Path:
Erster Teil. Fahrten Caput V. Schlesischer Himmel

Full text: Es sei wie es wolle, es war doch so schön! / Kerr, Alfred (Public Domain)

82 
Schlesischer Himmel 
Agitators aus dem neunzehnten Jahrhundert. Darauf 
stehn die Worte (von dem Gräcisten Böckh einst ge- 
formt): „Hier ruht, was sterblich ist, von...“ Dann 
kommt der Name, 
Auf dem Grab seiner schlesischen Landsmännin (wie 
anders auch sie gewesen ist) müßten wiederum die 
Worte stehn: 
„Hier ruht, was sterblich ist... von: Sorma, 
Agnes; welche die Hoheit war und die Anmut; ein Ent- 
zücken der Menschen, denen sie geleuchtet hat, 
Hier ruht die Schönheit selber und die Kunst.“ 
VYT1. 
Und für alles dies haben wir heut, noch einmal, zu 
danken: zu danken; zu danken.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.