Path:

Full text: Berlin / Lindenberg, Paul (Public Domain) IssueBdch 6 Die weitere Umgebung Berlins : Potsdam und der Spreewald (Public Domain)

Die weitere Umgebung Verlins. 
während einer Nobt : Icannen artigiung. — Der Prozeß 
gegen Kurt wirde wiedeogeschlegen, dieser aber verließ Berlin 
und foset rwesen Deife nach Schweden, wo er 
rühmliche sehet »nr rnd auch in den Adelsstaud er— 
hoben wurde 577 starb er auf seinem Gut in der Mark. 
Lange Zeit lag sodann die Insel unbewohnt und cinsam da, 
bis sie Friedrich Wilhelni II. auf einem Jagdzuge gelegentlich 
besuchte und derartiges Wohlgefallen an ihr faud, daß er sich 
hier ein Schlößchen erbaute; wiederholt veranstaltete er dann 
hier Festlichkeiten, bei denen es laut und lustig genug herging. 
Den rauschenden Bildern folgten alsbald ruhigere, von selig— 
siem Familienglück zeugende: Friedrich Wilhelm III. und Luise 
verlebten hier im Kreise ihrer Kinder die schönsien Stunden, 
hier war di Königin nich“ Förstin sondern nur die liebende 
Gatt'n die srrecatet die Hötion Sertsfrau, welche 
emg n iben ne der int schaltete und 
—W darm finrdend, dem Gemahl 
ein ar iroaffen Sehr hübsch schildert 
Bische Hd sBerenteaden suniaspaares, ein 
derartige Danceh ech die Königin 
einst nas Stafel, wo die —rin und als sie 
erfuhr de der Landzige we“ agte sie zum 
König: * wir sie nicht überras? „Ja,“ er— 
widerte er da müssen wir aber mit der Gondel einen Um— 
weg durché Schilfrohr nehmen sonst sehen sie uns vorher.“ 
Der König führte seine Get' zum Ufer und ruderte sie 
durch das Schilf, während sie in Hhrer hohen, schönen Gestalt 
aufrecht in dem Fahrzeuge stand, ihr seelenvolles mütterliches 
Auge nach jenem grünen Spielplatze ihrer Kinder hin richtend. 
Erst beim Aussteigen bemertten die Prinzen und Prinzessinnen 
die Eltern, denen sie fröhlich entgegensprangen. „Papa, wo 
sind Sie denn hergekonmen?“ fruo der Kronprinz. „Durchs 
Schilfrohr.“ — Das ist charm !“ — .Warum das?“ — 
„Nun, weil man im Rohre sich Pfeifen schneiden kann, wie 
man will.“ — „Wenn das der Fall,“ erwiderte der König, 
52
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.