Path:
Erster Teil. Fahrten Caput III. Hesperischer Himmel

Full text: Es sei wie es wolle, es war doch so schön! / Kerr, Alfred (Public Domain)

Armenier auf San Lazzaro 
133 
an der Außen-Alster, doch in dem wunderhübschen 
Stadtpark, Es ist ein schöner, stiller Ort — sogar „mit 
Spiegelung“, wie Klinger gewollt, in einem anmutigen 
Teichbecken. 
Der Name des Bürgermeisters Dr. Petersen sei hier 
in Ehren genannt. — 
(Und einen Gruß an die hilfreichen Hamburger 
Freunde: Dr. Müller-Rastatt; Leon Goldschmidt.) 
Jetzt aber zurück nach Italien. 
Armenier auf San Lazzaro 
I 
Zwei Jahre nach dem Weltkrieg. 
Abermals fuhr ich von Venedig hinüber nach dem 
Inselchen San Lazzaro. 
Dort schwimmt in der Lagune, gefriedet, immer 
noch das Kloster der armenischen Mönche. 
Mit Kreuzgängen. Mit Hallen. Mit einem Refek- 
torium, Mit Kapellen. Mit Bibliotheken. Mit bemalten, 
frühen codices. Mit uralten Greislein: langbärtigen, 
weltfernen. 
Mit einem Garten inmitten der Flut . . . hinter der 
Mauer des demütigen Eilands. 
11. 
Wie oft war ich früher dort! Mittlerweile hat sich 
einiges verändert in der Welt ... Auch in Venezia — 
der marmornen und perlmutternen Stadt. 
Im Dogenpalast waren die Bilder (nach dem Krieg) 
noch nicht wieder an den Wänden. Man brachte sie 
jetzt von neuem unter Dach. Die große Zeit schuf die 
Pflicht. edlere Gebilde von Menschenhand in Keller zu
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.