Path:
Potsdam (Sansouci) Stadtschloss

Full text: Der Kommissionär (Public Domain)

trennte Schlafzimmer; das mit kunstvollen Schnitze- 
reien geschmückte Arbeitszimmer (gegenüber der 
Bittschriftenlinde); Konzertzimmer mit Notenpult und 
Spinett des Königs; Teezimmer mit Bild der Tänzerin 
Barbarina von Pesne. — Der vom Großen Kurfürsten 
angelegte Marmorsaal: Deckengemälde „Apotheose 
des Großen Kurfürsten“ von Vanloo; an. den Wänden 
vier große allegorische Gemälde: „Geburt des Kur- 
prinzen“ und „Friede von St. Germain“ von van Tulden, 
„Eroberung Rügens“ von Vaillant, „Der Große Kur- 
fürst als Friumphator“ von Leygebe; über drei Türen 
vergoldete Bronzereliefs: Schlacht bei Fehrbellin, Be- 
lagerung von Stralsund und Landung auf Rügen. — 
Bronzesaal mit Rokokoornamenten‘ in vergoldeter 
Bronze, von Kambly und Schwitzer; Gemälde von 
Silvestre „Friedrich Wilhelm I. und August der Starke“; 
Blaue. Paradekammer: Gemälde „Klosterruine“ von 
Hassenpflug; „Pontinische Sümpfe“ von Kopisch u. a.; 
Gelbe Paradekammer: „Christus prophezeit den 
Untergang Jerusalems“: von C. Begas, „Pausias und 
Blumenmädchen“ von v. Klöber und Völker, „Ossian 
auf der. Harfe spielend“ von Gerard. — Im Stadt- 
schloß starben der Große Kurfürst (1688) und Friedrich 
Wilhelm. I. (1740). ; 
GARNISONKIRCHE. 
(Breite Straße, Ecke Waisenstraße.) Erbaut 1731-32 nach 
Plänen Gerlachs. Zwecks Besichtigung Meldung beim 
7A 
Y
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.