Path:
Text

Full text: Haus Vaterland am Potsdamer Platz (Public Domain)

Künstler und Techniker haben sich in gemeinsamer . Arbeit getunaen, um in. dem Neubau des „Haus 
Vaterland“ am Potsdamer Platz’ ; 
- eine Symphonie des Lebens 
zu schaffen, die die Nationen aller Erdteile umfaßt und völkerverbündend den in der Hauptstadt weilenden 
Gästen ein Heim der Freude und Unterhaltung öffnet. 
Zu der grandiosen Idee des Schöpfers Direktor Leo Kronau gesellten sich die Künstler. Der 
akad, Maler Karl Benesch schuf die Komposition der Farben des gewaltigen Innenbaues, Professor Ernst 
Stern lieferte die Entwürfe für den großen Ballsaal und. der Architekt Stahl-Urachuileitete die künst- 
lerische ‘Ausgestaltung der kostbaren Innenarchitektur. Die technischen Wunderwerke erstanden unter der 
Hand: des Diplomingenieurs Berthold Koninski, während die gesamte Bauleitung in den Händen des 
Diplomingenieurs Hans Fritzsche lag, der unter emsigen Beistand von Tausenden von Arbeitern das 
Wunderwerk großstädtischen Weltbetriebes erstehen ließ, 
Die Parole, den Gästen nicht nur eine flüchtige Unterkunftsstätte für kurze Stunden, sondern ein Heim 
zeselligenundfrohenErlebens zu schaffen, wurde bis ins Kleinste treulich befolgt.. 
Jeder Gast soll im „Haus’ Vaterland“ zu Hause sein! 
Trotz aller Freiheit des Vergnügens und der Unterhaltung, der auch das gewaltige neue Ufatheater 
dient, das im Erdgeschoß des „Hauses Vaterland“ Unterkunft gefunden hat, findet er hier eine Heimat, die 
ihm. sorgenloses Verweilen sichert, da auf alle seine Wünsche und Ansprüche in. weitgehendstem Maße 
Rücksicht genommen ist. Ausgedehnte, bequeme Kleiderablagen, Schreibzimmer, Warte- 
räume, Zeitungskiosken und zahlreiche Fahrstühle und Telefonzellen-— alles dient der 
Bequemlichkeit des einkehrenden Gastes, dessen Wohlbefinden die Ehre des Hauses ist. ; 
Der Name Kempinski, der am gastronomischen Himmel des „Hauses Vaterland“ prangt, bürgt für 
die Iukullischen Genüsse des leiblichen Wohles über alle Gewähr. Nicht nur die Güte des Gebotenen, 
sondern auch seine preiswerte Wohlfeilheit sind damit garantiert, so daß ein Jeder auch unter Berück- 
sichtigung bescheidener Verhältnisse im „Haus Vaterland“ Einkehr halten kann.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.