 
als Positiver das Gegenstück und der Gegner Toniolos, 
der Bilderstürmer alter, spagnolesker Formenwelt und 
der ganzen schwülstigen Rhetorik, die wir im Ausland 
als italienisches Volkstum zu betrachten gewohnt sind, 
während sie nur ein Dekadenzcharakter der zur Neige 
gehenden Periode des italienischen Lebens ist. 
POLITISCHE DEMOKRATIE 
Als Politiker bedeutet Murri seit den Tagen, in 
denen er unter dem Pseudonym „Pram“‘‘ die römischen 
I+
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.