Path:

Full text: Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin / Fell, Frank (Rights reserved)

Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin Kartierung 2006 / 2007: Bogenseegraben, Panke, Tegeler Fließ Kartierung 2009: Neue Wuhle, Wuhle Berlin 10. August 2010 Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin Titelbild: Ausschnitt aus der Karte der Mikrohabitatstrukturen am Tegeler Fließ, Abschnitt 048 Auftraggeber: Senatsverwaltung für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz Referat II E: Wasserwirtschaft, Wasserrecht, Geologie Brückenstraße 6, 10173 Berlin Auftragnehmer: Informus GmbH Prinzessinnenstraße 30 10969 Berlin http://www.informus.de Projektleiter: Dr. Frank Fell Projektmitarbeiter: Dipl.-Geogr. Heike Ahrens Dipl.-Geol. Holger Fell Versionskontrolle: 1.0: 2007-10-16, Erstversion ohne Anhänge 1.1: 2007-11-13, Anhänge hinzugefügt 1.2: 2007-12-28, Korrektur der Informationen zu Querbauwerken, redaktionelle Überarbeitung 2.0: 2010-08-10, Übernahme der Ergebnisse für Wuhle / Neue Wuhle, vollständige redaktionelle Überarbeitung Datum: 10. August 2010 Seite 2 von 106 Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis................................................................................................... 3 Tabellenverzeichnis ................................................................................................ 5 Abbildungsverzeichnis ............................................................................................. 6 1 Einleitung .................................................................................................... 7 2 Vorgehensweise ............................................................................................. 8 2.1 Kartierverfahren ........................................................................................ 8 2.1.1 Fließgewässer........................................................................................ 8 2.1.2 Durchflossene Stillgewässer....................................................................... 8 2.2 Vorbereitung ............................................................................................. 8 2.2.1 Beschaffung der Arbeitsgrundlagen.............................................................. 8 2.2.2 Abschnittsbildung ................................................................................... 9 2.2.3 Erstellung von Geländekarten .................................................................... 9 2.3 Bewertungsverfahren................................................................................... 9 2.4 Datenverarbeitung ...................................................................................... 11 2.5 Qualitätssicherung ...................................................................................... 11 2.5.1 Testkartierung ....................................................................................... 11 2.5.2 Kreuzkartierung ..................................................................................... 11 2.5.3 Nachkontrollen ...................................................................................... 12 2.5.4 Dateneingabe ........................................................................................ 12 2.6 3 Photodokumentation ................................................................................... 12 Struktur der untersuchten Fließgewässer .............................................................. 13 3.1 Panke...................................................................................................... 13 3.2 Seegraben ................................................................................................ 15 3.3 Tegeler Fließ............................................................................................. 17 3.4 Wuhle ..................................................................................................... 19 3.5 Neue Wuhle .............................................................................................. 21 3.6 Gesamtbetrachtung .................................................................................... 23 4 Praktische Erfahrungen .................................................................................... 24 4.1 Gewässerstrukturkartierung im urbanen Umfeld.................................................. 24 4.2 LAWA-Leitbild „Flachlandgewässer“ ................................................................ 24 5 Querbauwerke ............................................................................................... 25 5.1 Charakterisierung der Querbauwerke ............................................................... 25 5.2 Gesamtbetrachtung .................................................................................... 26 5.3 Kartographische Darstellung .......................................................................... 26 6 Mikrohabitatstrukturen .................................................................................... 28 6.1 Zielstellung............................................................................................... 28 6.2 Kartographische Darstellung .......................................................................... 28 Seite 3 von 106 Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin 6.3 7 Photodokumentation ................................................................................... 29 Entwicklungskorridor ....................................................................................... 30 7.1 Zielstellung............................................................................................... 30 7.2 Ausweisungsverfahren.................................................................................. 30 7.2.1 Definitionen .......................................................................................... 30 7.2.2 Kriterienkatalog ..................................................................................... 30 7.2.3 Kartographische Darstellung ...................................................................... 31 8 Ausgelieferte Produkte .................................................................................... 33 8.1 Karten..................................................................................................... 33 8.2 Dateilieferungen ........................................................................................ 34 9 Referenzen ................................................................................................... 35 10 Erhebungsbögen ............................................................................................. 36 10.1 Erhebungsbogen Gewässerstruktur .................................................................. 36 10.2 Erhebungsbogen Querbauwerkerfassung............................................................ 38 Anhang A – Festlegungen zum LAWA Vor-Ort-Verfahren ..................................................... 39 Anhang B - Anmerkungen zur Kartieranleitung ................................................................ 44 Anhang C – Anmerkungen der Bearbeiter....................................................................... 45 C1: Panke...................................................................................................... 45 C2: Seegraben ................................................................................................ 47 C3: Tegeler Fließ............................................................................................. 48 C4: Wuhle ..................................................................................................... 52 C5: Neue Wuhle .............................................................................................. 53 Anhang D – Strukturgüteparameter für alle Abschnitte ...................................................... 55 D1: Panke...................................................................................................... 55 D2: Seegraben ................................................................................................ 64 D3: Tegeler Fließ............................................................................................. 65 D4: Wuhle ..................................................................................................... 71 D5: Neue Wuhle .............................................................................................. 77 Anhang E – Querbauwerksverzeichnis ........................................................................... 80 Anhang F – Bewertung des Entwicklungskorridors ............................................................ 82 F1: Panke...................................................................................................... 82 F2: Seegraben ................................................................................................ 91 F3: Tegeler Fließ............................................................................................. 92 F4: Wuhle ..................................................................................................... 98 F5: Neue Wuhle 104 Seite 4 von 106 Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin Tabellenverzeichnis Tabelle 1: Vor-Ort Kartierungen der Gewässerstruktur an Berliner Fließgewässern seit 2006. .........7 Tabelle 2: Strukturgüteklassen des LAWA Vor-Ort-Verfahrens. ............................................. 10 Tabelle 3: Gewässerstruktur der Panke. ........................................................................ 14 Tabelle 4: Gewässerstruktur des Seegrabens. .................................................................. 15 Tabelle 5: Gewässerstruktur des Tegeler Fließ. ............................................................... 18 Tabelle 6: Gewässerstruktur der Wuhle. ........................................................................ 20 Tabelle 7: Gewässerstruktur der Neuen Wuhle. ............................................................... 22 Tabelle 8: Gewässerstruktur an Panke, Seegraben, Tegeler Fließ, Wuhle und Neuer Wuhle im Überblick. ....................................................................................................... 23 Tabelle 9: Querbauwerke an den untersuchten Fließgewässern. ........................................... 26 Tabelle 10: Kriterienkatalog zur Bewertung der Entwicklungseignung. ................................... 31 Tabelle 11: Kartenwerke, Bezeichnung und Maßstab. ........................................................ 33 Tabelle 12: Ausgelieferte digitale Datenprodukte............................................................. 34 Seite 5 von 106 Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin Abbildungsverzeichnis Abbildung 1: Beispiel für eine Feldkarte zur Panke im Bereich Badstraße / Osloer Straße in BerlinWedding. Die Abschnittsgrenzen wurden zwecks besserer Lesbarkeit mit einem Filzstift hervorgehoben. Fotostandorte sowie Kommentare des Bearbeiters wurden auf den laminierten Karten im Gelände mit wasserfesten Schreibern vermerkt. .............................................9 Abbildung 2: Indexgestütztes hierarchisches Verfahren zur Zusammenfassung der Einzelparameter in die übergeordneten Einheiten „Hauptparameter“, „Bereiche“ und „Gesamtbewertung“. ..... 10 Abbildung 3: Schematische Darstellung von Datenerfassung, -verarbeitung und –haltung für Gewässerstrukturkartierungen unter Verwendung des Werkzeugs GSGK-EAD. ..................... 11 Abbildung 4: Variabilität der Gewässerstruktur der Panke. Oben links: Abschnitt 009, Wedding, Höhe Schönwalder Straße, „vollständig verändert“. Oben rechts: Abschnitt 043, Pankow, Höhe Bürgerpark, mit „stark verändert“ der am besten bewertete Abschnitt im Stadtgebiet. Unten links: Abschnitt 072, Pankow, Höhe Klinik Pankow, „vollständig verändert“. Unten rechts: Abschnitt 141, Buch, Höhe Berliner Ring, mit „deutlich verändert“ der am besten bewertete Abschnitt der Panke insgesamt.............................................................................. 13 Abbildung 5: Variabilität der Gewässerstruktur des Seegrabens. Links: Abschnitt 011, Buch, südlich Schönerlinder Chaussee, Höhe Bogensee, „mäßig verändert“, dabei „unverändertes“ Querprofil und Gewässerumfeld. Rechts: Abschnitt 022, Buch, nördlich Schönerlinder Chaussee, „stark verändert“. ..................................................................................................... 15 Abbildung 6: Variabilität der Gewässerstruktur des Tegeler Fließ. Oben links: Abschnitt 025, Ortslage Waidmannslust, „mäßig verändert“. Ober rechts: Abschnitt 089, Ortslage Lübars, deutlich verändert“. Unten links: Abschnitt 118, Ortslage Stadtrandsiedlung Blankenfelde, „sehr stark verändert“. Unten rechts: Abschnitt 140, Ortslage Mühlenbeck-Mönchsmühle, „mäßig verändert“. ........................................................................................... 17 Abbildung 7: Variabilität der Gewässerstruktur der Wuhle. Oben links: Abschnitt 100, mit „gering verändert“ der am besten bewertete Abschnitt der Wuhle. Oben rechts: Abschnitt 029, „vollständig verändert“. Unten links: Abschnitt 088, „sehr stark verändert“. Unten rechts: Querbauwerk in Abschnitt 054, Fallhöhe ca. 2,5m. ..................................................... 19 Abbildung 8: Variabilität der Gewässerstruktur der Neuen Wuhle. Oben links: Abschnitt 027, mit „deutlich verändert“ der am besten bewertete Abschnitt der Neuen Wuhle. Oben rechts: Abschnitt 029, „vollständig verändert“. Unten links: Abschnitt 048, „stark verändert“. Unten rechts: Querbauwerk (Damm) in Abschnitt 075, hydrographische Abrennung der oberhalb gelegenen Abschnitte. ........................................................................................ 21 Abbildung 9: Querbauwerke an Panke (oben links: Abschnitt 002, oberhalb Nordhafen; oben rechts: Abschnitt 162, Schlosspark Buch) und Tegeler Fließ (unten links: Abschnitt 126, Ortslage Schildow; unten rechts: Abschnitt 143, Ortslage Mönchmühle)....................................... 25 Abbildung 10: Ausschnitt aus der Berliner Querbauwerkskarte im Bereich Panke / Fließgraben. .... 27 Abbildung 11: Ausschnitt aus der Mikrohabitatkartierung an Abschnitt 127 des Tegeler Fließ. ....... 28 Abbildung 12: Ausschnitt aus der Entwicklungskorridorkarte für das Tegeler Fließ. Abschnitte im urbanen Umfeld sind durch die grauen Begrenzungsbänder gekennzeichnet. Die ursprüngliche Aueausdehnung ist in blauer Schraffur hinterlegt. ...................................................... 32 Seite 6 von 106 Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin 1 Einleitung Mit der Veröffentlichung am 22.12.2000 im Europäischen Amtsblatt trat die Europäische Wasserrahmenrichtlinie in Kraft [EU-WRRL, 2006]. Hauptanliegen der EU-WRRL ist es, bis zum Jahre 2015 eine guten ökologischen Zustand bzw. ein gutes ökologisches Potenzial der Europäischen Fließgewässer zu erreichen. Dieses Ziel ist über flussgebietsbezogene Maßnahmeplanungen zu erreichen. Grundlage hierfür ist eine genaue Kenntnis des Ist-Zustandes der für die Planungen relevanten biologischen und gewässermorphologischen Kenngrößen. In diesem Zusammenhang wurde die Informus GmbH von der Berliner Senatsverwaltung für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz im Herbst 2006 mit der Erhebung der Gewässerstruktur an Panke, Seegraben und Tegeler Fließ beauftragt. Darüber hinaus wurde ein Querbauwerkskataster erstellt sowie eine probeweise Ausweisung des Potentials für eine Gewässerentwicklung („Entwicklungskorridor“) vorgenommen. Weiterhin erfolgte für vier ausgewählte Bereiche am Tegeler Fließ eine Detailkartierung von Mikrohabitatstrukturen. Im Jahr 2009 erfolgte im Rahmen eines weiteren Auftrags die Erhebung der Gewässerstruktur an Neuer Wuhle und Wuhle (siehe Tabelle 1). Tabelle 1: Vor-Ort Kartierungen der Gewässerstruktur an Berliner Fließgewässern seit 2006. Nr. Gewässer Jahr GKZ 1 Panke 2007 58294 00000 2 Seegraben 2007 58294 26400 3 Tegeler Fließ 2007 58196 20000 4 Wuhle 2009 58292 00000 5 Neue Wuhle 2009 58292 20000 Bearbeitungsgebiet Mündung (Nordhafen, BerlinWedding) bis S-Bhf. Bernau Mündung in den Lietzengraben bis Abzweig aus dem Lietzengraben Mündung in den Tegeler See bis S-Bhf Mühlenbeck Mündung in die Spree bis S-Bhf Ahrensfelde Mündung in die Wuhle bis zum ehemaligen Klärwerk Falkenberg Abschnitte km 001-243 24,3 001-026 2,6 001-172 17,2 001-166 16,6 001-081 8,1 Gesamtlänge Seite 7 von 106 68,8 Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin 2 Vorgehensweise 2.1 Kartierverfahren 2.1.1 Fließgewässer Die Kartierung der Fließgewässer erfolgte entsprechend der von der Länderarbeitsgemeinschaft Wasser (LAWA) veröffentlichten Vorgehensweise „Gewässerstrukturgütekartierung in der Bundesrepublik Deutschland – Verfahren für kleine und mittelgroße Fließgewässer“ [LUA-NRW, 1998], im Folgenden als „Vor-Ort Verfahren“ bezeichnet. Dieses Verfahren bewertet, inwieweit sich der aktuell angetroffene Gewässerzustand vom potenziell natürlichen Gewässerzustand entfernt hat, wobei letzterer den Zustand bezeichnet, der sich nach der Aufgabe vorhandener Nutzungen sowie Entnahme sämtlicher Verbauungen einstellen würde. Die Bewertung basiert auf der abschnittsweisen Erhebung von 25 Strukturelementen („Einzelparameter“) als bewertungsrelevante Indikatoren für die ökologische Funktionsfähigkeit von Fließgewässern. Über ein Index-gestütztes Verfahren werden aus den Einzelparametern die Hauptparameter berechnet, welche ihrerseits zu Bewertungen der Gewässerbereiche „Sohle“, „Ufer“ und „Land“, sowie zu einer Gesamtbeurteilung der Gewässerstrukturgüte herangezogen werden. 2.1.2 Durchflossene Stillgewässer In Absprache mit dem Auftraggeber wurden durchflossene Stillgewässer ebenfalls nach dem Vor-OrtVerfahren der LAWA erfasst, wobei sich die Erhebung seeseitig auf einen 10 m breiten Korridor beschränkte. Sinnvoll ist die Anwendung des Vor-Ort Verfahrens bei Stillgewässern insbesondere für Ufer- und Umfeldparameter. In Bezug auf andere Parameter ist eine strikte Anwendung der Bewertungsvorschriften oftmals wenig sinnvoll; so ist z.B. in Stillgewässern natürlicherweise keine „Strömungsdiversität“ vorhanden. Weiterhin sind verschiedene Sohlenparameter nur unter Schwierigkeiten oder gar nicht bestimmbar und sind darüber hinaus in ihren Ausprägungen oftmals nicht mit den entsprechenden Ausprägungen von Fließgewässern vergleichbar. In Stillgewässern befindliche Abschnitte werden bei der Datenerfassung markiert, so dass sie später einfach identifiziert werden können. 2.2 Vorbereitung 2.2.1 Beschaffung der Arbeitsgrundlagen Die für die Kartierung erforderlichen Arbeitsgrundlagen wurden teilweise vom Auftraggeber zur Verfügung gestellt, teilweise aus eigenen Beständen entnommen. Im Einzelnen handelt es sich um:  Berliner Gewässernetz (digital);  Topographische Karte von Berlin im Maßstab 1:5.000 (digital);  Topographische Karte von Brandenburg im Maßstab 1:25.000 (digital);  Geologische und historische Kartenwerke (digital oder in Papierform);  Google Maps Luftbilder (http://maps.google.de);  Ergebnisse früherer Strukturkartierungen (digital);  Kopien der Kartieranleitung für die Arbeit im Gelände;  Berechtigungsausweise für das Begehen der Gewässer;  Wathosen, Fluchtstäbe, Signalwesten, Digitalkameras. Seite 8 von 106 Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin 2.2.2 Abschnittsbildung Auf Grundlage des von der Senatsverwaltung zur Verfügung gestellten Gewässernetzes wurden die zu kartierenden Fließgewässer unter Verwendung der Software AutoCAD Map beginnend an der Mündung in einheitlich 100 m lange Abschnitte unterteilt, wobei der erste Abschnitt die Abschnittskennung „001“ erhält. Beginn und Ende eines jeden Abschnitts werden geeignet markiert. Gemäß Kartiervorschrift könnte die Abschnittslänge auch ein ganzzahliges Vielfaches von 100 m betragen, jedoch nicht mehr als 1000 m. In Absprache mit dem Auftraggeber wurde bei der vorliegenden Kartierung von der Möglichkeit variabler Abschnittslängen kein Gebrauch gemacht. 2.2.3 Erstellung von Geländekarten Für die Orientierung im Gelände, insbesondere im Hinblick auf die (nicht immer einfache) Identifizierung der genauen Lage von Kartierabschnitten vor Ort, wurden spezielle Geländekarten erstellt. Grundlage hierfür ist die Topographische Karte in der jeweils besten digital verfügbaren Auflösung (1:5.000 in Berlin, 1:25.000 in Brandenburg), der als weitere Informationsschicht der Verlauf der Fließgewässerabschnitte hinzugefügt wird. Abbildung 1: Beispiel für eine Feldkarte zur Panke im Bereich Badstraße / Osloer Straße in BerlinWedding. Die Abschnittsgrenzen wurden zwecks besserer Lesbarkeit mit einem Filzstift hervorgehoben. Fotostandorte sowie Kommentare des Bearbeiters wurden auf den laminierten Karten im Gelände mit wasserfesten Schreibern vermerkt. 2.3 Bewertungsverfahren Die Gewässerstrukturkartierung hat zum Ziel, die Beeinträchtigung der aktuellen ökologischen Funktionsfähigkeit im Vergleich zum „heutigen potenziellen natürlichen Gewässerzustand“ (HPNG) zu erfassen. Der HPNG ist abhängig von Naturraum und Gewässergröße und wird für verschiedene Gewässertypen über so genannte „Leitbilder“ festgelegt. Die Bewertung der Berliner Fließgewässer erfolgte für den Gewässertyp „Flachlandgewässer“, der unverändert aus dem LAWABewertungsschema übernommen wurde. Seite 9 von 106 Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin Abbildung 2: Indexgestütztes hierarchisches Verfahren zur Zusammenfassung der Einzelparameter in die übergeordneten Einheiten „Hauptparameter“, „Bereiche“ und „Gesamtbewertung“. Bei der Erhebung vor Ort werden die Ausprägungen für 25 Strukturelemente (Einzelparameter) des Gewässers und seines Umfeldes als Indikatoren für die ökologische Funktionsfähigkeit in einem Erfassungsbogen aufgenommen (siehe Abschnitt 10.1). Aus den abschnittsweise erhobenen Einzelparametern wird über eine arithmetische Mittelwertbildung („Index“) und anschließender Güteklassenzuweisung die Bewertung der Hauptparameter vorgenommen (siehe Abbildung 2). Die Zuweisung der Güteklassen von 1 („unverändert“) bis 7 („vollständig verändert“) erfolgt dabei über die in Tabelle 2 dargestellte Vorschrift. Ebenfalls über Bildung des arithmetischen Mittels werden aus den Hauptparametern die Indexbewertungen für die Gewässerbereiche „Sohle“, „Ufer“ „Land“, sowie der Gesamtindex für die Gewässerstruktur abgeleitet und anschließend die jeweiligen Güteklassen zugewiesen. An jedem Abschnitt wird mindestens ein Foto aufgenommen, um charakteristische Strukturen festzuhalten. In einem Abschnitt angetroffene Querbauwerke werden in einem separaten Erfassungsbogen (siehe Abschnitt 10.2) dokumentiert und ebenfalls fotographisch erfasst. Tabelle 2: Strukturgüteklassen des LAWA Vor-Ort-Verfahrens. Güteklasse Bezeichnung Indexspanne Farbgebung 1 unverändert 1,0 – ≤1,8 dunkelblau 2 gering verändert 1,8 – ≤2,7 hellblau 3 mäßig verändert 2,7 – ≤3,6 dunkelgrün 4 deutlich verändert 3,6 – ≤4,5 hellgrün 5 stark verändert 4,5 – ≤5,4 gelb 6 sehr stark verändert 5,4 – ≤6,3 orange 7 vollständig verändert 6,3 – 7,0 rot Seite 10 von 106 Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin 2.4 Datenverarbeitung Zur Verarbeitung der analog im Gelände erhobenen Daten wird das von der Informus GmbH entwickelte Werkzeug GSGK-EAD (GSGK-Erfassung – Analyse – Datenhaltung) verwendet. Dabei werden zunächst die abschnittsweise auf Papierbögen erhobenen Daten über eine Eingabemaske datentechnisch erfasst. Nach Abschluss der Eingabe für einen Abschnitt werden automatisch die Bewertungen für die Hauptparameter und Gewässerbereiche sowie die Gesamtbewertung berechnet. Die Speicherung der Daten erfolgt intern als Datei im XML-Format. Zur Weitergabe und zur externen Verarbeitung erfolgt ein Datenexport als Excel-kompatible Datei im CSV-Format. GSGK-EAD ermöglicht es, auf komfortable Weise Szenarien für einzelne Abschnitte durchzuspielen („was wäre, wenn… man den Uferbewuchs leitbildgerecht gestalten würde?“). Abbildung 3: Schematische Darstellung von Datenerfassung, -verarbeitung und –haltung für Gewässerstrukturkartierungen unter Verwendung des Werkzeugs GSGK-EAD. 2.5 2.5.1 Qualitätssicherung Testkartierung Zu Beginn einer jeden Kartierung führen die Bearbeiter gemeinsam eine Testkartierung durch, um eine einheitliche Ansprache der Einzelparameter vor Ort sicherzustellen. Dabei wird eine repräsentative Stichprobe von Fließgewässerabschnitten von allen zum Einsatz kommenden Mitarbeitern unabhängig voneinander kartiert. Noch vor Ort werden die erhobenen Parameter verglichen, die aufgetretenen Unterschiede in der Parameteransprache diskutiert und darauf aufbauend entsprechende Festlegungen definiert. 2.5.2 Kreuzkartierung An jedem kartierten Gewässer werden so genannte „Kreuzkartierungen“ durchgeführt. Dies erfolgt dergestalt, dass an Begehungstagen mit gleichzeitigem Einsatz mehrerer Bearbeiter einige Abschnitte von allen beteiligten Bearbeitern erfasst werden. Wie bei der Testkartierung werden Seite 11 von 106 Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin auch bei der Kreuzkartierung die aufgetretenen Bewertungsunterschiede diskutiert und zur Festlegung einheitlicher Parameteransprachen herangezogen. Durch die Testkartierung zu Beginn und die Kreuzkartierungen während der Gesamtdauer des Projektes wird die Wahrscheinlichkeit unterschiedlicher Bewertungsmaßstäbe der eingesetzten Bearbeiter deutlich reduziert - auch wenn im Einzelfall unterschiedliche Bewertungen der Bearbeiter nicht zu vermeiden sind („Laufkrümmung noch schwach oder schon mäßig geschwungen?“). Die gemeinsam erarbeiteten und die LAWA-Kartieranleitung ergänzenden Bewertungsvorschriften sind in Anhang A nachzulesen. 2.5.3 Nachkontrollen Nach Rückkehr aus dem Gelände werden die analogen Erfassungsbögen von den Bearbeitern zeitnah (nach Möglichkeit noch am selben Tag) auf uneindeutige, unleserliche oder nicht getätigte Einträge untersucht. Darüber hinaus werden die Einzelparameter zum Gewässerumfeld („Flächennutzung“, „Gewässerrandstreifen“, „sonstige Umfeldstrukturen“) unter Zuhilfenahme der in Google Maps (http://maps.google.de) angebotenen Luftbilder für die begangenen Abschnitte vollständig und systematisch überprüft. Dies ist vor allem deshalb wichtig, weil Umfeldstrukturen während einer Begehung im oder am Gewässer nicht immer gut zu erfassen sind. 2.5.4 Dateneingabe Während der Dateneingabe erfolgt eine weitere Überprüfung der Daten auf Vollständigkeit. Auf dem Erfassungsbogen fehlende Informationen werden vom betreffenden Bearbeiter nacherhoben. 2.6 Photodokumentation Zu jedem kartierten Abschnitt wird mindestens ein digitales Photo aufgenommen, das für den Abschnitt charakteristische Strukturen dokumentiert. Die gewählte Konvention zur Benennung der Photos erlaubt es, ein Fließgewässer abschnittsweise virtuell „abzuschreiten“. Sie entspricht dem Muster FF_AAA_N_OOO_K.XXX, wobei FF: Fließgewässerkennung (PA für Panke, SG für Seegraben, TF für Tegeler Fließ, WU für Wuhle, NW für Neue Wuhle), AAA: Abschnittsnummer (z.B. 045 für Abschnitt 45), N: Laufende Photonummer im Abschnitt (z.B. 1 für das erste Foto im Abschnitt), OOO: Originale Photo-ID zur rückwirkenden Identifikation der Originalbilder (z.B. 046 für Photo No. 46 am Tag der Aufnahme), K: Kennung des charakteristischen Bildinhaltes (A für allgemeinen Überblick, B für Brücken und Überbauungen, D für Details, Q für Querbauwerk, U für Umfeld), XXX: Kennung des Bildformates (z.B. JPG). Beispiel: SG_018_1_046_Q.JPG; Seegraben, Abschnitt 18, 1. Photo im Abschnitt, Originalbildnummer 46, Querbauwerk, Dateiformat JPG. Seite 12 von 106 Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin 3 Struktur der untersuchten Fließgewässer Die Geländebegehungen von Panke, Seegraben und Tegeler Fließ erfolgten in Spätherbst und Winter 2006/2007 bei durchgehend mildem und zumeist trockenem Winterwetter. Die Geländebegehungen von Wuhle und Neuer Wuhle erfolgten im Spätherbst 2009 bei wechselhaften, aber überwiegend ebenfalls günstigen äußeren Bedingungen. 3.1 Panke Abbildung 4: Variabilität der Gewässerstruktur der Panke. Oben links: Abschnitt 009, Wedding, Höhe Schönwalder Straße, „vollständig verändert“. Oben rechts: Abschnitt 043, Pankow, Höhe Bürgerpark, mit „stark verändert“ der am besten bewertete Abschnitt im Stadtgebiet. Unten links: Abschnitt 072, Pankow, Höhe Klinik Pankow, „vollständig verändert“. Unten rechts: Abschnitt 141, Buch, Höhe Berliner Ring, mit „deutlich verändert“ der am besten bewertete Abschnitt der Panke insgesamt. Die Panke wurde im Zeitraum vom 18.11.2006 bis 8.1.2007 auf einer Länge von 24,3 km von der Mündung im Nordhafen bis Höhe S-Bhf Bernau kartiert. Die Panke durchfließt im kartierten Bereich vor allem urban überformtes Gelände, zwischen Berlin-Buch und Bernau aber auch landwirtschaftlich genutzte Flächen (Abbildung 4). Im Durchschnitt ist die Gewässerstruktur der Panke als „sehr stark verändert“ zu bewerten. Die Bewertungen sind dabei relativ homogen: nur an zwei von 243 Abschnitten wurde eine Gesamtbewertung von besser als „stark verändert“ vergeben. Der am besten bewertete Seite 13 von 106 Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin Hauptparameter ist die „Sohlenstruktur“ (im Mittel „deutlich verändert“), der am schlechtesten bewertete Hauptparameter ist die „Laufentwicklung“ (im Mittel „vollständig verändert“). Tabelle 3: Gewässerstruktur der Panke. Häufigkeit Gewässerstruktur Land Ufer Sohle Gewässerumfeld Gewässerbereiche Uferstruktur Querprofil Sohlenstruktur Längsprofil Güteklasse Laufentwicklung Hauptparameter 1 0 0 2 0 0 0 0 0 0 0 2 0 0 29 0 0 0 0 0 0 0 3 1 1 56 0 4 5 1 0 5 0 4 4 53 35 3 3 20 28 2 20 2 5 22 42 71 44 19 41 105 12 41 63 6 68 129 36 115 98 53 68 119 53 115 7 148 27 14 81 119 124 41 110 124 63 Summe 243 243 243 243 243 243 243 243 243 243 6,5 5,5 4,3 6,1 6,3 6,1 5,5 6,4 6,1 6,0 Durchschnitt Seite 14 von 106 Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin 3.2 Seegraben Abbildung 5: Variabilität der Gewässerstruktur des Seegrabens. Links: Abschnitt 011, Buch, südlich Schönerlinder Chaussee, Höhe Bogensee, „mäßig verändert“, dabei „unverändertes“ Querprofil und Gewässerumfeld. Rechts: Abschnitt 022, Buch, nördlich Schönerlinder Chaussee, „stark verändert“. Der Seegraben wurde am 15.12.2006 auf einer Länge von 2,6 km vollständig von der Mündung unterhalb der ehemaligen Fischteiche in den Lietzengraben bis zur Ausleitung ebenfalls aus dem Lietzengraben kartiert. Der Seegraben durchfließt landwirtschaftlich oder forstwirtschaftlich genutzte Flächen, die zum Teil derzeit ungenutzt sind (Abbildung 5). Im unteren Teil durchfließt der Seegraben ehemalige Fischteiche (Bucher Karpfenteiche und Bogensee), die teilweise bereits stark verlandet sind. Tabelle 4: Gewässerstruktur des Seegrabens. Häufigkeit Gewässerstruktur Land Ufer Sohle Gewässerumfeld Gewässerbereiche Uferstruktur Querprofil Sohlenstruktur Längsprofil Güteklasse Laufentwicklung Hauptparameter 1 0 0 1 10 5 14 0 9 14 0 2 0 0 13 3 8 2 0 4 2 0 3 0 0 1 1 7 9 0 1 9 12 4 0 0 6 0 1 0 1 2 0 3 5 11 0 3 0 3 1 18 5 1 7 6 9 5 2 10 2 0 2 4 0 4 7 6 21 0 2 0 0 5 1 0 0 Summe 26 26 26 26 26 26 26 26 26 26 5,8 6,8 3,1 3,6 2,8 1,9 5,4 3,2 1,9 4,1 Durchschnitt Seite 15 von 106 Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin Im Durchschnitt ist die Gewässerstruktur des Seegrabens als „deutlich verändert“ zu bewerten. Die Bewertungen zeigen dabei eine bimodale Verteilung: südlich der Schönerlinder Chaussee werden überwiegend „mäßig veränderte“, nördlich davon überwiegend „stark veränderte“ Abschnitte angetroffen. Der am besten bewertete Hauptparameter ist das „Gewässerumfeld“ (im Mittel „gering verändert“), der am schlechtesten bewertete Hauptparameter ist das „Längsprofil“ (im Mittel „vollständig verändert“). Seite 16 von 106 Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin 3.3 Tegeler Fließ Das Tegeler Fließ wurde im Zeitraum vom 19.12.2006 bis 1.2.2007 auf einer Länge von 17,2 km von der Mündung in den Tegeler See bis nach Brandenburg Höhe S-Bhf. Mühlenbeck kartiert. Das Tegeler Fließ durchläuft sehr heterogen genutzte Flächen: von vollständig urban überformten Bereichen über intensiv landwirtschaftlich genutzte Flächen (eher am Oberlauf) bis hin zu naturnahen Auenbiotopen (eher am Unterlauf). Daraus resultiert eine entsprechende Variabilität der Gewässerstruktur (Abbildung 6). Abbildung 6: Variabilität der Gewässerstruktur des Tegeler Fließ. Oben links: Abschnitt 025, Ortslage Waidmannslust, „mäßig verändert“. Ober rechts: Abschnitt 089, Ortslage Lübars, deutlich verändert“. Unten links: Abschnitt 118, Ortslage Stadtrandsiedlung Blankenfelde, „sehr stark verändert“. Unten rechts: Abschnitt 140, Ortslage Mühlenbeck-Mönchsmühle, „mäßig verändert“. Im Durchschnitt ist die Gewässerstruktur des Tegeler Fließ als „deutlich verändert“ zu bewerten. Die Bewertungen reichen dabei von „gering verändert“ an 14 Abschnitten bis hin zu „vollständig verändert“ an neun Abschnitten. Die häufigste Gesamtbewertung ist „mäßig verändert“, sie wird für gut ein Drittel aller untersuchten Abschnitte vergeben. Der am besten bewertete Hauptparameter ist das „Querprofil“ (im Mittel „mäßig verändert“), der am schlechtesten bewertete Hauptparameter ist das „Längsprofil“ (im Mittel „sehr stark verändert“). Seite 17 von 106 Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin Tabelle 5: Gewässerstruktur des Tegeler Fließ. Häufigkeit Gewässerstruktur Land Ufer Sohle Gewässerumfeld Gewässerbereiche Uferstruktur Querprofil Sohlenstruktur Längsprofil Güteklasse Laufentwicklung Hauptparameter 1 0 0 0 65 30 22 0 52 22 0 2 4 0 56 32 36 32 1 33 32 14 3 44 3 16 29 21 41 24 34 41 66 4 18 31 22 12 28 16 52 14 16 37 5 37 49 49 18 40 22 46 22 22 36 6 47 67 29 9 11 17 34 10 17 10 7 22 22 0 7 6 22 15 7 22 9 Summe 172 172 172 172 172 172 172 172 172 172 4,8 5,4 3,9 2,7 3,4 3,7 4,8 2,9 3,7 3,9 Durchschnitt Seite 18 von 106 Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin 3.4 Wuhle Die Wuhle wurde im Zeitraum vom 19.11.2009 bis 12.12.2009 auf einer Länge von 16,6 km von der Mündung in die Spree bei Köpenick bis nach Brandenburg Höhe S-Bhf. Ahrensfelde kartiert. Die Wuhle durchläuft in ihrem Unterlauf zumeist urban geprägte Flächen, während sich am Oberlauf urban geprägte Flächen mit Kleingartenanlagen, Parkanlagen und Auebiotopen sowie Ackerflächen abwechseln, mit entsprechend größerer Variabilität der Gewässerstruktur (Abbildung 7). Abbildung 7: Variabilität der Gewässerstruktur der Wuhle. Oben links: Abschnitt 100, mit „gering verändert“ der am besten bewertete Abschnitt der Wuhle. Oben rechts: Abschnitt 029, „vollständig verändert“. Unten links: Abschnitt 088, „sehr stark verändert“. Unten rechts: Querbauwerk in Abschnitt 054, Fallhöhe ca. 2,5m. Im Durchschnitt ist die Gewässerstruktur der Wuhle als „sehr stark verändert“ zu bewerten. Die Bewertungen reichen dabei von „gering verändert“ an einem Abschnitt bis hin zu „vollständig verändert“ an 42 Abschnitten. Die häufigste Gesamtbewertung ist „sehr stark verändert“, sie wird für über ein Drittel aller untersuchten Abschnitte vergeben. Der am besten bewertete Hauptparameter ist das „Gewässerumfeld“ (im Mittel „stark verändert“), der am schlechtesten bewertete Hauptparameter ist die „Laufentwicklung“ (im Mittel „vollständig verändert“). Seite 19 von 106 Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin Tabelle 6: Gewässerstruktur der Wuhle. Häufigkeit Gewässerstruktur Land Ufer Sohle Gewässerumfeld Gewässerbereiche Uferstruktur Querprofil Sohlenstruktur Längsprofil Güteklasse Laufentwicklung Hauptparameter 1 0 2 11 0 1 20 0 0 20 0 2 0 2 16 0 12 8 3 1 8 1 3 0 2 7 4 4 37 2 12 37 12 4 3 22 19 1 7 11 22 4 11 8 5 15 16 36 30 32 21 25 15 21 38 6 81 39 46 79 76 21 42 79 21 61 7 62 78 26 47 29 43 67 50 43 42 Summe 161 161 161 161 161 161 161 161 161 162 6,3 6,0 4,8 6,0 5,5 4,5 5,9 5,9 4,5 5,7 Durchschnitt Seite 20 von 106 Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin 3.5 Neue Wuhle Die Neue Wuhle wurde im Zeitraum vom 19.11.2009 bis 26.11.2009 auf einer Länge von 8,1 km von der Mündung in die Wuhle bis zum stillgelegten Klärwerk Falkenberg kartiert. Die Neue Wuhle durchläuft in ihrer Gesamtlänge vorwiegend urban geprägte Flächen (Abbildung 6), wobei die ans Gewässer angrenzenden Flächen häufig als Parkflächen oder Brachen ausgeprägt sind. Bei der Neuen Wuhle handelt es sich um ein künstliches Gewässer, welches in der Vergangenheit als Vorfluter die im Klärwerk Falkenberg behandelten städtischen Abwässer in einer Größenordnung von 100.000 m³ pro Tag (bzw. ca. 1.150 l/s) der Wuhle zuführte1. Seit Außerbetriebnahme des Klärwerkes im März 2003 ist die Wasserführung der Neuen Wuhle sehr gering. Die obersten sieben Abschnitte (075 bis 081) sind komplett trocken gefallen und durch einen Wall von den weiter abwärts gelegenen Abschnitten abgetrennt, so dass hier nicht mehr von einem Fließgewässer gesprochen werden kann. Abbildung 8: Variabilität der Gewässerstruktur der Neuen Wuhle. Oben links: Abschnitt 027, mit „deutlich verändert“ der am besten bewertete Abschnitt der Neuen Wuhle. Oben rechts: Abschnitt 029, „vollständig verändert“. Unten links: Abschnitt 048, „stark verändert“. Unten rechts: Querbauwerk (Damm) in Abschnitt 075, hydrographische Abrennung der oberhalb gelegenen Abschnitte. 1 Siehe Pressemitteilung der Berliner Wasserbetriebe unter http://www.bwb.de/content/language1/html/1982_2126.php Seite 21 von 106 Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin Im Durchschnitt ist die Gewässerstruktur der Neuen Wuhle als „sehr stark verändert“ zu bewerten. Die Bewertungen reichen dabei von „deutlich verändert“ an vier Abschnitten bis hin zu „vollständig verändert“ an sieben Abschnitten. Die häufigste Gesamtbewertung ist „stark verändert“, sie wird für knapp die Hälfte aller untersuchten Abschnitte vergeben. Der am besten bewertete Hauptparameter ist die „Sohlenstruktur“ (im Mittel „mäßig verändert“), der am schlechtesten bewertete Hauptparameter ist die „Laufentwicklung“ (im Mittel „vollständig verändert“). Tabelle 7: Gewässerstruktur der Neuen Wuhle. Häufigkeit Gewässerstruktur Land Ufer Sohle Gewässerumfeld Gewässerbereiche Uferstruktur Querprofil Sohlenstruktur Längsprofil Güteklasse Laufentwicklung Hauptparameter 1 0 2 9 0 0 0 0 0 0 0 2 0 2 30 0 0 1 3 0 1 0 3 0 1 9 0 0 33 1 0 33 0 4 0 9 12 0 0 20 3 0 20 4 5 3 5 10 8 12 17 45 2 17 38 6 8 11 2 57 57 6 15 58 6 32 7 70 51 9 16 12 4 14 21 4 7 Summe 81 81 81 81 81 81 81 81 81 81 6,8 6,1 3,3 6,1 6,0 4,1 5,4 6,2 4,1 5,5 Durchschnitt Seite 22 von 106 Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin 3.6 Gesamtbetrachtung Während der Strukturgütekartierung 2006 / 2007 wurden an Panke, Seegraben und Tegeler Fließ insgesamt 441 Abschnitte kartiert. Dabei ergab sich ein recht heterogenes Bild der erfassten Gewässerstruktur. Während die Strukturgüte an der Panke nahezu durchgehend mit „stark verändert“ oder schlechter bewertet wurde, sind an Seegraben und vor allem am Tegeler Fließ auch relativ leitbildnahe Abschnitte anzutreffen. Im Jahr 2009 wurde die Strukturgüte an weiteren 247 Abschnitten an Wuhle und Neuer Wuhle erhoben. Am Oberlauf der Wuhle zeigt sich ein eher heterogenes Erscheinungsbild und es werden häufig „mäßig veränderte“ oder „deutlich veränderte“ Abschnitte angetroffen, während am Unterlauf der Wuhle sowie im gesamten Bereich der Neuen Wuhle überwiegend „stark veränderte“ bis „vollständig veränderte“ Abschnitte vorliegen. Von den seit 2006 untersuchten 684 Abschnitten sind über 75% in ihrer Gewässerstruktur als „stark verändert“ bis „vollständig verändert“ anzusehen. Dennoch gibt es insbesondere an Tegeler Fließ und Seegraben, aber auch an der Wuhle bereits jetzt Bereiche, die zumindest für in Bezug auf die Gewässerbereiche „Ufer“ und/oder „Land“ als naturnah anzusehen sind. Gesamt (%) Gesamt Neue Wuhle (%) Neue Wuhle Wuhle (%) Wuhle Tegeler Fließ (%) Tegeler Fließ Seegraben Panke (%) Panke Seegraben (%) Tabelle 8: Gewässerstruktur an Panke, Seegraben, Tegeler Fließ, Wuhle und Neuer Wuhle im Überblick. Häufigkeit Güteklasse 1 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 2 0 0 0 0 14 8 1 1 0 0 15 2 3 0 0 12 46 66 38 12 7 0 0 90 13 4 2 1 3 12 37 22 8 5 4 5 54 8 5 63 26 7 27 36 21 38 21 38 47 182 27 6 115 47 4 15 10 6 61 38 32 39 222 32 7 63 26 0 0 9 5 42 28 7 9 121 18 Summe 243 100 100 172 100 162 100 100 684 100 ∅ 5,8 26 4,1 3,9 Seite 23 von 106 5,7 81 5,5 5,3 Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin 4 Praktische Erfahrungen 4.1 Gewässerstrukturkartierung im urbanen Umfeld In der Gewässerstrukturkartierung nach dem LAWA Vor-Ort-Verfahren werden an verschiedene Einzelparameter sehr strenge Bewertungsmaßstäbe angelegt, die im urbanen Umfeld oftmals eine einheitlich schlechte Bewertung der Strukturgüte von Fließgewässern zur Folge haben, obwohl vor Ort sehr wohl eine Differenzierung der Gewässerstruktur festzustellen ist. Beispiele für derartige Einzelparameter sind:  4.2, Sohlenverbau: Sohlenverbau über mehr als 10% der Abschnittslänge resultiert, je nach Art des Sohlenverbaus, in einer Bewertung von 5 („stark verändert“), 6 („sehr stark verändert“) oder 7 („vollständig verändert“).  5.1, Uferbewuchs: Wird „Gebüsch, Einzelgehölz“ als vorherrschender Uferbewuchs erfasst, so resultiert als Bewertung 6 („sehr stark verändert“). Dies ist nur eine Note schlechter als „Verbau“ = 7 („vollständig verändert“).  5.2, Uferverbau: Einseitiger Verbau > 10 % führt, je nach Art des Verbaus, zu einer Bewertung von 5 („stark verändert“), 6 („sehr stark verändert“) oder 7 („vollständig verändert“). Unserer Ansicht nach werden diese strengen Bewertungsmaßstäbe den Verhältnissen im urbanen Umfeld nicht immer gerecht. Die oftmals resultierende durchgängig schlechte Bewertung längerer Gewässerabschnitte maskiert die auch im urbanen Raum anzutreffende kleinräumige Variabilität der Gewässerstruktur. Zur Sicherstellung der (bundesweiten) Vergleichbarkeit der Ergebnisse wurde das Vor-Ort-Verfahren der LAWA trotz dieser Nachteile unverändert angewandt. 4.2 LAWA-Leitbild „Flachlandgewässer“ Die LAWA-Kartiervorschrift wird den im Untersuchungsgebiet anzutreffenden Verhältnissen nicht nur im urbanen Umfeld (siehe oben, Abschnitt 4.1), sondern auch in der freien Landschaft nicht immer gerecht. Hier ist zum Beispiel der Parameter 2.5 „Strömungsdiversität“ zu nennen: In den bis zu 20 m breiten Flussschlingen in den mäandrierenden Bereichen des Tegeler Fließ ist eine geringe Strömungsdiversität als leitbildgerecht zu betrachten. Dies wird jedoch in der Bewertungsvorschrift für die Fließgewässerkategorie „Flachlandgewässer“ nicht ausreichend berücksichtigt. In der Konsequenz wird der Hauptparameter „Längsprofil“ signifikant abgewertet – mit entsprechenden Auswirkungen auf die Gesamtbewertung. Aus gewässermorphologischer Sicht würden sich bei Aneichung der Bewertungsvorschrift an die lokalen Verhältnisse insbesondere am Tegeler Fließ abschnittsweise deutlich bessere Bewertungen ergeben. Seite 24 von 106 Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin 5 Querbauwerke 5.1 Charakterisierung der Querbauwerke Bei der Begehung der Fließgewässer wurden systematisch alle angetroffenen Querbauwerke im Hinblick auf die folgenden Parameter erfasst (siehe Erfassungsbogen in Abschnitt 10.2): 1 Bezeichnung (falls bekannt / vorhanden); 2 Position (durch Einzeichnen in Feldkarte); 3 Art des Querbauwerkes (Auswahl aus vorgegebener Liste); 4 Fallhöhe (abgeschätzt); 5 Aufstiegshilfe (Auswahl aus vorgegebener Liste); 6 Durchgängigkeit (für natürlicherweise vorkommende Fischarten); 7 Fotodokumentation (mindestens ein Photo); 8 Bemerkungen (bei Bedarf). Abbildung 9: Querbauwerke an Panke (oben links: Abschnitt 002, oberhalb Nordhafen; oben rechts: Abschnitt 162, Schlosspark Buch) und Tegeler Fließ (unten links: Abschnitt 126, Ortslage Schildow; unten rechts: Abschnitt 143, Ortslage Mönchmühle). Seite 25 von 106 Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin Bei den Begehungen wurden in einigen Fällen Querbauwerke (insbesondere Sohlschwellen) erfasst, die in den verfügbaren Querbauwerkskatastern nicht aufgeführt sind. Von Anwohnern installierte und als provisorisch anzusehende Stege oder ähnliche Bauten wurden dabei nicht berücksichtigt. Eine Auswahl an Querbauwerken mittlerer und großer Fallhöhe an Panke und Tegeler Fließ ist in Abbildung 9 dargestellt. 5.2 Gesamtbetrachtung Während der Kartierungen wurden insgesamt 33 Querbauwerke mit Fallhöhen zwischen 0,05 m und 3,0 m aufgenommen (Tabelle 9). Dreizehn dieser Querbauwerke weisen Fallhöhen von 0,3 m oder mehr auf und sind aufgrund dieser Tatsache als „nicht durchgängig“ bewertet. Das Einlassbauwerk der Phosphateliminierungsanlage in Abschnitt 016 des Tegeler Fließ ist trotz einer geringen Fallhöhe von ca. 0,05 m und Vorhandenseins einer Ottertreppe ebenfalls als „nicht durchgängig“ anzusehen. Der Düker Chausseestraße in Abschnitt 005 der Panke ist nach Auskunft des zuständigen Senatsmitarbeiters (Hr. Schweser) für Fische unpassierbar und wurde deshalb ebenfalls als „nicht durchgängig“ bewertet. Sowohl an Panke (Abschnitt 002) als auch an Tegeler Fließ (Abschnitt 008) verhindern Querbauwerke großer Fallhöhe (1,50 m bzw. 1,00 m) bereits in Mündungsnähe die natürliche Migration von Fischen aus Spandauer Schifffahrtskanal bzw. Tegeler See in die Unterläufe der Fließgewässer. Auch im Unterlauf der Wuhle befindet sich ein mit einer Fallhöhe von ca. 2,50 m unüberwindbares Querbauwerk (Abschnitt 054). Charakteristisch ist weiterhin das vollständige Fehlen von Aufstiegshilfen für Fische an den nicht durchgängigen Querbauwerken. Tabelle 9: Querbauwerke an den untersuchten Fließgewässern. Panke Abschnitte Tegeler Fließ Seegraben Wuhle Neue Wuhle 001-243 001-026 001-172 001-166 001-081 Fallhöhe <0,1 m 6 0 1 2 [1] Fallhöhe 0,1 m bis <0,3 m 7 0 3 1 0 Fallhöhe ≥0,3 m 6 2 3 2 0 1,5 1,2 3,0 2,5 [0,0] Gesamtanzahl 19 2 7 5 [1] davon im Land Berlin 18 2 2 3 (?) [1] Max. Fallhöhe [m] 5.3 Kartographische Darstellung Die erhobenen Informationen zu Art und Fallhöhe der an Panke, Seegraben und Tegeler Fließ angetroffenen Querbauwerke wurden in einer Querbauwerkskarte im Maßstab 1:25.000 dargestellt. Zusätzlich wurden auch die während der Kartierung 2003 [OLBERT ET AL, 2003] gewonnenen Informationen zu Querbauwerken an Laake, Fließgraben und Lietzengraben eingearbeitet. Seite 26 von 106 Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin Abbildung 10: Ausschnitt aus der Berliner Querbauwerkskarte im Bereich Panke / Fließgraben. Information zu Lage und Ausprägung der Querbauwerke an den im Jahr 2009 untersuchten Fließgewässern Wuhle und Neue Wuhle wurde in die Kartenwerke zur Gewässerstruktur integriert. Seite 27 von 106 Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin 6 Mikrohabitatstrukturen 6.1 Zielstellung Im Rahmen der Strukturkartierung 2006/2007 wurde eine Erfassung von Mikrohabitatstrukturen an ausgewählten Abschnitte des Tegeler Fließ beauftragt. Ziel dieses Auftrages war es, relevante Gewässerstrukturen im Bereich der Probenahmestellen für die Makrophytenerhebung zu erfassen und kartographisch darzustellen. Nach Vorgaben von SenGesUmV wurden die vier Probenahmestellen PHYLIB_2, PHYLIB_6, PHYLIB_8 und PHYLIB_12 [KÖSTLER, 2006] in den Abschnitten 127, 115, 106 und 048 für eine detaillierte Erfassung der Mikrohabitatstrukturen ausgewählt. Die Aufnahme der Strukturelemente wurde vor Ort parallel durch jeweils zwei unabhängig voneinander agierende Bearbeiter vorgenommen. Unmittelbar nach der Begehung einer Probenahmestelle erfolgte ein Abgleich der erhobenen Daten, um noch vor Ort Einigkeit über Lage und Ausprägung der zu kartierenden Strukturparameter erzielen zu können. Im Rahmen der Strukturkartierung 2009 an Wuhle und Neuer Wuhle wurden vergleichbare Erhebungen von Mikrohabitatstrukturen nicht durchgeführt. 6.2 Kartographische Darstellung Abbildung 11: Ausschnitt aus der Mikrohabitatkartierung an Abschnitt 127 des Tegeler Fließ. Die kartographische Darstellung der Mikrohabitatstrukturen erfolgt im Maßstab 1:400 und orientiert sich an vergleichbaren Arbeiten aus Brandenburg [MUTZ ET AL, 2001]. Die Kartenerstellung erfolgte dabei DV-gestützt unter Verwendung des Programmpakets AutoCAD Map sowie spezifisch für die Seite 28 von 106 Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin beauftragte Kartierung erstellter Schraffurelemente zur einheitlichen Darstellung verschiedener Strukturelemente. 6.3 Photodokumentation Die Namensgebung der Photodokumentation zur Mikrohabitatkartierung entspricht im Wesentlichen der in Kapitel 2.6 näher erläuterten Namenskonvention FF_AAA_N_OOO_K.XXX, wobei als Kennung K hier die beiden Buchstaben MH (für Mikrohabitat) Verwendung finden. Beispiel: TF_048_07_021_MH.JPG bezeichnet das siebte Photo für Abschnitt 048 am Tegeler Fließ (TF). Der Bildinhalt ist zum Thema Mikrohabitatstruktur (MH), die originale Photonummer war 21 und das Bildformat ist JPG. Seite 29 von 106 Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin 7 Entwicklungskorridor 7.1 Zielstellung Ziel bei der Ausweisung der im Folgenden als „Entwicklungskorridor“ bezeichneten Größe war es, die „Entwicklungseignung“ eines Fließgewässerabschnittes für eine Rückentwicklung in Richtung eines naturnäheren Zustandes abzuschätzen und somit eine Grundlage für zielgerichtete Maßnahmenplanung zu erarbeiten. Der Entwicklungskorridor wurde sowohl im Rahmen der Strukturkartierung 2006/2007 an Panke, Seegraben und Tegeler Fließ als auch im Rahmen der Strukturkartierung 2009 an Wuhle und Neuer Wuhle ausgewiesen. Die hier vorgestellte Methodik ist als vorläufig zu betrachten und ist vor weiterer Anwendung zu analysieren und gegebenenfalls zu überarbeiten. 7.2 Ausweisungsverfahren 7.2.1 Definitionen Der „Entwicklungskorridor“ bezeichnet im Rahmen der vorliegenden Kartierung einen 50 m breiten Streifen, dessen Mittellinie durch die Mittellinie des Fließgewässers gebildet wird. Ist die Gewässeraue einer Uferseite naturbedingt schmaler als 25 m, so reicht der Entwicklungskorridor bis an die jeweilige Auengrenze. Die „Entwicklungseignung“ bezeichnet im Rahmen der vorliegenden Kartierung das Potenzial zur Verbesserung des gewässermorphologischen Zustandes innerhalb des Entwicklungskorridors. Die „Entwicklungseignung“ wird nach linker und rechter Uferseite getrennt bestimmt. Die Abschnittsbildung entspricht dabei derjenigen der Gewässerstrukturkartierung und beträgt im vorliegenden Fall einheitlich 100 m. Als zusätzliche Information, die bei der Bewertung der Entwicklungseignung (bis jetzt) keine Rolle spielt, wird in den erstellten Karten die ursprüngliche Ausdehnung der Auen dargestellt. Zu deren Bestimmung werden geologische sowie historische und aktuelle topographische Kartenwerke herangezogen. Informationen aus Katastern etc. zu Eigentums- und Nutzungsverhältnissen finden bei der Ausweisung des Entwicklungskorridors keine Berücksichtigung. Eine Beurteilung, inwieweit bei potenziell dafür geeigneten Abschnitten eine Rückentwicklung tatsächlich möglich ist, erfolgt daher nicht. 7.2.2 Kriterienkatalog Die Bewertung der Entwicklungseignung kann die Ausprägungen „vorhanden“, „eingeschränkt vorhanden“ und „nicht vorhanden“ annehmen. Die Ausweisung erfolgt dabei in den zwei Schritten: 1 Im ersten Schritt werden anhand des in Tabelle 10 dargestellten Kriterienkatalogs zunächst die Abschnitte identifiziert, in denen eine Entwicklungseignung eindeutig nicht vorhanden ist. 2 Unter den verbleibenden Abschnitten werden dann diejenigen Abschnitte identifiziert, in denen eine Entwicklungseignung eindeutig gegeben ist. Seite 30 von 106 Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin 3 Die dann noch nicht klassifizierten Abschnitte werden im abschließenden Schritt individuell untersucht, ob sie als eingeschränkt entwicklungsfähig einzustufen sind oder die Zuordnung zu einer anderen Kategorie angemessener ist. Als Datengrundlagen dienen die Ergebnisse der verschiedenen Strukturkartierungen sowie Luftbilder aus Google Maps. Für jede Bewertung wurde eine stichpunktartige Begründung angegeben. Tabelle 10: Kriterienkatalog zur Bewertung der Entwicklungseignung. Entwicklungseignung Kriterium  Vollständig unversiegelte Flächen (z.B. Landwirtschaft, Forst, Brache, Parkanlagen, große Gärten) Anmerkung: Unversiegelte Wege sowie nichtstrukturschädliche Übergänge beinträchtigen die Entwicklungseignung nicht  Teilweise versiegelte Flächen (z.B. Park mit befestigten Wegen, Sportanlage mit Laufbahn)   Strukturschädigende Übergänge Abschnitt ist nicht eindeutig einer der beiden anderen Kategorien zuzuweisen   Großflächige Versiegelung Gewerbeflächen, Wohnbebauung, Kleingärten  Verkehrswege, Hafengelände vorhanden eingeschränkt nicht vorhanden 7.2.3 Kartographische Darstellung Die Darstellung des Entwicklungskorridors erfolgt in Bänderdarstellung, wobei den Ausprägungen der Entwicklungseignung die Farben grün („vorhanden“), gelb („eingeschränkt“) und rot („nicht vorhanden“) zugeordnet werden. Im urbanen Umfeld gelegene Abschnitte sind durch ein äußeres graues Begrenzungsband gekennzeichnet. Zusätzlich erfolgt eine Darstellung der ursprünglichen Aueausdehnung, welche anhand von historischen topographischen sowie geologischen Karten bestimmt wurde (siehe Abbildung 12). Insgesamt wurden die folgenden Karten des Entwicklungskorridors im Maßstab 1:10.000 erstellt:  Tegeler Fließ,  Untere Panke,  Mittlere Panke und Seegraben,  Wuhle und Neue Wuhle. Seite 31 von 106 Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin Abbildung 12: Ausschnitt aus der Entwicklungskorridorkarte für das Tegeler Fließ. Abschnitte im urbanen Umfeld sind durch die grauen Begrenzungsbänder gekennzeichnet. Die ursprüngliche Aueausdehnung ist in blauer Schraffur hinterlegt. Seite 32 von 106 Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin 8 Ausgelieferte Produkte 8.1 Karten Im Rahmen der verschiedenen Vorhaben wurden die in Tabelle 11 gelisteten Kartenwerke erstellt. Die Positionen 1-18 wurden dabei in Papierform in DIN-Faltung an die Senatsverwaltung ausgeliefert. Tabelle 11: Kartenwerke, Bezeichnung und Maßstab. Pos. Bezeichnung Maßstab Vorhaben 1 Strukturgüte und Querbauwerke, Tegeler Fließ 1:10.000 VOK 2006 2 Strukturgüte und Querbauwerke, untere Panke 1:10.000 VOK 2006 3 Strukturgüte und Querbauwerke, mittlere Panke 1:10.000 VOK 2006 4 Strukturgüte und Querbauwerke, Seegraben und Lietzengraben 1:10.000 VOK 2006 5 Strukturgüte und Querbauwerke, Fließgraben und Laake 1:10.000 VOK 2006 6 Sohle, Ufer, Land und Querbauwerke, Tegeler Fließ 1:10.000 VOK 2006 7 Sohle, Ufer, Land und Querbauwerke, untere Panke 1:10.000 VOK 2006 8 Sohle, Ufer, Land und Querbauwerke, mittlere Panke 1:10.000 VOK 2006 9 Sohle, Ufer, Land und Querbauwerke, See- und Lietzengraben 1:10.000 VOK 2006 10 Sohle, Ufer, Land und Querbauwerke, Fließgraben und Laake 1:10.000 VOK2006 11 Entwicklungskorridor und Querbauwerke, Tegeler Fließ 1:10.000 VOK2006 12 Entwicklungskorridor und Querbauwerke, untere Panke 1:10.000 VOK 2006 13 Entwicklungskorridor und Querbauwerke, mittlere Panke und Seegraben 1:10.000 VOK 2006 14 Querbauwerke an Panke, Seegraben und Tegeler Fließ sowie Fließgraben, Laake und Lietzengraben 1.25.000 VOK 2006 15 Strukturgüte von Panke, Seegraben, Tegeler Fließ und Panke-Zuflüsse 1:25.000 VOK 2006 16 Bewertung Sohle an Panke, Seegraben, Tegeler Fließ und Panke-Zuflüsse 1:25.000 VOK 2006 17 Bewertung Ufer an Panke, Seegraben, Tegeler Fließ und Panke-Zuflüsse 1:25.000 VOK 2006 18 Bewertung Land an Panke, Seegraben, Tegeler Fließ und Panke-Zuflüsse 1:25.000 VOK 2006 19 Mikrohabitatstrukturen, Tegeler Fließ, Abschnitt 48 1:400 VOK 2006 20 Mikrohabitatstrukturen, Tegeler Fließ, Abschnitt 106 1:400 VOK 2006 21 Mikrohabitatstrukturen, Tegeler Fließ, Abschnitt 115 1:400 VOK 2006 22 Mikrohabitatstrukturen, Tegeler Fließ, Abschnitt 127 1:400 VOK 2006 23 Strukturgüte und Querbauwerke, Wuhle und Neue Wuhle 1:10.000 VOK 2009 24 Bewertung Sohle an Wuhle und Neuer Wuhle 1:10.000 VOK 2009 25 Bewertung Ufer an Wuhle und Neuer Wuhle 1:10.000 VOK 2009 26 Bewertung Land an Wuhle und Neuer Wuhle 1:10.000 VOK 2009 27 Entwicklungskorridor und Querbauwerke, Wuhle und Neue Wuhle 1:10.000 VOK 2009 Seite 33 von 106 Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin 8.2 Dateilieferungen Im Rahmen der verschiedenen Vorhaben wurden die in Tabelle 12 gelisteten digitalen Datenprodukte auf CDROM an SenGesUmV ausgeliefert. Tabelle 12: Ausgelieferte digitale Datenprodukte. Pos. Bezeichnung Vorhaben 1 PDF-Dateien zu den Positionen 1-22 der in Tabelle 11 aufgeführten Kartenwerke Ergebnisse der Strukturkartierung an Panke, Seegraben und Tegeler Fließ im CSVFormat VOK 2006 3 Fotodokumentation zu Strukturgüte, Querbauwerken und Mikrohabitatstrukturen VOK 2006 4 Endbericht in den Formaten MS-Word und PDF VOK 2006 5 Bereitstellung von Gewässerstrukturdaten für das LAWA-Projekt 2007 als Excel-Datei VOK 2006 2 VOK 2006 6 PDF-Dateien zu den Positionen 1-22 der in Tabelle 11 aufgeführten Kartenwerke VOK 2009 7 Ergebnisse der Strukturkartierung an Wuhle und Neuer Wuhle im CSV-Format VOK 2009 8 Fotodokumentation zu Strukturgüte und Querbauwerken VOK 2009 9 Endbericht in den Formaten MS-Word und PDF VOK 2009 Seite 34 von 106 Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin 9 Referenzen [EU-WRRL, 2000]: Richtlinie 2000/60/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 23. Oktober 2000 zur Schaffung eines Ordnungsrahmens für Maßnahmen der Gemeinschaft im Bereich der Wasserpolitik. Gesetzestext: http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=CONSLEG:2000L0060: 20090625:DE:PDF Broschüre: http://ec.europa.eu/environment/water/water-framework/pdf/tapintoit_de.pdf [KÖSTLER, 2006]: KÖSTLER, H., 2006: Makrophyten-Erhebungen im Tegeler Fließ 2002-2005. Im Auftrag der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Referat II E, 10173 Berlin. [LUA-NRW, 1998]: LANDESUMWELTAMT NORDRHEIN-WESTFALEN, 1998: Gewässerstrukturgüte in NordrheinWestfalen, Kartieranleitung. Merkblätter Nr. 14. Essen. [MUTZ ET AL., 2001]: MUTZ, M., J. SCHLIEF UND C. ORENDT, 2001: Studien und Tagungsberichte, Band 33, Morphologische Referenzzustände für Bäche im Land Brandenburg. ISSN 0948-0838. Herausgeber: Landesumweltamt Brandenburg, 14467 Potsdam. [OLBERT ET AL., 2003]: OLBERT, C., K. HÖLZL, D. BEURTON, P. BURGESS UND S. GEBHARDT, 2003: Gewässerstrukturgütekartierung kleiner Fließgewässer nach dem Vor-Ort-Verfahren. Endbericht. Im Auftrag der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Referat VIII E, 10173 Berlin. Seite 35 von 106 Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin 10 Erhebungsbögen 10.1 Erhebungsbogen Gewässerstruktur Seite 36 von 106 Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin Seite 37 von 106 Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin 10.2 Erhebungsbogen Querbauwerkerfassung Seite 38 von 106 Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin Anhang A – Festlegungen zum LAWA Vor-Ort-Verfahren Nachfolgend sind die Definitionen und Vereinbarungen2 angeführt, die im Bundesland Berlin im Rahmen von Vor-Ort-Kartierungen der Gewässerstruktur seit dem Jahr 2006 angewandt wurden. Konkret betrifft dies bisher die Fließgewässer Panke, Seegraben und Tegeler Fließ (2006/2007) sowie Wuhle und Neue Wuhle (2009). Falls zu einem Kartierparameter keine Anmerkung gemacht wird („./.“), ist die in LUA-NRW 1998, Anhang 2 angebotene Information ausreichend. Charakterisierung: Gewässernutzung  Als „Siedlung“ zu kartieren, wenn mindestens einseitig in geringem Abstand (innerhalb 20 m) ortslagentypische Nutzung („Bebauung mit/ohne Freiflächen“, „Park, Grünanlage“, sowie Sportanlagen und Kleingartensiedlungen) anzutreffen ist.  Größere Parkanlagen außerhalb geschlossener Ortschaften (z.B. Panke, Schlosspark Buch) werden als „keine der o. g.“ kartiert. Charakterisierung: Gewässerlage  Ein Abschnitt befindet sich in „Ortslage“, wenn die Flächennutzung mindestens einseitig in maximal 100 m Abstand vom Ufer eine ortslagentypische Nutzung aufweist. Dazu zählen insbesondere: „Bebauung mit/ohne Freiflächen“, „Park, Grünanlage“, sowie Sportanlagen und Kleingartensiedlungen.  Alle nicht in „Ortslage“ liegenden Abschnitte sind der „freien Landschaft“ zuzuordnen. Charakterisierung: Größenklasse  Es wird die mittlere Breite in den Abschnittsbereichen abgeschätzt, die nicht von einer Laufverengung und Laufweitung betroffen sind.  Falls eine Laufweitung einen Abschnitt vollständig überdeckt, so ist eine in benachbarten Abschnitten gewonnene typische Breite anzugeben. Charakterisierung: Gewässertyp  Die untersuchten Fließgewässer Panke, Tegeler Fließ, Seegraben, Neue Wuhle und Wuhle werden durchgehend dem Gewässertyp „Flachlandgewässer“ zugeordnet. Parameter 1.1, „Laufkrümmung“  Die in der Kartieranleitung angegebene Definition der Laufkrümmungsgrade wird auch angewandt, wenn das Ufer komplett verbaut ist. 2 Version 1.6 Seite 39 von 106 Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin Parameter 1.2, „Krümmungserosion“  ./. Parameter 1.3, „Längsbänke“  ./. Parameter 1.4, „Besondere Laufstrukturen“  Auch bei Auftreten von Ansätzen verschiedener Arten von Laufstrukturen werden nur „Ansätze“ kartiert („Ansätze Sturzbäume“ + „Ansätze Laufweitungen“ = „Ansätze“). Parameter 1.5, „Fließgeschwindigkeit“  ./. Parameter 1.6, „Substrat Längsbänke“  Es wird nur das dominierende Substrat angegeben. Parameter 2.1, „Querbauwerke“  Querbauwerke sind im Erfassungsbogen nur qualitativ zuzuordnen, genauere Angaben werden im separaten Querbauwerkserfassungsbogen erfasst.  Brücken und Verrohrungen werden unter „3.5 Durchlässe“ erfasst. Parameter 2.2, „Rückstau“  Wird unter „3.2A Profilmaße“ erfasst Parameter 2.3, „Verrohrung“  ./. Parameter 2.4, „Querbänke“  ./. Parameter 2.5, „Strömungsdiversität“  ./. Parameter 2.6, „Tiefenvarianz“  Die in der LAWA-Kartieranleitung beschriebene Methode zur Differenzierung der Tiefenvarianz zwischen „keine“ (… „die Wassertiefe des Gewässers ist im gesamten Kartierabschnitt völlig gleichförmig“ …) und „gering“ (… „es kommen zwei der unter a) genannten Tiefenabweichungen vor, davon die eine aber nur in geringem Umfang“ …) ist für die Fließgewässer im Untersuchungsgebiet ungeeignet. Seite 40 von 106 Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin Der Grund dafür ist, dass die zu unterscheidenden Tiefenabweichungen so erheblich sind (Tiefwasser: mindestens doppelte durchschnittliche Wassertiefe, Flachwasser höchstens 1/3 der durchschnittlichen Wassertiefe), dass auf vielen Abschnitten weder das eine, noch das andere Kriterium erfüllt ist.  In der Konsequenz werden Gewässerabschnitte, bei denen die Wassertiefe nicht über den gesamten Abschnitt gleichförmig ist, mindestens mit „geringer“ Tiefenvarianz kartiert. Parameter 2.7, „Substrat Querbänke“  Es wird nur das dominierende Substrat angegeben. Parameter 3.1, „Profiltyp“   Falls andere Profiltypen nicht eindeutig zutreffen, dann „Regelprofil, verfallend“ kartieren. Bei funktionsfähigem Verbau auf nur einer Seite wird ebenfalls „Regelprofil, verfallend“ kartiert. Parameter 3.2A, „Profilmaße“  Durchfließt das Gewässer einen Flusssee, dann ist eine Charakterisierung der Profiltiefe für den unmittelbaren Uferbereich anzugeben (bis ca. 7,5 m in den See hinein).  Sohlbreite, Einschnitttiefe und Wassertiefe sind für Flussseen nicht anzugeben. Parameter 3.3, „Breitenerosion“  ./. Parameter 3.4, „Breitenvarianz“  siehe Kommentar zu 1.4. Parameter 3.5, „Durchlässe“  Bei der Bewertung eines Durchlasses wird das Umfeld nicht mit einbezogen. Auch wenn im Umfeld des Durchlasses kein Ufer vorhanden ist (wie oft im urbanen Umfeld anzutreffen), so wird dennoch „Ufer unterbrochen“ kartiert, da dies z.B. nach einer Renaturierung des Umfeldes nach wie vor der Fall wäre. Parameter 3.6, „Tiefenerosion“  Bei Vorhandensein von Kolken, Tiefrinnen, etc. ist „Tiefenerosion“ zu kartieren. Parameter 4.1, „Sohlensubstrat“  Das Substrat des Sohlenverbaus wird nicht angegeben. Parameter 4.2, „Sohlenverbau“ Seite 41 von 106 Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin  ./. Parameter 4.3, „Substratdiversität“  Bei Sohlenverbau im gesamten Abschnitt ist als Substratdiversität „keine“ anzugeben (in der Anleitung bezieht sich der Parameter Substratdiversität ausschließlich auf natürliche Substrattypen). Parameter 4.4, „Besondere Sohlenstruktur“  Vorkommen von Laub im Bemerkungsfeld anführen  Erst bei nennenswertem Vorkommen von Makrophyten wird „Ansätze“ kartiert. Vereinzeltes Vorkommen (Einzelpflanzen) ist hierfür nicht ausreichend.  siehe Kommentar zu 1.4. Parameter 4.5, „Besondere Belastungen“  ./. Parameter 5.1, „Uferbewuchs“  Ist das Ufer bis zur Böschungskrone verbaut, so ist „Verbau“ anzugeben. Alle dahinter liegenden Flächen sind dem Gewässerumfeld zuzurechnen.  Im Falle von Grünflächen wird „Wiese / Rasen (bodenständig)“ kartiert.  Gemähte „Krautflur / Hochstauden“ werden als solche kartiert, auch wenn durch Mahd der aktuelle Zustand vorübergehend eher charakteristisch ist für „Wiese / Rasen“. Parameter 5.2, „Uferverbau“  ./. Parameter 5.3, „Besondere Uferstrukturen“  ./. Parameter 5.4, „Zustand Uferverbau“  ./. Parameter 6.1, „Flächennutzung“  Bei Verkehrswegen parallel zum Fließgewässer, die den überwiegenden Teil des Umfelds vom Gewässer trennen (z. B. Autobahn parallel zur Panke in Pankow-Heinersdorf), wird ausschließlich „Flächenhafte Umfeldstruktur“ kartiert, und die sonstigen Felder frei gelassen.  Kleingartenanlagen werden als „Bebauung mit Freifläche“ kartiert.  Sportanlagen werden als „Bebauung mit Freifläche“ kartiert. Seite 42 von 106 Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin  Friedhöfe werden als „Park, Grünanlage“ kartiert.  Unregelmäßig gemähte Feuchtwiesen werden als „Brache“ kartiert (wie z.B. stellenweise entlang des Tegeler Fließ anzutreffen). Parameter 6.2, „Gewässerrandstreifen“  Ein Gewässerrandstreifen muss uneingeschränkt für die Gewässerentwicklung zur Verfügung stehen (keine Konflikte mit anderen Nutzungsinteressen). Dies ist im urbanen Umfeld nur selten der Fall.  Wenn aufgrund des Gewässerprofils (z.B. tiefes Kastenprofil aus Beton an der Panke in den Abschnitten 050 - 053) keine Flächen für die Gewässerentwicklung zur Verfügung stehen, so ist „Nutzung“ zu kartieren.  bei steilen Ufern (z.B. Tegeler Fließ, Abschnitt 020) wurde auch im Falle von Naturnähe „Saumstreifen“ kartiert, da aufgrund der Hangneigung auch bei Hochwasser nicht mehr als ca. ein 5 m breiter Streifen des Umfeldes beeinflusst wird. Parameter 6.3, „Sonstige Umfeldstukturen“  Kreuzt eine asphaltierte Straße bzw. Fahrweg bzw. eine Schienentrasse ein Fließgewässer, so wird in diesem Abschnitt beidseitig „befestigte Verkehrsanlage“ in geringem Abstand kartiert.  Fahrwege mit durchlässigem Belag werden nicht als „befestigte Verkehrsanlage“ kartiert.  Ein Fischteich wird nur dann als solcher kartiert, wenn er erkennbar noch als Fischteich genutzt wird. Nicht mehr genutzte oder verlandende Fischteiche werden nicht als sonstige (schädliche) Umfeldstruktur kartiert. Seite 43 von 106 Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin Anhang B - Anmerkungen zur Kartieranleitung Parameter 1.2, „Krümmungserosion“  Einfachauswahl ist oft ungenügend, hier wäre eine Mehrfachauswahl sinnvoller. Parameter 2.5, „Strömungsdiversität“  Das Verfahren bewertet die natürlicherweise im Untersuchungsgebiet vorherrschend geringe Variabilität der Strömungsgeschwindigkeit zu negativ. Parameter 6.2, „Gewässerrandstreifen“  Die Auswertungsvorschrift ist in Bezug auf den Parameter 6.2 „Gewässerrandstreifen“ höchstwahrscheinlich fehlerhaft. Vermutlich sind die Bewertungsspalten für die Bedeckungsgrade >50% und 10-50% vertauscht.  Beispiel: Gewässerrandstreifen links 100% Nutzung ergibt eine Bewertung 6, 20% Nutzung und 80% Sukzession ergibt dagegen eine Bewertung von 7 (= schlechtere Bewertung von 10-50% Nutzung [7] und >50% Sukzession [1]).  In der Auswertung der Vor-Ort-Kartierung wurden die Bewertungsspalten so angewendet, dass eine Verbesserung des Gewässerrandstreifens auch eine Verbesserung der Bewertung zur Folge hat. Zuweisung der Güteklassen  Die Kartieranleitung ist nicht präzise in Bezug auf die Zuweisung der Güteklasse aus einer Indexnote, da zwischen den angegebenen Indexspannen jeweils ein Intervall von 0,1 nicht eindeutig zugewiesen ist. Beispiel:  o Güteklasse 1: Indexnote 1,0 – 1,7 o Güteklasse 2: Indexnote 1,8 – 2,6 Vereinbarung: o Güteklasse 1: Indexnote 1,0 – <1,8 o Güteklasse 2: Indexnote 1,8 – <2,6 Sonstiges  Weitere Anmerkungen finden sich im Text zu den Parametern: o 2.6 Tiefenvarianz o alle Charakterisierungen Seite 44 von 106 Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin Anhang C – Anmerkungen der Bearbeiter Nachfolgend sind Beobachtungen, Anmerkungen und Beurteilungen aufgeführt, die im Rahmen der Begehungen von Panke, Seegraben, Tegeler Fließ, Wuhle und Neuer Wuhle getätigt wurden. C1: Panke 2006-11-22, Panke, Abschnitt 1  Vorbecken Nordhafen, Gewässer nicht begehbar. Abschätzungen: o 2.6 Tiefenvarianz: keine. o 3.2 Wassertiefe: 2,0 m. o 4.3 Substratdiversität: keine. 2006-11-22, Panke, Abschnitte 2 bis 3  vollständige Überbauung durch BEWAG/Vattenfall-Gebäude und Erika-Hess-Eisstation, Panke unter Überbauung begangen. Vereinbarungen: o 5.1 Uferbewuchs: Verbau. o 5.2 Uferverbau: Beton, Mauer, Pflaster. o 6.1 Flächennutzung: Bebauung ohne Freiflächen. o 6.2 Gewässerrandstreifen: Nutzung. 2006-11-22, Panke, Abschnitte 2 bis 23  Kastenprofil, meist gemauert, teilweise bis ca. 5 m Höhe, meist mindestens 2 m Höhe, wenig gewässerstrukturelle Elemente, teilweise Ansätze von Makrophyten. 2006-11-22, Panke, Abschnitt 13  Rechts Unterbrechung der Verbauung, Ausbuchtung eines kleinen „Biotops“. 2006-11-27, Panke, Abschnitte 24 und 25  Entwicklung jeweils einer Uferbank aus organischem Material.  Ratten, Fische. 2006-11-27, Panke, Abschnitt 26  Dieser Abschnitt hat Entwicklungspotenzial (Prallbaum, etc). 2006-11-27, Panke, Abschnitte 24 bis 27  Ansätze zur Entwicklung von Makrophytenpolstern. 2006-11-27, Panke, Abschnitte 30 bis 41  Beidseitiger, fast durchgehender Betonverbau bis ca. 1 m Höhe über Wasserlinie, geringe strukturelle Vielfalt, z.T. Ansätze von Makrophyten. 2006-11-27, Panke, Abschnitte 35 bis 37  Ausleitung der Panke in Pankebecken, Regenrückhaltebecken. 2006-11-28, Panke, Abschnitte 42 bis 43  Abschnitt 42 (zum Teil) und 43 relativ naturnah: Makrophytenpolster, Saumstreifen, Ansatz einer Laufweitung, Feuchtbiotop im Umfeld links, klares Wasser, viele Fische; relativ viel Hausmüll. 2006-11-28, Panke, Abschnitte 44 bis 46  Ansätze von Makrophyten, beginnende Hinterspülung des Holzverbaus. Seite 45 von 106 Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin 2006-11-28, Panke, Abschnitte 47 bis 50  Plötzliche starke Eintrübung des vorher klaren Pankewassers, zeitweise schwache Geruchsanmutung von Klärwasser. Quelle der Eintrübung in Abschnitt 50, orographisch links talseitig unter der Straßenbrücke Schönholzer Str.  Gewebematten der Uferbefestigung häufig freigelegt, z.B. im Abschnitt 48. 2006-11-28, Panke, Abschnitte 51 bis 56  Beidseitig von hohen Betonwänden eingefasst, Privatgrundstücke bis unmittelbar an Oberkante Uferbefestigung. 2006-11-28, Panke, Abschnitte 55 bis 67  Im Bürgerpark gelegen, Holzverbau, größtenteils intakt, Ansätze von Makrophyten, teilweise Ausbildung von Uferbänken. 2006-11-28, Panke, Abschnitte 68 bis Anfang 70  Beidseitig Kleingärten, Betonverbau, geringes Entwicklungspotential. 2006-11-28, Panke, Abschnitte 70 Anfang bis 73  2,2 m breites Kastenprofil, beidseitig ca. 1,6 m hohe Betonmauern, Massivsohle, kein Sediment. 2006-11-28, Panke, Abschnitte 74 bis 76  Wechsel zu Steinschüttung, viele Makrophytenposter. 2006-11-29, Panke, Abschnitte 77 bis 89  Kein Uferverbau. 2006-11-29, Panke, Abschnitte 79 bis 85  Linkes Umfeld: teilweise verlandete Fischteiche, Makorphytenpolster.  Nach Aussage eines Anwohners wurde die Panke ab Abschnitt 78 (bis geschätzt Abschnitt 108) vor ca. 10 Jahren ausgebaut und um etwa 1 m tiefer gelegt. Viele Instandhaltungsmaßnahmen und Uferrodungen, Vertreibung von Eisvogel und Nachtigall, die vorher im üppigen Uferbewuchs siedelten. 2006-11-29, Panke, Abschnitte 88 bis 89  Panke fließt durch Teich, daher folgende Abschätzungen: o 2.6, Tiefenvarianz: gering; o 3.2a, Profilmaße: Sohlbreite 15,0 m, Einschnitttiefe 2,5 m, Wassertiefe 2,0 m; o 3.4, Breitenvarianz: groß, insb. auf rechter Seite; o 4.1, Sohlsubstrat: Schlick / Schlamm; o 4.2, Sohlenverbau: keiner; o 4.3, Substratdiversität: gering. 2006-11-02 und 2006-12-01, Panke, Abschnitte 90 bis 101  Verbau mit Massivsohle/ -rand aus Beton; Böschung mit Gittersteinen befestigt, die nicht überall sichtbar sind. Daher für alle Abschnitte bei „Uferverbau“ „Pflaster/Steinsatz“ und „Beton/Mauer“ angekreuzt, auch wenn die Gittersteine fast überall überwachsen sind. 2006-11-30 und 2006-12-01, Panke, Abschnitte 102 bis 155 (ausgenommen 109, 124-127, 141, 148, 149)  Uferverbau fast durchgehend Steinschüttung. Seite 46 von 106 Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin  Sohlenverbau Steinschüttung, Steine könnten teilweise aus der Steinschüttung des Uferverbaus resultieren. 2006-11-30 und 2006-12-01, Panke, Abschnitte 124 – 135  rechts NSG Karower Teiche, als „Naturnahes Biotop“ kartiert. 2006-12-01, Panke, Abschnitte 156 bis 161  Im Schlosspark Buch: Gewässerrandstreifen als Saumstreifen ausgebildet sofern keine Wege am Ufer verlaufen. 2006-12-01 und 2006-12-07, Panke, Abschnitte 156 bis 171  Uferverbau in Holzverbau, bis 161 unwirksam, bis 166 intakt, bis 171 verfallend, danach Holzpflöcke größtenteils entfernt oder nur noch rudimentär vorhanden. 2006-12-07, Panke, Abschnitte 162 bis 172  Sohlensubstrat sandig, mit hohem Lehmanteil, danach geringerer Lehmanteil. 2006-12-07, Panke, Abschnitte 179 bis 191  Ab ca. Abschnitt 180 kein Lehm mehr.  Viele Stichlinge. 2006-12-08, Panke, Abschnitte 199 bis 208  Hier fließt Panke lt. Anwohnerauskunft nicht im ursprünglichen Flussbett, sondern wurde umgeleitet. 2006-12-08 – 2006-12-11, Panke, Abschnitte 217 bis 220  Panke wurde vor ca. 5-6 Jahren etwa 0,5 m tief ausgebaggert und die Böschung mit Steinschüttung (in Drahtgittern) befestigt. In die Sohle wurde größtenteils Schotter eingebracht, um die Panke für die Maschinen fahrbar zu machen. 2006-12-11, Panke, Abschnitt 239  C2: Eisvogel gesichtet Seegraben 2006-12-15, Seegraben, Abschnitte 2 bis 5 und 7 bis 13  Diese Abschnitte durchfließen überwiegend nicht begehbare ehemalige Fischteiche. Für diese Abschnitte wurden aufgrund von stichprobenartigen Begehungen vom Ufer aus die folgenden Abschätzungen getroffen: o 2.6, Tiefenvarianz: gering; o 3.2a, Profiltiefe entsprechend Uferbereich bewertet; o 3.4, Breitenvarianz: mäßig; o 4.1, Sohlsubstrat: organisch; o 4.3, Substratdiversität: gering. 2006-12-15, Seegraben, Abschnitte 19 bis 26  Das obere Sohlsubstrat (ca. 20-40 cm) besteht ausschließlich aus organischem Material. Eventuell ist die Sohle verbaut: Mit dem Fluchtstab ist unter dem organischem Substrat ein harter Untergrund zu ertasten. Da jedoch kein gesicherter Nachweis: „kein Sohlenverbau“ kartiert. 2006-12-15, Seegraben, Abschnitte 24 bis 26 Seite 47 von 106 Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin  Mäßige Breitenvarianz kartiert trotz geradlinigem Verlauf, da innerhalb des Profils links und rechts Uferbankbildung und intensives Makrophytenwachstum. 2006-12-15, Seegraben, Abschnitte 19 bis 24  Vereinzelt Trittschäden, vor allem auf der rechten Seite. 2006-12-15, Seegraben, Abschnitt 19  C3: Verstärktes Auftreten von Entenflott, vermutlich aufgrund von Rückstau durch Wehr in Abschnitt 18. Tegeler Fließ 2006-12-19, Tegeler Fließ, Abschnitte 1 bis 6  Bei dem betrachteten Abschnitt handelt es sich um einen stark ausgebauten, kanalähnlichen Bereich des Tegeler Fließ parallel zum Tegeler Hafen. Gewässer und Ufer sind größtenteils nicht begehbar, da auf beiden Seiten Bebauung bzw. Privatgrundstücke bis an das Gewässer reichen und dieses selbst aufgrund der großen Wassertiefe nicht begehbar ist. Es konnten einzelne Uferbereiche im Bereich der Vereine (Kanuverein, Angelverein) punktuell begangen werden. Die Parameter wurden daher für die Bewertung wie folgt abgeschätzt: o 2.6, Tiefenvarianz: gering; o 3.2 a, Wassertiefe: 1,5 m; o 4.1, Sohlsubstrat: Schlick / Schlamm; o 4.2, Sohlenverbau: Steinschüttung; o 4.3, Substratdiversität: gering; o 4.4, Besondere Sohlenstrukturen: keine (falls nicht eindeutig vom Ufer aus erkennbar, z.B. Totholz). 2006-12-19, Tegeler Fließ, Abschnitte 7 bis Anfang 8  Gewässer nicht begehbar, Außenbereich des Tegeler Hafens. Die Parameter wurden für die Bewertung wie folgt abgeschätzt: o 2.6, Tiefenvarianz: gering; o 3.2 a, Profilmaße: Sohlbreite 30,0 m, Einschnitttiefe 2,0 m, Wassert.: 2,0 m; o 4.1, Sohlsubstrat: Schlick / Schlamm; o 4.2, Sohlenverbau: Steinschüttung; o 4.3, Substratdiversität: gering; o 4.4, Besondere Sohlenstrukturen: keine (falls nicht eindeutig vom Ufer aus erkennbar, z.B. Totholz). 2006-12-19, Tegeler Fließ, Abschnitte Anfang 9 und 10  Wechsel zu sehr naturnahem Verlauf und Umfeld, Gewässer stellenweise nicht begehbar, da aufgrund der mächtigen organischen Substratschicht Untergrund nicht tragbar, kleinräumiger Wechsel von organischem Substrat und Sand. 2006-12-19, Tegeler Fließ, Abschnitte 17 bis 19  Gewässer zu großen Teilen nicht begehbar, da aufgrund der mächtigen organischen Substratschicht Untergrund nicht tragfähig.  Viele Trittschäden durch Wildschweine. Seite 48 von 106 Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin 2006-12-19, Tegeler Fließ, Abschnitte 21 bis 24  Viele Trittschäden durch Wildschweine.  Gewässer nicht begehbar, da aufgrund der mächtigen organischen Substratschicht Untergrund nicht tragfähig. Daher wurden von stichprobenartigen Messungen vom Ufer aus die Abschätzungen folgende Parameter getroffen: o 2.6, Tiefenvarianz: mäßig; o 3.2a, Wassertiefe: von Abschnitt 21 bis 24 von 0,7 bis 1,0 ansteigend geschätzt; o 4.1, Sohlsubstrat: Schlick/Schlamm; o 4.3, Substratdiversität: keine. 2006-12-19, Tegeler Fließ, Abschnitt 22  Bussard gesichtet. 2006-12-19, Tegeler Fließ, Abschnitte 25 bis 37  Gewässer nicht begehbar, da durchgehend bis zu 50 cm mächtiges organisches Substrat und Wassertiefen bis zum tragfähigen Grund von über 120 cm. Aus diesem Grund wurden aufgrund von stichprobenartigen Messungen vom Ufer aus die folgenden Abschätzungen für die Abschnitte 25 bis 37 getroffen: o 2.6, Tiefenvarianz: mäßig; o 3.2a, Sohlbreite: 8,0 m (wo keine Laufweitungen); o 3.2 a, Wassertiefe 1,0 m; o 4.3, Substratdiversität: keine (bis auf Abschnitt 37, hier auch Sand im Brückenbereich). Falls in einem Abschnitt eine individuelle Bestimmung eines Parameters möglich war, wird diese angegeben.  In den Abschnitten 25 bis 37 wurde des Weiteren beobachtet:: o sehr viele Trittschäden durch Wildschweine; o relativ viel Hausmüll im linken Uferbereich; o viele Flaschen im Wasser; o relativ wenig Makrophyten; o durchgehend Ansätze kolkähnlicher Strukturen (z.B. Abschnitt 27), die jedoch an den beprobten Stellen nicht die 3-fache mittlere Wassertiefe (angenommen hier 1,0 m) erreichen. Es wurden unmittelbar am Uferrand Wassertiefen bis ca. 1,5m gemessen. 2006-12-19, Abschnitt 25  Reiher im Fließ stehend. 2006-12-19, Abschnitt 30  Gemessene Mächtigkeit des organischen Substrats ca. 60 cm. 2006-12-19, Abschnitt 31  Ausbildung eines Altarms. 2007-01-10, Abschnitte 38 bis 50  Viele Wildschweinspuren im Uferbereich. 2007-01-10, Abschnitt 41 Seite 49 von 106 Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin  Tote Katze liegt im Fließ. 2007-01-10, Abschnitt 43  Großer Fuchs gesichtet, sehr viele Wildschweinspuren im Uferbereich, Abschnitt ist relativ schwer zugänglich. 2007-01-10, Abschnitt 45  Muschelschalen. 2007-01-10, Abschnitte 46 bis 47  Fischteich auf der orographisch linken Seite; unklar, inwieweit dieser noch genutzt wird, Fischteich mit Zaun vom Fließ abgegrenzt, Ufer daher nicht weiter begehbar. 2007-01-10, Abschnitte 50 bis 52  Ab Abschnitt 50 fließaufwärts wieder Sand als dominierendes Sohlensubstrat. 2007-01-10, Abschnitt 50  Wildschwein gesichtet. 2007-01-10, Tegeler Fließ, Abschnitte 53 bis 54  Rechts: Fußgängerweg entlang des Gewässers, aufgestelzt. 2007-01-10, Tegeler Fließ, Abschnitte 58 bis 63  Gewässer nur vereinzelt begehbar, stellenweise sehr schlammig, Substratwechsel von Sand und Schlamm/Schlick;  Tiefe, Tiefenvarianz und Substrat teilweise geschätzt, bzw. aus Stichproben abgeleitet. 2007-01-10, Tegeler Fließ, Abschnitte 64 bis 71  Tegeler Fließ durchfließt Hermsdorfer See, auf rechter Uferseite Privatgrundstücke, nicht begehbar, nicht einsehbar;  Abschnitte 64 bis 66 wirken auf der rechten Seite begradigt, intakter Holzverbau vermutet;  Abschnitte 67 bis 71 Grundstücke länglich, zum Teil großzügiger Gartenbereich, sehr oft naturbelassen, kein Verbau vermutet, da vermutlich wegen Geländeanstiegs und Grundstücksgröße nicht notwendig;  Auf der linken Uferseite verläuft in etwa parallel zum Ufer ein Fußgängerweg;  Die folgenden Parameter wurden bewertet, als sei der Hermsdorfer See ein ca. 15 m breites Fließgewässer:  o 1.1, Laufkrümmung; o 3.4, Breitenvarianz. Darüber hinaus wurden folgende Abschätzungen für die Abschnitte 64 bis 71 getroffen: o 1.5, Fließgeschwindigkeit: keine; o 2.5, Strömungsdiversität: keine; o 2.6, Tiefenvarianz: mäßig; o 3.2, Profiltiefe: flach; o 4.1, Sohlensubstrat: Schlick / Schlamm; o 4.3, Substratdiversität: gering. 2007-01-10, Tegeler Fließ, Abschnitt 72  Biberspuren. Seite 50 von 106 Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin 2007-01-10, Tegeler Fließ, Abschnitte 72 bis 79  Ufer großteils unzugänglich, Gewässer wegen schlickigen Untergrunds nicht begehbar. Wassertiefe, Substratdiversität und Tiefenvarianz wurden abgeschätzt.  Wildwechsel, Trittschäden. 2007-01-16, Tegeler Fließ, Abschnitte 80 bis 84  Ufer großteils unzugänglich, Gewässer wegen schlammigen Untergrunds nicht begehbar. Wassertiefe, Substratdiversität und Tiefenvarianz wurden als „mäßig“ abgeschätzt. 2007-01-16, Tegeler Fließ, Abschnitte 85 bis 105  Ufer nur stellenweise begehbar, Sohlensubstrat teilweise Sand über Schlick.  In den Abschnitten 89 bis 102 stellenweise Holzverbau und Holzverbaureste, teilweise <10% der Abschnittslänge.  Ab Abschnitt 91 stellenweise Insel- und Uferbänke in Ansätzen, aus Sand oder Schlick, alle vollständig unterhalb der Wasserlinie. 2007-01-16, Tegeler Fließ, Abschnitte 106 und 107  Jeweils eine schön ausgeprägte Uferbank aus Sand. 2007-01-16, Tegeler Fließ, Abschnitt 108  Altarm;  Verklauselung aus Treibholz und Müll. 2007-01-16, Tegeler Fließ, Abschnitt 113, 114, 116  Abgrabungen. 2007-01-16, Tegeler Fließ, Abschnitt 113 bis 120  Relativ viel Hausmüll und Bauschutt, auch in unzugänglichen Bereichen. 2007-01-16, Tegeler Fließ, Abschnitt 118  Reiher. 2007-01-24, Tegeler Fließ, Abschnitt 121 bis 135  Durchgehend Uferverbau Holz; als „verfallend“ kartiert (siehe z.B. Photo in Abschnitt 133). 2007-01-24, Tegeler Fließ, Abschnitt 127  Reiher. 2007-01-24, Tegeler Fließ, Abschnitt 131  beidseitig Abgrabungen. 2007-01-24, Tegeler Fließ, Abschnitte 136 bis 149  Ausbau in den 50er oder 60er Jahren, Verlegung des Flussbettes in östliche Richtung, Altarme sind noch heute teilweise als Gartenteiche erkennbar, Wasserspiegelhöhe um ca. 1 m niedriger als vor dem Ausbau.  Holzverbau, meist vollständig überwachsen, teilweise sichtbar, daher auch an anderen Stellen vermutet. 2007-01-24, Tegeler Fließ, Abschnitte 142 bis 149  Links ehemalige Fischteiche, verlandend; in Abschnitt 149 erfolgt orographisch links eine Ausleitung in die Teiche, Rückleitung in den abwärts gelegenen Abschnitten.  Teiche in den Abschnitten 143 bis 145 wurden als naturnahe Biotope bewertet. 2007-01-24, Tegeler Fließ, Abschnitt 149 Seite 51 von 106 Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin  Ehemalige Mühle, mehrstufiger Absturz, Wasser nach Absturz mit viel Schaum.  Anwohnerauskunft: Schaumbildung tritt immer im Winter auf; es wurde bereits eine Wasserprobe beim zuständigen Umweltamt mit der Bitte um Analyse eingereicht, diese wurde jedoch nie analysiert bzw. es erfolgte keine Rückmeldung.  Lt. Anwohner Eisvogel, Fische, Krebse. 2007-02-01, Tegeler Fließ, Abschnitte 150 bis ca. 157  Tegeler Fließ fließt hier durch das NSG Erlenbruch. Zugänglichkeit schlecht, da Grundstücke bis an den Erlenbruch reichen und der Erlenbruch selbst nicht begehbar ist.  Klare Abgrenzung des Gewässerrandstreifens schwierig, da fließender Übergang zwischen Gewässer und Erlenbruch.  Wassertiefe und Tiefenvarianz geschätzt, Sohlbreite aufgrund des Übergangs von Tegeler Fließ und Erlenbruch nicht immer eindeutig bestimmbar.  Laut Anwohnerinformation kommen Aale vor. 2007-02-01, Tegeler Fließ, Abschnitt 152  Großer toter Fisch. Forelle? Siehe Photo zum Abschnitt. 2007-02-01, Tegeler Fließ, Abschnitt 163  Schutthalde im Umfeld rechts. Bauschutt? 2007-02-01, Tegeler Fließ, Abschnitt 171 und 172  C4: Verlauf des Tegeler Fließ folgt oberhalb Abschnitt 170 nicht der Feldkarte (Gewässernetz fehlerhaft). Wuhle 2009-12-07 bis 2009-12-12, Wuhle, Abschnitte 001 bis 053  Die Parameter Tiefe, Sohle und Substrat wurden geschätzt, da die Wuhle in diesen Abschnitten nicht begehbar ist. 2009-12-07 bis 2009-12-12, Wuhle, Abschnitte 001 bis 072  In den Abschnitten 001 bis 072 liegt als „Sohlenverbau“ (Parameter 4.2) durchgängig eine „Steinschüttung“ vor. 2009-12-12, Wuhle, Abschnitt 001  Abschnitt 001 beginnt gemäß Berliner auf der Mittellinie der Spree. Die Bewertung der Strukturgüte bezieht sich jedoch nur auf den 30 m langen Festlandsanteil. 2009-12-12, Wuhle, Abschnitte 007  Mobiles Wehr, zusammengesetzt aus einzelnen Segmenten, Querbauwerk nicht erkennbar. 2009-12-07, Wuhle, Abschnitte 053  Teichdurchfluss. 2009-12-07, Wuhle, Abschnitte 054  Bewertung nur bis Querbauwerk, danach Flusssee. Insgesamt zwei parallele Querbauwerke, Absturzhöhe jeweils ca. 2,5m, bei westlichen Querbauwerk in 3 Treppenstufen. 2009-12-04, Wuhle, Abschnitt 081  Abschnitt vollständig überbaut durch Treptower Straße und S-Bahn. Seite 52 von 106 Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin 2009-11-26, Wuhle, Abschnitt 100  Flusskrebs gesichtet. 2009-11-26, Wuhle, Abschnitt 101  Überquerung wurde entfernt. 2009-11-26, Wuhle, Abschnitt 102 bis 103  Tiefe geschätzt. 2009-11-26, Wuhle, Abschnitte 104 bis 108  Die Abschnitte 104 bis 108 liegen im Bereich des Wuhleteiches, der größtenteils verlandet und aufgrund des sumpfigen Untergrundes sowie eines dichten und hohen Röhrichtbestandes nicht zugänglich ist. Eine Kartierung konnte daher nicht vorgenommen werden. 2009-11-20 bis 2009-12-02, Wuhle, Abschnitte 100 bis 138  In den Abschnitten 100 bis 138 verlaufen Wuhle und Neue Wuhle in einem Abstand von ca. 20 m parallel zueinander. Ist der Bereich zwischen beiden Fließgewässern frei von Nutzung (einschl. befestigter oder unbefestigter Wege), dann wurde der Randstreifen des jeweils parallel fließenden Gewässers in die Bewertung mit einbezogen. In derartigen Fällen wurde für den Parameter 6.2 „Gewässerrandstreifen“ die Bewertung „flächenhaft Wald / Sukzession“ vergeben. 2009-11-26, Wuhle, Abschnitt 129  Überführung der Wuhle über die Neue Wuhle (Abschnitt 30). 2009-11-19, Wuhle, Abschnitt 159  Abschnitt 159 weist zwei sehr unterschiedliche Ausprägungen aus. Daher wurde dieser Abschnitt in die Abschnitte 159-1 und 159-2 aufgeteilt.  Fallhöhe des Querbauwerkes nicht messbar, da überbaut. Werte geschätzt. 2009-11-19, Wuhle, Abschnitt 161  Links Altarmreste, Fallhöhe des Wehrs nicht messbar, da verbaut. Werte geschätzt. 2009-11-19, Wuhle, Abschnitt 162  Links Löschwasserteich. 2009-11-19, Wuhle, Abschnitt 164  Links Überlauf zu Löschwasserteich. Wuhle, allgemeine Anmerkungen  Der Wuhle-Wanderweg wurde außerhalb des direkten Siedlungsbereiches als „Park/Grünanlage“ kartiert.  Das Sohlsubstrat der Wuhle besteht in den nicht verbauten Abschnitten zumeist aus Sand oder Schlick. C5: Neue Wuhle 2009-11-26, Neue Wuhle, Abschnitte 001 bis 002  Renaturierungsmaßnahmen. 2009-11-26, Neue Wuhle, Abschnitte 030 Seite 53 von 106 Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin  Unterführung der Neuen Wuhle unter Wuhle (Abschnitt 129), Fallhöhe bzw. Absturz nicht einsehbar, als gering geschätzt. 2009-11-26 bis 2009-11-26, Neue Wuhle, Abschnitte 001 bis 039  In den Abschnitten 001 bis 039 verläuft die Neue Wuhle in einem Abstand von ca. 20 m parallel zur Wuhle. Ist der Bereich zwischen beiden Fließgewässern frei von Nutzung (einschl. befestigter oder unbefestigter Wege), dann wird der Randstreifen des jeweils parallel fließenden Gewässers in die Bewertung mit einbezogen. In derartigen Fällen wurde für den Parameter 6.2 „Gewässerrandstreifen“ die Bewertung „flächenhaft Wald / Sukzession“ vergeben. 2009-11-26, Neue Wuhle, Abschnitte 059  Abschnitt zu ca. 75 % durch Brücke überbaut. 2009-11-20, Neue Wuhle, Abschnitt 075  Drei leere, hintereinander liegende Becken, Höhe je ca. 1,2 m. In Richtung Abschnitt 074 ist die Neue Wuhle durch einen Fußgängerweg/Damm hydrologisch augenscheinlich vollständig abgetrennt. 2009-11-20, Neue Wuhle, Abschnitte 075 bis 081  Die Abschnitte 075 bis 081 sind vollständig als Kastenprofil ausgebaut, gehören zum ehemaligen Klärwerk Falkensee, sind eingezäunt und daher nicht gut zugänglich. Eventuell könnten diese Abschnitte zukünftig aus der Bewertung genommen werden. Neue Wuhle, allgemeine Anmerkungen  Das Sohlsubstrat der Neuen Wuhle besteht in den nicht verbauten Abschnitten zumeist aus Kies. Seite 54 von 106 Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin Anhang D – Strukturgüteparameter für alle Abschnitte D1: Panke Abschnittsnummer Strukturgüte Index Strukturgüte Gesamt Strukturgüte Sohle Strukturgüte Ufer Strukturgüte Land Laufentwicklung Längsprofil Querprofil Sohlenstruktur Uferstruktur Gewässerumfeld 1 6,83 7 7 7 6 7 7 7 7 7 6 2 6,83 7 7 7 7 7 7 7 6 7 7 3 7,00 7 7 7 7 7 7 7 7 7 7 4 6,83 7 7 7 7 7 6 7 7 7 7 5 6,50 7 6 7 7 6 5 7 7 7 7 6 6,83 7 7 7 7 7 6 7 7 7 7 7 6,50 7 6 7 7 7 6 7 5 7 7 8 6,50 7 6 7 7 7 6 7 5 7 7 9 6,33 7 6 7 7 6 6 7 5 7 7 10 6,00 6 5 7 7 6 5 7 4 7 7 11 6,00 6 5 7 7 7 4 7 4 7 7 12 6,33 7 6 7 7 7 6 7 4 7 7 13 5,67 6 4 7 7 5 4 7 4 7 7 14 6,00 6 5 7 7 7 3 7 5 7 7 15 6,00 6 5 7 7 6 5 7 4 7 7 16 6,17 6 5 7 7 7 5 7 4 7 7 17 5,83 6 5 7 7 6 4 7 4 7 7 18 6,00 6 5 7 7 7 4 7 4 7 7 19 6,00 6 5 7 7 7 4 7 4 7 7 20 6,17 6 5 7 7 6 5 7 5 7 7 21 6,50 7 6 7 7 7 6 7 5 7 7 22 6,50 7 6 7 7 7 6 7 5 7 7 23 6,50 7 6 7 7 7 6 7 5 7 7 24 5,83 6 5 7 7 6 5 6 4 7 7 25 5,17 5 4 6 7 5 4 4 4 7 7 Seite 55 von 106 Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin Abschnittsnummer Strukturgüte Index Strukturgüte Gesamt Strukturgüte Sohle Strukturgüte Ufer Strukturgüte Land Laufentwicklung Längsprofil Querprofil Sohlenstruktur Uferstruktur Gewässerumfeld 26 6,17 6 6 6 7 7 6 6 5 6 7 27 6,50 7 6 7 7 7 6 7 5 7 7 28 6,67 7 7 7 7 7 6 7 6 7 7 29 6,67 7 7 7 7 7 6 7 6 7 7 30 6,67 7 7 7 7 7 6 7 6 7 7 31 6,83 7 7 7 7 7 7 7 6 7 7 32 6,33 7 6 7 7 7 4 7 6 7 7 33 6,67 7 7 7 7 7 6 7 6 7 7 34 6,33 7 6 7 7 7 5 7 5 7 7 35 6,17 6 5 7 7 7 5 7 4 7 7 36 6,33 7 6 7 6 7 7 7 4 7 6 37 5,83 6 5 7 7 6 4 7 4 7 7 38 6,00 6 5 7 7 7 4 6 5 7 7 39 6,33 7 6 7 7 7 5 7 5 7 7 40 6,50 7 6 7 7 7 6 7 5 7 7 41 6,33 7 6 7 7 7 6 7 4 7 7 42 5,67 6 5 7 7 7 5 6 2 7 7 43 5,33 5 4 6 7 5 6 6 2 6 7 44 6,33 7 6 7 6 7 6 7 5 7 6 45 6,50 7 6 7 7 7 6 7 5 7 7 46 6,33 7 7 7 6 7 6 6 6 7 6 47 6,67 7 7 7 6 7 7 7 6 7 6 48 6,50 7 7 7 6 7 6 7 6 7 6 49 6,33 7 6 7 6 6 6 7 6 7 6 50 6,50 7 6 7 7 7 5 7 6 7 7 51 6,83 7 7 7 7 7 7 7 6 7 7 52 6,17 6 5 7 7 7 4 7 5 7 7 53 6,50 7 6 7 7 7 6 7 5 7 7 54 6,67 7 7 7 7 7 6 7 6 7 7 55 6,67 7 7 7 7 7 6 7 6 7 7 Seite 56 von 106 Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin Abschnittsnummer Strukturgüte Index Strukturgüte Gesamt Strukturgüte Sohle Strukturgüte Ufer Strukturgüte Land Laufentwicklung Längsprofil Querprofil Sohlenstruktur Uferstruktur Gewässerumfeld 56 6,33 7 6 7 7 7 4 7 6 7 7 57 6,00 6 5 7 7 6 5 6 5 7 7 58 6,00 6 6 6 6 6 6 5 6 7 6 59 6,50 7 7 7 6 7 6 7 6 7 6 60 5,83 6 6 6 6 6 6 5 5 7 6 61 5,67 6 5 6 6 5 6 5 5 7 6 62 5,33 5 5 6 6 5 4 5 5 7 6 63 6,17 6 5 7 7 5 6 7 5 7 7 64 5,83 6 5 6 7 5 6 5 5 7 7 65 5,50 6 5 6 7 5 5 5 5 6 7 66 5,33 5 5 5 7 5 5 4 5 6 7 67 5,67 6 5 7 6 4 6 7 5 6 6 68 6,50 7 6 7 7 7 6 7 5 7 7 69 6,67 7 7 7 7 7 7 7 5 7 7 70 6,83 7 7 7 7 6 7 7 7 7 7 71 7,00 7 7 7 7 7 7 7 7 7 7 72 7,00 7 7 7 7 7 7 7 7 7 7 73 7,00 7 7 7 7 7 7 7 7 7 7 74 5,83 6 5 7 7 7 5 6 3 7 7 75 5,83 6 5 7 7 7 5 6 3 7 7 76 5,67 6 5 7 7 6 4 6 4 7 7 77 5,83 6 5 7 7 7 5 6 3 7 7 78 4,67 5 4 5 5 6 4 6 3 4 5 79 5,00 5 5 5 7 6 5 6 3 3 7 80 6,33 7 6 7 7 7 5 7 6 6 7 81 6,17 6 6 6 7 7 6 6 5 6 7 82 5,33 5 5 5 7 6 4 6 5 4 7 83 5,50 6 5 6 7 7 4 6 3 6 7 84 5,00 5 4 6 7 4 4 6 3 6 7 85 5,33 5 4 6 7 6 4 6 3 6 7 Seite 57 von 106 Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin Abschnittsnummer Strukturgüte Index Strukturgüte Gesamt Strukturgüte Sohle Strukturgüte Ufer Strukturgüte Land Laufentwicklung Längsprofil Querprofil Sohlenstruktur Uferstruktur Gewässerumfeld 86 5,67 6 5 6 7 7 5 6 3 6 7 87 5,50 6 5 7 6 6 5 7 3 6 6 88 5,83 6 6 6 6 7 6 5 5 6 6 89 6,00 6 6 6 7 7 6 5 5 6 7 90 6,50 7 6 7 7 7 7 7 4 7 7 91 6,50 7 6 7 7 7 7 7 4 7 7 92 6,50 7 6 7 7 7 7 7 4 7 7 93 6,50 7 6 7 7 7 7 7 4 7 7 94 5,83 6 6 6 6 6 7 6 4 6 6 95 6,00 6 6 6 7 7 6 6 4 6 7 96 5,67 6 5 6 7 6 6 6 4 5 7 97 6,00 6 6 6 7 7 6 6 4 6 7 98 6,17 6 6 7 7 6 6 6 5 7 7 99 6,67 7 7 7 7 7 7 7 5 7 7 100 6,67 7 7 7 7 7 7 7 5 7 7 101 6,00 6 6 6 7 7 6 6 4 6 7 102 5,83 6 5 6 7 7 6 6 3 6 7 103 5,50 6 4 7 7 6 4 6 3 7 7 104 5,83 6 5 6 7 7 6 6 3 6 7 105 5,50 6 5 6 7 6 6 6 3 5 7 106 5,67 6 5 6 7 7 5 6 3 6 7 107 5,67 6 5 6 7 7 5 6 3 6 7 108 5,50 6 5 6 7 6 5 6 3 6 7 109 5,67 6 5 6 6 7 6 6 3 6 6 110 5,00 5 4 6 6 5 4 6 3 6 6 111 5,33 5 4 7 6 6 4 6 3 7 6 112 5,83 6 6 6 6 7 6 6 4 6 6 113 5,83 6 6 6 6 7 6 6 4 6 6 114 5,83 6 6 6 6 7 6 6 4 6 6 115 5,67 6 5 6 7 7 4 6 4 6 7 Seite 58 von 106 Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin Abschnittsnummer Strukturgüte Index Strukturgüte Gesamt Strukturgüte Sohle Strukturgüte Ufer Strukturgüte Land Laufentwicklung Längsprofil Querprofil Sohlenstruktur Uferstruktur Gewässerumfeld 116 5,17 5 4 6 6 6 4 6 3 6 6 117 5,50 6 5 6 6 7 5 6 3 6 6 118 5,33 5 5 6 4 7 6 6 3 6 4 119 5,33 5 5 6 4 7 6 6 3 6 4 120 5,67 6 5 7 5 7 6 7 3 6 5 121 5,67 6 5 7 5 7 6 7 3 6 5 122 5,83 6 5 7 7 6 6 6 3 7 7 123 5,67 6 5 7 5 7 6 7 3 6 5 124 5,17 5 5 6 4 7 6 6 2 6 4 125 5,17 5 5 6 4 7 6 6 2 6 4 126 5,17 5 5 6 4 7 6 6 2 6 4 127 5,17 5 5 6 4 7 6 6 2 6 4 128 5,17 5 5 6 3 7 6 6 3 6 3 129 5,17 5 5 6 3 7 6 6 3 6 3 130 5,33 5 5 6 4 7 6 6 3 6 4 131 4,83 5 4 6 5 6 4 6 3 5 5 132 5,00 5 5 6 4 7 4 6 3 6 4 133 5,50 6 6 6 4 7 6 6 4 6 4 134 5,50 6 5 6 5 7 6 6 3 6 5 135 5,33 5 5 6 6 6 6 6 3 5 6 136 5,17 5 5 6 5 7 4 6 3 6 5 137 5,33 5 5 6 5 7 6 6 3 5 5 138 5,50 6 5 6 6 7 5 6 3 6 6 139 5,33 5 5 6 4 7 6 6 3 6 4 140 5,33 5 5 7 5 7 4 6 3 7 5 141 3,83 4 3 5 4 3 4 5 2 5 4 142 5,67 6 5 7 6 7 5 6 3 7 6 143 5,67 6 5 6 6 7 6 6 3 6 6 144 5,33 5 5 6 6 6 6 5 3 6 6 145 5,50 6 5 6 5 7 6 6 3 6 5 Seite 59 von 106 Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin Abschnittsnummer Strukturgüte Index Strukturgüte Gesamt Strukturgüte Sohle Strukturgüte Ufer Strukturgüte Land Laufentwicklung Längsprofil Querprofil Sohlenstruktur Uferstruktur Gewässerumfeld 146 5,50 6 5 7 5 6 6 6 3 7 5 147 4,83 5 5 5 5 6 5 6 3 4 5 148 4,83 5 4 6 5 7 4 5 2 6 5 149 4,83 5 5 6 3 7 5 6 2 6 3 150 5,17 5 4 6 6 6 4 6 3 6 6 151 5,83 6 5 7 7 7 6 6 2 7 7 152 5,67 6 5 6 7 7 5 5 3 7 7 153 5,50 6 5 6 7 7 4 6 3 6 7 154 5,17 5 4 6 7 6 4 6 3 5 7 155 5,17 5 5 5 7 7 4 4 3 6 7 156 6,00 6 7 7 4 6 7 7 6 6 4 157 6,17 6 6 7 5 6 5 7 7 7 5 158 6,33 7 7 7 5 6 6 7 7 7 5 159 5,67 6 7 6 3 6 6 7 7 5 3 160 5,33 5 6 6 3 5 5 7 7 5 3 161 5,83 6 6 6 5 5 6 7 7 5 5 162 4,50 5 4 6 4 5 4 6 2 6 4 163 5,50 6 5 7 4 6 5 7 5 6 4 164 5,67 6 6 7 4 7 5 7 5 6 4 165 6,00 6 6 7 6 6 6 7 5 6 6 166 6,17 6 6 7 6 6 6 7 6 6 6 167 5,00 5 4 6 6 6 4 5 2 7 6 168 5,50 6 5 6 6 7 6 5 2 7 6 169 5,50 6 5 6 6 7 6 5 2 7 6 170 5,33 5 4 7 6 7 4 6 2 7 6 171 5,83 6 6 6 5 7 6 5 5 7 5 172 5,33 5 5 6 5 6 4 5 5 7 5 173 5,50 6 5 6 5 5 6 6 5 6 5 174 5,33 5 5 6 5 5 6 5 5 6 5 175 5,17 5 5 6 5 5 5 5 5 6 5 Seite 60 von 106 Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin Abschnittsnummer Strukturgüte Index Strukturgüte Gesamt Strukturgüte Sohle Strukturgüte Ufer Strukturgüte Land Laufentwicklung Längsprofil Querprofil Sohlenstruktur Uferstruktur Gewässerumfeld 176 5,67 6 6 6 5 7 6 5 5 6 5 177 5,50 6 5 6 5 6 5 5 5 7 5 178 4,83 5 4 5 7 6 4 5 2 5 7 179 5,67 6 5 6 7 6 4 5 5 7 7 180 5,83 6 5 7 7 6 4 6 5 7 7 181 5,67 6 5 7 7 7 4 6 3 7 7 182 5,00 5 4 6 7 4 4 5 3 7 7 183 5,17 5 5 6 6 6 4 6 4 5 6 184 5,50 6 5 6 5 6 5 5 5 7 5 185 5,00 5 5 6 5 6 6 5 2 6 5 186 5,17 5 4 6 7 6 5 5 2 6 7 187 4,67 5 4 6 5 6 4 6 1 6 5 188 4,83 5 4 6 5 6 4 5 3 6 5 189 5,17 5 6 5 5 7 4 6 6 3 5 190 5,50 6 5 6 6 7 4 6 5 5 6 191 4,17 4 4 4 6 6 4 5 1 3 6 192 6,17 6 7 6 7 7 6 6 6 5 7 193 6,33 7 6 7 7 6 6 6 6 7 7 194 5,00 5 4 6 7 5 4 6 3 5 7 195 6,17 6 7 6 7 7 6 6 6 5 7 196 6,33 7 7 6 7 7 6 6 6 6 7 197 6,50 7 6 7 7 6 6 7 6 7 7 198 5,33 5 5 5 7 6 6 5 3 5 7 199 6,17 6 7 6 7 7 6 5 6 6 7 200 6,17 6 7 6 6 7 6 6 6 6 6 201 6,00 6 7 6 5 7 6 6 6 6 5 202 4,67 5 5 4 5 5 5 5 5 3 5 203 5,33 5 6 6 4 6 5 5 6 6 4 204 5,00 5 5 5 4 6 5 5 5 5 4 205 5,83 6 7 6 4 7 7 6 5 6 4 Seite 61 von 106 Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin Abschnittsnummer Strukturgüte Index Strukturgüte Gesamt Strukturgüte Sohle Strukturgüte Ufer Strukturgüte Land Laufentwicklung Längsprofil Querprofil Sohlenstruktur Uferstruktur Gewässerumfeld 206 5,67 6 6 6 4 7 6 6 5 6 4 207 5,50 6 6 6 4 6 6 5 5 7 4 208 5,67 6 6 6 5 7 6 5 5 6 5 209 5,83 6 6 6 5 7 6 5 5 7 5 210 5,83 6 6 6 5 7 6 5 5 7 5 211 5,50 6 6 6 5 6 6 5 5 6 5 212 5,83 6 6 6 6 7 6 5 5 6 6 213 5,17 5 4 6 6 5 4 6 4 6 6 214 5,67 6 5 6 7 7 6 6 2 6 7 215 5,33 5 4 7 7 5 5 6 2 7 7 216 5,67 6 5 6 7 7 6 6 2 6 7 217 6,33 7 6 7 7 7 6 7 5 6 7 218 6,17 6 6 6 7 7 6 6 5 6 7 219 6,33 7 7 6 7 7 6 6 6 6 7 220 6,33 7 7 6 7 7 6 6 6 6 7 221 5,67 6 5 6 7 7 4 6 4 6 7 222 6,17 6 7 6 5 7 7 6 6 6 5 223 6,00 6 7 5 6 7 7 5 6 5 6 224 6,33 7 6 7 7 7 6 6 5 7 7 225 6,33 7 6 7 7 6 7 6 5 7 7 226 6,33 7 7 7 6 7 7 6 5 7 6 227 6,33 7 7 7 6 7 7 6 5 7 6 228 6,17 6 6 7 6 7 6 6 5 7 6 229 5,67 6 5 7 6 7 6 6 2 7 6 230 5,17 5 4 6 6 5 6 5 2 7 6 231 5,67 6 5 7 6 7 6 6 2 7 6 232 5,67 6 5 7 5 6 6 6 4 7 5 233 5,83 6 6 6 5 7 6 6 5 6 5 234 5,50 6 5 6 5 5 6 6 5 6 5 235 5,33 5 5 6 5 7 6 6 2 6 5 Seite 62 von 106 Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin Abschnittsnummer Strukturgüte Index Strukturgüte Gesamt Strukturgüte Sohle Strukturgüte Ufer Strukturgüte Land Laufentwicklung Längsprofil Querprofil Sohlenstruktur Uferstruktur Gewässerumfeld 236 5,17 5 5 6 5 6 6 6 2 6 5 237 5,17 5 5 6 5 6 6 6 2 6 5 238 5,67 6 5 7 6 7 6 6 2 7 6 239 5,83 6 6 6 6 6 6 6 5 6 6 240 5,17 5 5 6 6 6 4 5 4 6 6 241 5,17 5 4 6 6 4 4 5 5 7 6 242 6,50 7 7 6 7 7 7 6 6 6 7 243 5,83 6 5 7 7 7 6 6 2 7 7 Seite 63 von 106 Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin D2: Seegraben Abschnittsnummer Strukturgüte Index Strukturgüte Gesamt Strukturgüte Sohle Strukturgüte Ufer Strukturgüte Land Laufentwicklung Längsprofil Querprofil Sohlenstruktur Uferstruktur Gewässerumfeld 1 5,17 5 5 6 3 7 6 6 3 6 3 2 3,50 3 5 2 1 7 7 1 2 3 1 3 4,33 4 7 3 1 7 7 1 5 5 1 4 3,67 4 5 2 3 6 7 2 2 2 3 5 3,17 3 5 1 1 6 7 1 2 2 1 6 3,17 3 4 2 1 5 7 3 1 2 1 7 2,83 3 5 1 1 5 7 1 2 1 1 8 2,83 3 5 1 1 5 7 1 2 1 1 9 3,00 3 5 1 1 5 7 2 2 1 1 10 2,83 3 5 1 1 5 7 1 2 1 1 11 3,00 3 5 1 1 5 7 1 2 2 1 12 3,00 3 5 1 1 5 7 1 2 2 1 13 3,00 3 5 1 1 5 7 1 2 2 1 14 2,83 3 5 1 1 5 7 1 2 1 1 15 3,33 3 5 2 1 5 7 2 2 3 1 16 4,50 5 5 4 5 5 7 6 2 2 5 17 5,50 6 7 6 3 6 7 6 6 5 3 18 5,50 6 7 6 2 7 7 6 6 5 2 19 5,50 6 7 6 3 7 7 7 5 4 3 20 5,83 6 7 7 3 7 7 7 5 6 3 21 4,83 5 6 5 3 6 7 6 4 3 3 22 4,50 5 5 4 3 6 6 6 4 2 3 23 4,83 5 6 5 3 6 7 6 4 3 3 24 4,67 5 5 5 3 6 6 6 4 3 3 25 4,33 4 5 5 1 6 6 6 4 3 1 26 4,50 5 5 5 2 6 6 6 4 3 2 Seite 64 von 106 Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin D3: Tegeler Fließ Abschnittsnummer Strukturgüte Index Strukturgüte Gesamt Strukturgüte Sohle Strukturgüte Ufer Strukturgüte Land Laufentwicklung Längsprofil Querprofil Sohlenstruktur Uferstruktur Gewässerumfeld 1 5,67 6 6 5 7 6 7 4 5 5 7 2 6,50 7 7 7 7 7 7 7 5 6 7 3 6,67 7 7 7 7 7 7 7 6 6 7 4 6,50 7 7 6 7 7 7 6 6 6 7 5 6,67 7 7 7 7 7 7 6 6 7 7 6 6,33 7 7 6 7 7 7 4 6 7 7 7 6,33 7 7 6 7 7 7 4 6 7 7 8 6,83 7 7 7 7 7 7 7 6 7 7 9 4,83 5 4 5 7 5 5 6 3 3 7 10 2,50 2 4 1 1 4 6 1 2 1 1 11 3,00 3 4 1 4 5 5 1 2 1 4 12 3,17 3 5 1 3 5 7 1 2 1 3 13 3,33 3 4 2 3 5 6 2 2 2 3 14 5,00 5 5 3 7 5 6 4 5 3 7 15 2,50 2 4 1 1 4 5 2 2 1 1 16 3,33 3 4 2 4 3 5 2 3 3 4 17 2,17 2 3 1 1 3 5 1 2 1 1 18 2,67 2 4 1 3 4 5 1 2 1 3 19 3,00 3 4 1 3 5 5 1 2 2 3 20 2,83 3 4 1 3 4 6 1 2 1 3 21 3,50 3 4 2 5 3 6 2 2 3 5 22 3,17 3 4 1 5 3 5 1 4 1 5 23 3,17 3 5 1 2 5 5 1 4 2 2 24 3,17 3 5 1 2 3 6 1 5 2 2 25 2,83 3 4 1 2 3 5 1 4 2 2 26 2,83 3 4 1 2 3 5 1 4 2 2 27 3,00 3 4 1 2 3 6 1 4 2 2 Seite 65 von 106 Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin Abschnittsnummer Strukturgüte Index Strukturgüte Gesamt Strukturgüte Sohle Strukturgüte Ufer Strukturgüte Land Laufentwicklung Längsprofil Querprofil Sohlenstruktur Uferstruktur Gewässerumfeld 28 3,00 3 4 1 2 3 5 1 5 2 2 29 3,33 3 5 1 2 3 6 1 6 2 2 30 3,33 3 5 1 3 3 6 1 5 2 3 31 3,33 3 5 1 2 3 6 1 6 2 2 32 2,83 3 4 1 2 3 6 1 4 1 2 33 3,17 3 5 1 2 3 6 1 5 2 2 34 3,00 3 4 1 2 3 6 1 4 2 2 35 3,17 3 4 1 3 4 5 1 4 2 3 36 3,83 4 5 2 3 5 6 3 4 2 3 37 4,50 5 6 2 5 6 6 1 5 4 5 38 3,00 3 4 1 3 5 6 1 2 1 3 39 3,00 3 5 1 2 3 6 1 5 1 2 40 3,00 3 5 1 2 3 6 1 5 1 2 41 2,50 2 3 1 2 2 6 1 2 2 2 42 2,67 2 4 1 2 3 6 1 3 1 2 43 2,83 3 5 1 1 5 6 1 3 1 1 44 2,33 2 4 1 1 3 6 1 2 1 1 45 2,67 2 3 2 2 2 6 3 2 1 2 46 3,50 3 4 2 4 3 6 1 3 4 4 47 3,17 3 4 2 4 3 6 1 2 3 4 48 3,33 3 4 2 3 3 6 1 3 4 3 49 3,00 3 4 1 3 3 6 1 3 2 3 50 3,00 3 4 2 2 2 6 1 3 4 2 51 2,50 2 4 1 2 4 5 1 2 1 2 52 4,17 4 5 2 6 5 6 2 3 3 6 53 5,00 5 6 3 5 7 6 3 5 4 5 54 4,67 5 5 3 7 6 6 3 2 4 7 55 5,00 5 5 4 7 6 6 4 3 4 7 56 6,33 7 6 7 7 7 5 7 6 6 7 57 6,67 7 7 7 6 7 7 7 6 7 6 Seite 66 von 106 Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin Abschnittsnummer Strukturgüte Index Strukturgüte Gesamt Strukturgüte Sohle Strukturgüte Ufer Strukturgüte Land Laufentwicklung Längsprofil Querprofil Sohlenstruktur Uferstruktur Gewässerumfeld 58 5,00 5 6 3 6 5 7 2 5 5 6 59 5,33 5 6 4 6 6 7 3 5 5 6 60 5,50 6 7 4 6 6 7 3 6 5 6 61 5,83 6 7 4 7 7 7 3 6 5 7 62 4,67 5 6 2 5 6 7 2 5 3 5 63 4,83 5 6 3 5 5 7 2 5 5 5 64 5,00 5 6 3 7 6 6 2 5 4 7 65 4,83 5 6 3 6 6 6 2 5 4 6 66 4,83 5 6 3 6 6 6 2 5 4 6 67 4,17 4 5 2 6 4 6 1 5 3 6 68 4,33 4 5 2 6 5 6 1 5 3 6 69 4,17 4 5 2 6 4 6 1 5 3 6 70 4,50 5 6 2 4 7 6 1 5 4 4 71 3,33 3 5 1 2 4 6 1 5 2 2 72 3,33 3 6 1 1 6 7 1 4 1 1 73 3,83 4 5 1 5 5 4 2 6 1 5 74 3,17 3 5 1 2 5 6 1 4 1 2 75 3,00 3 5 1 1 5 6 1 4 1 1 76 3,00 3 5 1 1 5 6 1 4 1 1 77 3,17 3 5 1 1 5 6 1 4 2 1 78 3,00 3 5 1 1 5 6 1 4 1 1 79 2,67 2 4 1 1 3 6 1 4 1 1 80 2,67 2 4 1 1 3 6 1 4 1 1 81 3,50 3 4 3 1 4 5 2 4 5 1 82 3,00 3 4 1 2 4 5 1 4 2 2 83 2,83 3 4 1 2 3 5 1 4 2 2 84 2,67 2 4 1 2 3 6 1 2 2 2 85 2,67 2 4 1 2 3 6 1 2 2 2 86 2,50 2 3 1 2 3 5 1 2 2 2 87 2,83 3 3 1 4 3 5 1 2 2 4 Seite 67 von 106 Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin Abschnittsnummer Strukturgüte Index Strukturgüte Gesamt Strukturgüte Sohle Strukturgüte Ufer Strukturgüte Land Laufentwicklung Längsprofil Querprofil Sohlenstruktur Uferstruktur Gewässerumfeld 88 4,17 4 5 3 5 6 6 1 2 5 5 89 3,83 4 4 3 5 3 6 1 2 6 5 90 3,67 4 4 3 5 3 6 1 2 5 5 91 3,50 3 3 3 5 3 4 2 2 5 5 92 3,00 3 3 2 5 3 4 1 2 3 5 93 3,33 3 3 4 3 3 4 3 2 5 3 94 3,17 3 3 3 3 3 4 2 2 5 3 95 2,83 3 3 2 3 3 4 2 2 3 3 96 3,33 3 3 3 3 4 4 1 2 6 3 97 3,00 3 3 3 3 3 4 2 2 4 3 98 3,50 3 3 4 3 4 4 2 2 6 3 99 3,83 4 3 5 3 4 4 4 2 6 3 100 3,00 3 3 3 3 3 4 2 2 4 3 101 3,17 3 3 3 3 3 4 2 2 5 3 102 3,17 3 3 3 3 3 4 2 2 5 3 103 3,50 3 3 4 3 4 4 2 2 6 3 104 3,33 3 3 3 3 4 4 2 2 5 3 105 3,33 3 3 5 2 3 4 4 2 5 2 106 3,00 3 3 3 3 3 4 4 2 2 3 107 3,17 3 3 3 3 3 4 2 2 5 3 108 3,17 3 2 4 3 2 4 5 2 3 3 109 3,67 4 4 3 3 4 5 4 3 3 3 110 4,83 5 5 5 4 5 6 5 5 4 4 111 4,83 5 7 4 2 6 7 3 6 5 2 112 4,67 5 6 5 1 6 6 5 5 5 1 113 4,33 4 5 5 1 6 5 5 5 4 1 114 4,67 5 6 4 3 6 6 3 5 5 3 115 4,83 5 5 5 3 6 5 5 5 5 3 116 5,83 6 7 6 3 7 7 7 6 5 3 117 5,33 5 6 6 3 6 6 6 6 5 3 Seite 68 von 106 Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin Abschnittsnummer Strukturgüte Index Strukturgüte Gesamt Strukturgüte Sohle Strukturgüte Ufer Strukturgüte Land Laufentwicklung Längsprofil Querprofil Sohlenstruktur Uferstruktur Gewässerumfeld 118 5,83 6 6 6 6 6 6 6 6 5 6 119 6,17 6 7 6 6 7 6 7 6 5 6 120 5,00 5 4 6 7 5 4 6 3 5 7 121 5,33 5 6 5 5 6 7 5 5 4 5 122 5,67 6 7 5 5 7 7 5 6 4 5 123 4,67 5 5 3 5 6 5 3 5 4 5 124 4,67 5 6 3 4 6 5 3 6 4 4 125 5,00 5 5 4 6 6 5 3 5 5 6 126 5,83 6 7 6 4 7 7 6 5 6 4 127 4,50 5 6 3 3 6 6 3 5 4 3 128 4,83 5 6 5 3 6 6 4 5 5 3 129 4,33 4 6 4 1 6 6 3 5 5 1 130 4,33 4 5 4 2 6 4 3 6 5 2 131 5,00 5 6 5 2 6 6 5 6 5 2 132 4,33 4 6 3 2 6 6 3 6 3 2 133 4,33 4 6 3 1 6 6 3 6 4 1 134 4,33 4 6 3 1 6 6 3 6 4 1 135 4,33 4 6 4 1 6 5 5 6 3 1 136 5,00 5 6 5 3 7 5 5 5 5 3 137 4,67 5 5 5 3 6 4 5 5 5 3 138 4,67 5 5 5 3 6 4 5 5 5 3 139 3,83 4 4 5 3 5 4 4 2 5 3 140 3,00 3 3 2 4 4 3 2 2 3 4 141 4,17 4 5 2 4 7 4 3 5 2 4 142 5,17 5 6 5 4 7 4 4 6 6 4 143 4,00 4 3 5 4 5 3 5 2 5 4 144 4,17 4 4 5 4 6 3 5 2 5 4 145 4,33 4 4 5 5 6 4 5 2 4 5 146 5,17 5 5 5 7 7 4 5 3 5 7 147 4,83 5 4 5 7 6 4 5 2 5 7 Seite 69 von 106 Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin Abschnittsnummer Strukturgüte Index Strukturgüte Gesamt Strukturgüte Sohle Strukturgüte Ufer Strukturgüte Land Laufentwicklung Längsprofil Querprofil Sohlenstruktur Uferstruktur Gewässerumfeld 148 4,00 4 4 3 5 6 4 5 2 2 5 149 6,17 6 6 7 7 7 5 6 5 7 7 150 4,00 4 5 2 5 5 5 1 4 4 5 151 4,17 4 5 2 6 5 5 1 4 4 6 152 4,00 4 4 3 6 5 5 2 2 4 6 153 4,17 4 4 3 7 5 5 2 2 4 7 154 3,83 4 4 2 7 5 5 1 2 3 7 155 3,17 3 4 1 4 5 5 1 2 2 4 156 3,17 3 4 1 5 5 5 1 2 1 5 157 3,67 4 4 2 5 5 5 2 2 3 5 158 3,50 3 4 2 3 5 5 3 3 2 3 159 3,83 4 6 1 3 6 5 2 6 1 3 160 3,83 4 5 2 2 6 5 3 5 2 2 161 3,33 3 4 1 5 5 4 2 3 1 5 162 4,83 5 5 3 6 5 5 3 6 4 6 163 4,17 4 6 2 4 6 6 3 5 1 4 164 4,00 4 5 2 3 6 5 3 5 2 3 165 4,50 5 5 2 6 6 5 3 5 2 6 166 5,83 6 6 6 7 6 6 6 5 5 7 167 3,33 3 4 2 3 5 5 2 2 3 3 168 3,67 4 5 2 2 6 5 2 5 2 2 169 3,83 4 6 2 1 7 5 3 5 2 1 170 3,33 3 5 1 1 6 5 1 5 2 1 171 3,17 3 5 2 1 6 5 3 3 1 1 172 4,33 4 5 3 5 5 5 3 5 3 5 Seite 70 von 106 Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin D4: Wuhle Abschnittsnummer Strukturgüte Index Strukturgüte Gesamt Strukturgüte Sohle Strukturgüte Ufer Strukturgüte Land Laufentwicklung Längsprofil Querprofil Sohlenstruktur Uferstruktur Gewässerumfeld 1 6,33 7 7 6 5 7 7 7 7 5 5 2 6,00 6 7 6 3 7 7 7 7 5 3 3 7,00 7 7 7 7 7 7 7 7 7 7 4 6,50 7 6 7 7 5 7 7 6 7 7 5 6,50 7 7 7 7 6 7 7 6 6 7 6 5,83 6 6 6 5 6 7 7 5 5 5 7 6,50 7 7 7 6 6 7 7 7 6 6 8 6,50 7 7 7 7 6 7 7 6 6 7 9 6,50 7 7 7 7 6 7 7 6 6 7 10 6,00 6 7 7 4 6 7 6 6 7 4 11 6,50 7 7 6 7 7 6 6 7 6 7 12 6,50 7 7 7 7 6 7 7 6 6 7 13 6,00 6 6 7 6 6 7 7 4 6 6 14 6,17 6 6 7 7 6 7 7 4 6 7 15 6,50 7 6 7 7 6 7 7 5 7 7 16 6,33 7 6 7 7 6 7 7 5 6 7 17 6,17 6 6 6 7 6 7 7 5 5 7 18 6,17 6 6 6 7 7 7 7 4 5 7 19 6,00 6 6 6 7 6 7 7 4 5 7 20 6,50 7 7 7 7 6 7 6 6 7 7 21 6,50 7 7 7 7 7 7 7 5 6 7 22 6,33 7 7 6 7 7 7 7 5 5 7 23 6,50 7 7 7 7 6 6 6 7 7 7 24 6,33 7 6 7 6 6 6 7 6 7 6 25 5,67 6 7 5 4 6 7 6 7 4 4 26 5,83 6 7 6 5 7 7 7 5 4 5 27 5,83 6 7 5 6 6 7 6 6 4 6 28 6,33 7 7 6 6 6 7 6 7 6 6 Seite 71 von 106 Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin Abschnittsnummer Strukturgüte Index Strukturgüte Gesamt Strukturgüte Sohle Strukturgüte Ufer Strukturgüte Land Laufentwicklung Längsprofil Querprofil Sohlenstruktur Uferstruktur Gewässerumfeld 29 7,00 7 7 7 7 7 7 7 7 7 7 30 6,50 7 7 7 7 6 6 6 7 7 7 31 6,50 7 7 7 7 6 7 6 6 7 7 32 6,67 7 7 7 7 6 7 6 7 7 7 33 6,67 7 7 7 7 6 7 6 7 7 7 34 6,50 7 7 7 6 6 7 6 7 7 6 35 6,67 7 7 7 6 7 7 7 7 6 6 36 6,83 7 7 7 6 7 7 7 7 7 6 37 6,83 7 7 7 7 6 7 7 7 7 7 38 6,17 6 7 6 5 6 7 6 7 6 5 39 5,67 6 7 6 3 6 7 6 6 6 3 40 5,67 6 7 6 3 6 7 6 6 6 3 41 5,67 6 7 6 3 6 7 6 6 6 3 42 5,83 6 7 6 3 7 7 5 7 6 3 43 5,67 6 7 6 3 6 7 6 6 6 3 44 6,67 7 7 7 7 6 7 6 7 7 7 45 6,83 7 7 7 7 7 7 6 7 7 7 46 6,67 7 7 7 7 7 7 6 6 7 7 47 6,50 7 7 7 7 6 7 6 6 7 7 48 6,17 6 6 7 7 6 6 6 5 7 7 49 6,33 7 7 6 7 6 7 6 6 6 7 50 6,17 6 7 6 6 6 7 6 7 5 6 51 6,33 7 7 6 6 7 7 7 7 4 6 52 6,67 7 7 7 6 7 7 7 7 6 6 53 5,50 6 6 4 7 6 6 3 6 5 7 54 6,67 7 7 7 7 7 5 7 7 7 7 55 5,83 6 6 7 4 7 6 6 5 7 4 56 5,50 6 5 6 6 6 6 6 4 5 6 57 5,67 6 5 6 6 7 5 6 4 6 6 58 5,17 5 4 7 5 5 4 6 4 7 5 Seite 72 von 106 Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin Abschnittsnummer Strukturgüte Index Strukturgüte Gesamt Strukturgüte Sohle Strukturgüte Ufer Strukturgüte Land Laufentwicklung Längsprofil Querprofil Sohlenstruktur Uferstruktur Gewässerumfeld 59 5,50 6 6 6 5 6 6 6 5 5 5 60 5,50 6 5 6 5 6 4 6 6 6 5 61 4,83 5 4 6 5 5 4 5 4 6 5 62 5,33 5 5 6 5 5 6 6 4 6 5 63 5,00 5 5 6 5 5 4 5 5 6 5 64 5,33 5 5 6 5 6 4 6 5 6 5 65 5,83 6 6 6 5 6 6 6 6 6 5 66 5,67 6 5 6 6 6 6 6 4 6 6 67 6,33 7 7 6 7 7 6 6 6 6 7 68 5,17 5 5 6 5 6 4 5 5 6 5 69 5,17 5 4 6 6 5 4 6 4 6 6 70 5,00 5 5 6 4 4 4 6 6 6 4 71 5,33 5 5 6 6 5 5 6 4 6 6 72 5,00 5 4 6 7 6 2 5 4 6 7 73 5,67 6 7 6 4 7 7 6 5 5 4 74 5,00 5 5 5 4 6 5 5 5 5 4 75 4,17 4 4 5 3 6 5 5 1 5 3 76 3,50 3 2 5 3 4 3 5 1 5 3 77 4,17 4 4 5 3 7 4 5 1 5 3 78 3,50 3 4 3 3 6 4 5 1 2 3 79 3,67 4 3 5 2 5 4 5 1 5 2 80 3,83 4 2 6 3 5 1 5 2 7 3 81 7,00 7 0 0 0 0 0 0 82 4,83 5 5 6 3 7 2 6 5 6 3 83 5,83 6 7 6 3 7 7 6 6 6 3 84 5,83 6 7 6 3 7 7 6 6 6 3 85 6,00 6 7 7 3 7 7 7 6 6 3 86 5,50 6 6 6 3 7 5 6 6 6 3 87 5,50 6 6 6 3 7 5 6 6 6 3 88 5,67 6 7 6 3 7 7 6 5 6 3 Seite 73 von 106 Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin Abschnittsnummer Strukturgüte Index Strukturgüte Gesamt Strukturgüte Sohle Strukturgüte Ufer Strukturgüte Land Laufentwicklung Längsprofil Querprofil Sohlenstruktur Uferstruktur Gewässerumfeld 89 5,83 6 7 6 4 7 7 6 5 6 4 90 5,83 6 7 6 4 7 7 6 5 6 4 91 5,33 5 5 6 4 6 6 6 4 6 4 92 5,50 6 6 6 3 7 7 7 4 5 3 93 5,67 6 6 7 3 7 7 7 4 6 3 94 6,00 6 7 6 5 7 7 6 5 6 5 95 5,50 6 6 6 3 7 6 6 5 6 3 96 5,83 6 6 7 4 7 6 7 5 6 4 97 6,00 6 6 6 7 7 6 6 4 6 7 98 4,83 5 5 6 3 6 6 6 2 6 3 99 4,83 5 5 6 3 7 5 6 2 6 3 100 2,33 2 2 3 2 4 1 4 1 2 2 101 3,50 3 4 2 5 6 3 3 2 2 5 102 4,67 5 7 4 1 6 7 3 6 5 1 103 4,83 5 7 4 1 7 7 3 6 5 1 109 5,33 5 7 6 1 7 7 6 6 5 1 110 5,00 5 7 5 1 7 7 6 6 3 1 111 4,50 5 6 4 1 7 6 5 5 3 1 112 5,00 5 7 5 1 7 7 5 5 5 1 113 4,33 4 6 3 1 7 6 5 5 2 1 114 5,00 5 6 6 1 7 6 6 5 5 1 115 4,67 5 6 5 1 7 6 6 5 3 1 116 5,17 5 5 5 7 6 5 5 4 4 7 117 3,33 3 4 3 1 6 4 5 2 2 1 118 3,33 3 4 3 1 6 4 5 2 2 1 104 105 106 107 108 Seite 74 von 106 Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin Abschnittsnummer Strukturgüte Index Strukturgüte Gesamt Strukturgüte Sohle Strukturgüte Ufer Strukturgüte Land Laufentwicklung Längsprofil Querprofil Sohlenstruktur Uferstruktur Gewässerumfeld 119 3,00 3 4 3 1 5 4 5 2 1 1 120 3,17 3 4 3 1 5 4 5 2 2 1 121 3,33 3 4 3 1 6 4 5 2 2 1 122 3,33 3 4 3 2 6 4 5 1 2 2 123 3,33 3 4 3 2 6 4 5 1 2 2 124 3,83 4 4 5 1 6 4 5 2 5 1 125 3,17 3 4 3 1 6 4 5 1 2 1 126 3,00 3 3 3 1 5 4 5 1 2 1 127 3,67 4 4 5 1 7 4 5 1 4 1 128 5,17 5 4 6 7 5 5 5 3 6 7 129 4,50 5 5 5 3 5 5 5 4 5 3 130 5,50 6 6 6 3 6 6 6 6 6 3 131 6,00 6 7 6 5 7 7 6 6 5 5 132 6,17 6 7 6 5 7 7 7 6 5 5 133 5,83 6 6 6 6 6 5 6 6 6 6 134 6,00 6 6 7 5 6 7 7 5 6 5 135 5,50 6 6 6 4 6 6 6 6 5 4 136 5,67 6 7 6 3 7 7 7 6 4 3 137 4,83 5 5 5 3 7 6 7 3 3 3 138 5,67 6 6 7 3 6 6 7 6 6 3 139 4,17 4 4 6 2 5 5 5 2 6 2 140 4,67 5 4 6 3 6 5 6 2 6 3 141 5,17 5 6 6 2 6 6 6 5 6 2 142 5,33 5 6 6 3 6 6 6 5 6 3 143 5,33 5 6 6 3 6 6 6 5 6 3 144 5,50 6 7 6 3 6 6 6 7 5 3 145 5,33 5 6 6 3 7 6 6 5 5 3 146 4,67 5 4 6 3 6 5 6 2 6 3 147 5,17 5 6 6 2 6 7 6 5 5 2 148 5,17 5 6 6 2 6 6 6 5 6 2 Seite 75 von 106 Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin Abschnittsnummer Strukturgüte Index Strukturgüte Gesamt Strukturgüte Sohle Strukturgüte Ufer Strukturgüte Land Laufentwicklung Längsprofil Querprofil Sohlenstruktur Uferstruktur Gewässerumfeld 149 4,83 5 5 6 1 6 5 6 5 6 1 150 5,50 6 6 6 3 6 6 6 6 6 3 151 5,50 6 6 6 3 6 6 6 6 6 3 152 5,50 6 6 6 3 6 6 6 6 6 3 153 5,33 5 5 6 5 6 6 6 3 6 5 154 5,50 6 5 6 6 7 6 6 2 6 6 155 6,33 7 6 7 7 7 7 7 3 7 7 156 6,00 6 5 7 7 6 7 7 3 6 7 157 5,50 6 5 7 5 6 6 7 2 7 5 158 5,83 6 7 7 1 7 7 7 6 7 1 159 6,83 7 7 7 7 7 7 7 7 6 7 159,5 5,83 6 5 7 6 7 7 6 2 7 6 160 6,17 6 6 7 6 7 7 7 3 7 6 161 5,33 5 5 6 6 6 6 6 3 5 6 162 6,00 6 7 6 5 6 7 6 6 6 5 163 6,50 7 7 7 7 7 7 7 5 6 7 164 6,67 7 7 7 7 7 7 7 6 6 7 165 6,67 7 7 7 7 7 7 7 6 6 7 166 6,67 7 7 7 7 7 7 7 6 6 7 Seite 76 von 106 Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin D5: Neue Wuhle Abschnittsnummer Strukturgüte Index Strukturgüte Gesamt Strukturgüte Sohle Strukturgüte Ufer Strukturgüte Land Laufentwicklung 1 3,67 4 2 6 3 5 1 5 2 6 3 2 3,67 4 2 6 3 5 1 5 2 6 3 3 5,17 5 5 6 3 7 4 6 5 6 3 4 5,17 5 5 6 3 7 4 6 5 6 3 5 5,33 5 6 6 3 7 4 6 6 6 3 6 5,50 6 6 6 3 7 5 6 6 6 3 7 5,67 6 6 7 3 7 6 7 5 6 3 8 5,33 5 5 7 3 7 7 7 2 6 3 9 5,17 5 5 6 3 7 4 6 5 6 3 10 5,83 6 7 6 4 7 7 6 5 6 4 11 5,67 6 6 6 4 7 7 6 4 6 4 12 5,50 6 5 7 4 7 4 7 5 6 4 13 5,83 6 7 6 4 7 7 6 5 6 4 14 5,00 5 5 6 4 6 4 6 4 6 4 15 5,17 5 5 6 3 7 5 6 4 6 3 16 5,67 6 7 6 3 7 6 6 7 5 3 17 5,67 6 5 7 7 7 3 7 4 6 7 18 5,83 6 7 7 3 7 7 7 5 6 3 19 5,33 5 6 6 3 7 6 6 4 6 3 20 5,00 5 5 6 3 7 4 6 4 6 3 21 5,17 5 5 6 3 6 6 6 4 6 3 22 5,17 5 5 6 3 7 5 6 4 6 3 23 5,17 5 5 7 3 6 5 7 4 6 3 24 5,50 6 6 6 3 7 7 6 4 6 3 25 5,17 5 5 6 3 6 6 6 4 6 3 26 4,83 5 5 6 3 6 4 6 4 6 3 27 3,67 4 2 6 3 5 2 5 1 6 3 28 4,00 4 3 6 4 6 2 5 1 6 4 Seite 77 von 106 Längsprofil Sohlenstruktur Querprofil Gewässerumfeld Uferstruktur Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin Abschnittsnummer Strukturgüte Index Strukturgüte Gesamt Strukturgüte Sohle Strukturgüte Ufer Strukturgüte Land Laufentwicklung 29 6,33 7 7 6 6 7 6 6 7 6 6 30 4,83 5 4 6 5 7 5 6 1 5 5 31 4,83 5 5 5 5 7 6 5 1 5 5 32 4,83 5 5 6 4 7 6 6 1 5 4 33 4,83 5 5 6 4 7 6 6 1 5 4 34 5,00 5 5 6 4 7 6 6 1 6 4 35 4,50 5 4 5 4 6 6 5 1 5 4 36 5,33 5 5 6 5 7 7 6 2 5 5 37 5,33 5 5 6 5 7 7 6 2 5 5 38 5,33 5 5 6 5 7 7 6 2 5 5 39 5,50 6 5 6 5 7 7 6 2 6 5 40 5,00 5 5 6 3 7 7 6 2 5 3 41 5,17 5 5 6 4 7 7 6 2 5 4 42 5,50 6 5 6 5 7 7 6 2 6 5 43 5,17 5 5 6 4 7 7 6 2 5 4 44 5,33 5 5 6 4 7 7 6 2 6 4 45 5,33 5 5 6 4 7 7 6 2 6 4 46 5,83 6 5 6 7 7 7 6 2 6 7 47 5,33 5 5 6 4 7 7 6 2 6 4 48 5,33 5 5 6 4 7 7 6 2 6 4 49 5,33 5 5 6 4 7 7 6 2 6 4 50 5,33 5 5 6 4 7 7 6 2 6 4 51 5,83 6 5 6 7 7 7 6 2 6 7 52 5,50 6 5 6 5 7 7 6 2 6 5 53 5,67 6 5 7 5 7 7 6 2 7 5 54 5,67 6 5 7 5 7 7 6 2 7 5 55 6,00 6 7 6 5 7 7 6 5 6 5 56 5,67 6 6 6 5 7 7 6 3 6 5 57 6,17 6 7 7 5 7 7 6 5 7 5 58 5,67 6 5 7 5 7 7 6 2 7 5 Seite 78 von 106 Längsprofil Sohlenstruktur Querprofil Gewässerumfeld Uferstruktur Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin Abschnittsnummer Strukturgüte Index Strukturgüte Gesamt Strukturgüte Sohle Strukturgüte Ufer Strukturgüte Land Laufentwicklung 59 5,83 6 5 6 7 7 7 5 2 7 7 60 5,50 6 6 7 3 7 7 6 3 7 3 61 5,50 6 6 6 4 7 7 6 3 6 4 62 5,50 6 5 6 5 7 7 6 2 6 5 63 4,67 5 4 6 6 6 4 5 1 6 6 64 5,17 5 5 6 3 7 7 6 2 6 3 65 5,17 5 5 6 3 7 7 6 2 6 3 66 5,17 5 5 6 3 7 7 6 2 6 3 67 5,33 5 6 6 3 7 7 6 3 6 3 68 5,17 5 5 6 3 7 7 6 2 6 3 69 5,67 6 6 6 5 7 7 6 3 6 5 70 5,67 6 5 6 6 7 7 6 2 6 6 71 5,67 6 6 6 5 7 7 6 3 6 5 72 5,50 6 6 7 3 7 7 7 3 6 3 73 5,50 6 6 7 3 7 7 7 3 6 3 74 5,50 6 6 7 3 7 7 7 3 6 3 75 6,17 6 7 7 2 7 7 7 7 7 2 76 6,33 7 7 7 4 7 7 7 7 6 4 77 6,33 7 7 7 3 7 7 7 7 7 3 78 6,33 7 7 7 3 7 7 7 7 7 3 79 6,83 7 7 7 6 7 7 7 7 7 6 80 6,83 7 7 7 6 7 7 7 7 7 6 81 6,83 7 7 7 6 7 7 7 7 7 6 Seite 79 von 106 Längsprofil Sohlenstruktur Querprofil Gewässerumfeld Uferstruktur Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin Anhang E – Querbauwerksverzeichnis Fließgewässer Abschnitt Art Fallhöhe [m] Aufstiegshilfe Durchgängigkeit Bemerkungen Panke 002 Absturz 1,50 keine unpassierbar keine Panke 005 Düker ? keine unpassierbar Düker unter Chausseestr., nicht durchgängig, Fallhöhe unbekannt Panke 007 Grundschwelle 0,05 keine kein Hindernis keine keine evt. mit Einschränkungen Schlauchwehr und automatischer Rechen Panke 007 Rechen 0,00 Panke 009 Absturz 0,25 keine mit Einschränkungen keine Panke 017 Grundschwelle 0,05 keine kein Hindernis keine Panke 024 Grundschwelle 0,05 keine kein Hindernis keine Panke 041 Grundschwelle 0,05 keine kein Hindernis keine Panke 052 Grundschwelle 0,10 keine mit Einschränkungen keine Panke 066 Absturz 0,30 keine unpassierbar keine Panke 074 Grundschwelle 0,15 keine mit Einschränkungen keine Panke 088 Wehr 0,60 keine unpassierbar keine Panke 153 Grundschwelle 0,20 keine mit Einschränkungen keine Panke 156 Rampe 0,60 keine unpassierbar keine Panke 162 Rampe 1,00 keine unpassierbar keine Panke 162 Wehr 0,05 keine kein Hindernis offenes Wehr, nicht funktionsfähig Panke 170 Grundschwelle 0,10 keine mit Einschränkungen Grundschwelle provisorisch aus Bauresten erstellt Panke 173 Grundschwelle 0,10 keine mit Einschränkungen keine Panke 213 Grundschwelle 0,10 keine mit Einschränkungen keine Seegraben 001 Wehr 1,20 keine unpassierbar keine Seegraben 018 Wehr 0,80 keine unpassierbar Wehr mit anschließender Verrohrung über ca. 12 m Tegeler Fließ 008 Absturz 1,00 keine unpassierbar Querbauwerk liegt unter Gebäude, nicht zugänglich Tegeler Fließ 016 Wehr 0,05 keine unpassierbar Pegel, Ausleitung Phosphateliminierungsanlage, Ottertreppe Tegeler Fließ 126 Absturz 1,50 keine unpassierbar keine Seite 80 von 106 Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin Fließgewässer Abschnitt Art Tegeler Fließ 143 Absturz Tegeler Fließ 143 Rampe Tegeler Fließ 144 Rampe Tegeler Fließ 149 Absturz Fallhöhe [m] Aufstiegshilfe Durchgängigkeit Bemerkungen 0,25 keine mit Einschränkungen keine 0,10 keine kein Hindernis keine 0,10 keine kein Hindernis keine 3,00 keine unpassierbar keine Wuhle 007 mobiles Wehr 0,00 entfällt mit Einschränkungen Hintereinander gereihte Schwimmelemente mit grobmaschigen Gittern im Gewässerquerschnitt, verschiebbar Wuhle 054 Absturz/Treppe 2,50 keine keine Drei Treppen mit einer Gesamtfallhöhe von ca. 2,5 m Wuhle 116 Durchlass/Grundschwelle 0,05 keine mit Einschränkungen Grundschwelle durch kreuzende Rohrleitung, geringe Einschränkung der Durchgängigkeit Wuhle 159 Absturz 0,25 keine keine Durchlass nicht einsehbar unter Straße, Parameter geschätzt Wuhle 161 Wehr/Absturz 0,30 keine keine Wehr/Durchlass nicht einsehbar unter Straße, Parameter geschätzt Neue Wuhle 075 Damm 0,00 keine keine Hydrographische Trennung Seite 81 von 106 Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin Anhang F – Bewertung des Entwicklungskorridors Bewertungen 0: Entwicklungseignung 1: Entwicklungseignung 2: Entwicklungseignung 3: Entwicklungseignung F1: nicht bestimmbar vorhanden eingeschränkt nicht vorhanden Panke Entwicklungseignung linke Seite Begründung Entwicklungseignung rechte Seite Abschnitt Bewertung Bewertung 1 2 Industriebrache, teilw. versiegelt 1 Park 2 3 vollständige Überbauung 3 vollständige Überbauung 3 3 vollständige Überbauung 3 vollständige Überbauung 4 3 vollständige Versiegelung, Verkehrsanlagen 2 15-20m breiter Grünstreifen, dahinter Versiegelung 5 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 6 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 7 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 2 Parkstreifen mit Fußweg, querende Straße 8 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 2 Parkstreifen mit Fußweg 9 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 2 Parkstreifen mit Fußweg, querende Straße 10 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 2 Parkstreifen mit Fußweg 11 2 Parkstreifen im südlichen Teil 2 Parkstreifen mit Fußweg 12 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 13 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 2 Mischung Grünfläche und kleinräumiges Biotop, Bebauung 14 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 2 Parkstreifen mit Fußweg 15 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 16 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 17 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 18 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 19 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 20 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer Seite 82 von 106 Begründung Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin Entwicklungseignung linke Seite Entwicklungseignung rechte Seite Abschnitt Bewertung Begründung Bewertung 21 3 Mischung Grünstreifen, Nutzung/Bebauung 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 22 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 23 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 24 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 25 2 Parkstreifen mit Fußweg 2 schmaler Grünstreifen, dahinter Versiegelung/Nutzung 26 2 Parkstreifen mit Fußweg 2 schmaler Grünstreifen, dahinter Versiegelung/Nutzung 27 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 28 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 29 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 30 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 2 schmaler Grünstreifen, dahinter Versiegelung/Nutzung 31 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 2 schmaler Grünstreifen, dahinter Versiegelung/Nutzung 32 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 33 2 schmaler Grünstreifen, dahinter Versiegelung/Nutzung 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 34 2 schmaler Grünstreifen, dahinter Versiegelung/Nutzung 2 schmaler Grünstreifen, dahinter Versiegelung/Nutzung 35 2 schmaler Grünstreifen, dahinter Versiegelung/Nutzung 3 Kleingartenkolonie 36 1 Pankebecken 3 Kleingartenkolonie 37 1 Pankebecken 3 Kleingartenkolonie 38 2 Mischung Grünfläche, Spielplatz, Versiegelung 3 Kleingartenkolonie 39 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 3 Kleingartenkolonie 40 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 41 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 42 1/3 querender Verkehrsweg, Umfeld >25m frei 2 Nutzung mit großem Grünanteil 43 3/1 Umfeld >25m frei, querender Verkehrsweg 2 Nutzung mit großem Grünanteil 44 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 45 2 Grünfläche/Bebauung mit Freiflächen 2 Grünfläche/Bebauung mit Freiflächen 46 2 Grünfläche mit Versiegelung 2 Grünfläche mit Fußweg 47 2 Grünfläche mit Fußweg 2 Grünfläche mit Fußweg 48 2 Grünfläche mit Fußweg 2 Grünfläche mit Fußweg 49 2 Grünfläche mit Fußweg 2 Grünfläche mit Fußweg 50 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer Seite 83 von 106 Begründung Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin Entwicklungseignung linke Seite Entwicklungseignung rechte Seite Abschnitt Bewertung Begründung Bewertung 51 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 52 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 53 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 54 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 55 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 56 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 57 2 Nutzung mit großem Grünanteil 2 Nutzung mit großem Grünanteil 58 2 Park, Fußgängerweg im 25m-Streifen 2 Park, Fußgängerweg im 25m-Streifen 59 2 Park, Fußgängerweg im 25m-Streifen 2 Park, Fußgängerweg im 25m-Streifen 60 2 Park, Fußgängerweg im 25m-Streifen 2 Park, Fußgängerweg im 25m-Streifen 61 2 Park, Fußgängerweg im 25m-Streifen 2 Park, Fußgängerweg im 25m-Streifen 62 3 Kleingartenanlage 2 Park, Fußgängerweg im 25m-Streifen 63 3 Kleingartenanlage 2 Park, Fußgängerweg im 25m-Streifen 64 3 Kleingartenanlage 2 Park, Fußgängerweg im 25m-Streifen 65 3 Kleingartenanlage 2 Park, Fußgängerweg im 25m-Streifen 66 3 Kleingartenanlage 2 Park, Fußgängerweg im 25m-Streifen 67 2 Nutzung mit großem Grünanteil 2 Park, Fußgängerweg im 25m-Streifen 68 3 Kleingartenanlage 3 Kleingartenanlage 69 3 Kleingartenanlage 3 Kleingartenanlage 70 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 71 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 72 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 73 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 74 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 75 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 76 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 77 2 Mischung Versiegelung/Verkehrsfläche mit großem Grünanteil 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 78 2 Parkstreifen mit Fußweg 1 Umfeld >25m frei 79 2 Parkstreifen mit Fußweg, dahinter verlandender Fischteich 2 Nutzung mit Grünanteil 80 2 Parkstreifen mit Fußweg, dahinter Fischteich (wahrscheinl. noch 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer Seite 84 von 106 Begründung Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin Entwicklungseignung linke Seite Abschnitt Bewertung Entwicklungseignung rechte Seite Begründung Bewertung Begründung in Betrieb) 81 2 82 2 83 2 84 2 85 2 86 3 87 Parkstreifen mit in Betrieb) Parkstreifen mit in Betrieb) Parkstreifen mit in Betrieb) Parkstreifen mit in Betrieb) Fußweg, dahinter Fischteich (wahrscheinl. noch 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer Parkstreifen mit Fußweg, dahinter Brache 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 1 Umfeld >25m frei 88 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 2 Panke durchfließt Teich, dahinter Mischung Brache, Verkehrsfläche 89 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 2 Panke durchfließt Teich, dahinter Mischung Brache, Verkehrsfläche 90 3 Bebauung, Nutzung, Kleingartenanlage bis dicht ans Ufer 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 91 3 Kleingartenanlage 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 92 3 Kleingartenanlage 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 93 2 schmaler Grünstreifen, dahinter Autobahn 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 94 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 95 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 96 1 Umfeld >25m frei 2 Grünstreifen, dahinter Bebauung 97 1 Umfeld >25m frei 2 Mischnutzung, Verkehrsfläche mit großem Grünanteil 98 2 Grünstreifen, dahinter Autobahn 3 Kleingartenanlage 99 3 Autobahndamm 3 Kleingartenanlage 100 3 Autobahndamm 3 Kleingartenanlage 101 3 Autobahndamm 3 Kleingartenanlage 102 3 Autobahndamm 3 Kleingartenanlage 103 3 Autobahndamm 3 Kleingartenanlage 104 3 Autobahndamm 3 Kleingartenanlage 105 3 Autobahndamm 3 Kleingartenanlage 106 3 Autobahndamm 3 Kleingartenanlage Fußweg, dahinter Fischteich (wahrscheinl. noch Fußweg, dahinter Fischteich (wahrscheinl. noch Fußweg, dahinter Fischteich (wahrscheinl. noch Seite 85 von 106 Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin Entwicklungseignung linke Seite Entwicklungseignung rechte Seite Abschnitt Bewertung Begründung Bewertung 107 3 Autobahndamm 3 Kleingartenanlage 108 3 Autobahndamm 3 Kleingartenanlage 109 2 Brache mit Fußweg 2 schmaler Grünstreifen, dahinter Autobahn 110 2 Brache, Unterführung Autobahn 2 Brache, Unterführung Autobahn 111 2 Brache mit Fußweg 1 Umfeld >25m frei 112 2 Brache mit Fußweg 1 Umfeld >25m frei 113 3 Straße bis dicht ans Ufer 1 Umfeld >25m frei 114 3 Straße, Bebauung bis dicht ans Ufer 1 Umfeld >25m frei 115 3 Straße, Bebauung bis dicht ans Ufer 3 querende Verkehrswege auf großem Teil des Abschnitts 116 3 Straße, Bebauung bis dicht ans Ufer 2 querender Verkehrsweg auf kleinerem Abschnittsteil, sonst Umfeld <25m frei 117 1 Umfeld >25m frei 2 Grünstreifen mit unbefestigtem Weg, dahinter Bebauung 118 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 119 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 120 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 121 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 122 2 querender Verkehrsweg auf kleinerem Abschnittsteil, sonst Umfeld <25m frei 2 querender Verkehrsweg auf kleinerem Abschnittsteil, sonst Umfeld <25m frei 123 2 Grünstreifen, dahinter Bebauung 1 Umfeld >25m frei 124 2 Grünstreifen, dahinter Bebauung 1 Umfeld >25m frei 125 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 126 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 127 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 128 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 129 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 130 2 Grünstreifen, dahinter Bebauung 1 Umfeld >25m frei 131 3 Kleingartenanlage 1 Umfeld >25m frei 132 3 Kleingartenanlage 1 Umfeld >25m frei 133 2 Grünstreifen, dahinter Kleingartenanlage 1 Umfeld >25m frei 134 2 Grünstreifen, dahinter Kleingartenanlage 1 Umfeld >25m frei 135 2 querender Verkehrsweg auf kleinerem Abschnittsteil, sonst Umfeld 2 querender Verkehrsweg auf kleinerem Abschnittsteil, sonst Umfeld Seite 86 von 106 Begründung Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin Entwicklungseignung linke Seite Abschnitt Bewertung Entwicklungseignung rechte Seite Begründung Bewertung <25m frei Begründung <25m frei 136 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 137 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 138 2 querender Verkehrsweg auf kleinerem Abschnittsteil, sonst Umfeld <25m frei 2 querender Verkehrsweg auf kleinerem Abschnittsteil, sonst Umfeld <25m frei 139 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 140 2 größerer querender Verkehrsweg, sonst Umfeld <25m frei 2 größerer querender Verkehrsweg, sonst Umfeld <25m frei 141 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 142 2 größerer querender Verkehrsweg, sonst Umfeld <25m frei 2 größerer querender Verkehrsweg, sonst Umfeld <25m frei 143 1 Umfeld >25m frei 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 144 1 Umfeld >25m frei 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 145 1 Umfeld >25m frei 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 146 1 Umfeld >25m frei 2 Grünstreifen, dahinter Nutzung 147 1 Umfeld >25m frei 2 Grünstreifen, dahinter Nutzung 148 2 Grünstreifen, dahinter Nutzung 2 Grünstreifen, dahinter Nutzung 149 2 Grünstreifen, dahinter Nutzung 1 Umfeld >25m frei 150 2 kleiner querender Verkehrsweg, sonst Umfeld <25m frei 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 151 2 Grünfläche mit Fußweg 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 152 2 Grünfläche mit Fußweg 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 153 2 Grünfläche mit Fußweg 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 154 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 155 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 156 2 kleiner querender Verkehrsweg, sonst Umfeld <25m frei 2 kleiner querender Verkehrsweg, sonst Umfeld <25m frei 157 2 kleiner querender Verkehrsweg, sonst Umfeld <25m frei 2 Park, Fußgängerweg im 25m-Streifen 158 2 kleiner querender Verkehrsweg, sonst Umfeld <25m frei 2 Park, Fußgängerweg im 25m-Streifen 159 1 Umfeld >25m frei 2 Park, Fußgängerweg im 25m-Streifen 160 2 kleiner querender Verkehrsweg, sonst Umfeld <25m frei 2 Park, Fußgängerweg im 25m-Streifen 161 2 kleiner querender Verkehrsweg, sonst Umfeld <25m frei 2 Grünland, Fußgängerweg im 25m-Streifen 162 2 unterer Teil verbaut (Rampe, Beginn Brücke), sonst Umfeld <25m frei 2 unterer Teil verbaut (Rampe, Beginn Brücke), sonst Grünland, Fußgängerweg im 25m-Streifen 163 1 Umfeld >25m frei 2 Grünland, Fußgängerweg im 25m-Streifen Seite 87 von 106 Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin Entwicklungseignung linke Seite Entwicklungseignung rechte Seite Abschnitt Bewertung Begründung Bewertung 164 1 Umfeld >25m frei 2 Grünland, Fußgängerweg im 25m-Streifen 165 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 2 Grünland, Fußgängerweg im 25m-Streifen 166 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 2 Grünland, Fußgängerweg im 25m-Streifen 167 2 Grünstreifen, dahinter Nutzung 2 Grünland, Fußgängerweg im 25m-Streifen 168 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 2 Grünland, Fußgängerweg im 25m-Streifen 169 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 2 Grünland, Fußgängerweg im 25m-Streifen 170 2 Grünland, Fußgängerweg im 25m-Streifen 2 Grünland, Fußgängerweg im 25m-Streifen 171 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 172 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 173 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 174 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 175 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 176 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 177 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 178 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 179 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 180 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 181 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 182 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 183 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 184 1 Umfeld >25m frei 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 185 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 2 großer Garten, E-Pot. Im 25m-Streifen 186 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 187 3/1 188 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 189 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 190 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 191 1 Umfeld >25m frei 2 Mischung Nutzung mit Grünanteil 192 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 193 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer unterer Teil Bebauung, Nutzung, oberer Teil Umfeld >25m frei Seite 88 von 106 3/1 Begründung unterer Teil Bebauung, Nutzung, oberer Teil Umfeld >25m frei Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin Entwicklungseignung linke Seite Begründung Entwicklungseignung rechte Seite Abschnitt Bewertung Bewertung 194 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 2 Mischung Nutzung (Bahndamm), Grünfläche 195 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 196 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 197 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 198 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 199 2 Mischung Nutzung , Grünfläche 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 200 1 Umfeld >25m frei 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 201 1 Umfeld >25m frei 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 202 1 Umfeld >25m frei 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 203 1 Umfeld >25m frei 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 204 1 Umfeld >25m frei 2 Mischung Bebauung, Grünfläche 205 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 206 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 207 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 208 1 Umfeld >25m frei 2 Mischung Straße, Bebauung, Grünfläche 209 1 Umfeld >25m frei 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 210 1 Umfeld >25m frei 2 Mischung Straße, Bebauung, Grünfläche 211 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 212 2 Grünland, angrenzender Bahndamm 2 Mischung Grünland, Kleingarten 213 2 querender Bahndamm, sonst Umfeld <25m frei 2 querender Bahndamm, sonst Umfeld <25m frei 214 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 215 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 216 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 217 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 218 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 219 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 220 2 Mischung Brache, Bebauung, Nutzung 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 221 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 222 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 1 Umfeld >25m frei 223 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 2 Fußgängerweg im 25m-Streifen Seite 89 von 106 Begründung Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin Entwicklungseignung linke Seite Entwicklungseignung rechte Seite Abschnitt Bewertung Begründung Bewertung 224 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 2 Fußgängerweg im 25m-Streifen 225 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 2 Fußgängerweg im 25m-Streifen 226 2 befestigter Weg im 25m-Streifen 1 Umfeld >25m frei 227 2 befestigter Weg im 25m-Streifen 1 Umfeld >25m frei 228 2 befestigter Weg im 25m-Streifen 1 Umfeld >25m frei 229 2 befestigter Weg im 25m-Streifen 1 Umfeld >25m frei 230 2 befestigter Weg im 25m-Streifen 1 Umfeld >25m frei 231 2 befestigter Weg im 25m-Streifen, querender Weg 2 querender Weg, sonst Umfeld <25m frei 232 3 Verkehrswege/Nutzung bis dicht ans Ufer 1/3 Querende Autobahn, Umfeld <25m frei 233 3 befestigter Weg, dahinter Fischteich 1 Umfeld >25m frei 234 2 befestigter Weg im 25m-Streifen 1 Umfeld >25m frei 235 2 befestigter Weg im 25m-Streifen 1 Umfeld >25m frei 236 2 befestigter Weg im 25m-Streifen 1 Umfeld >25m frei 237 2 befestigter Weg im 25m-Streifen 1 Umfeld >25m frei 238 2 befestigter Weg im 25m-Streifen 1 Umfeld >25m frei 239 2 befestigter + querender Weg im 25m-Streifen 2 querender Weg im 25m-Streifen 240 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 2 befestigter und querender Weg im 25m-Streifen 241 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 2 Grünstreifen, dahinter befestigter Weg 242 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 243 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer Seite 90 von 106 Begründung Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin F2: Seegraben Entwicklungseignung linke Seite Entwicklungseignung rechte Seite Abschnitt Bewertung Begründung Bewertung 1 2 Brücke, Lauf verengt, Ufer unterbrochen, sonst Umfeld >25m frei 2 Brücke, Lauf verengt, Ufer unterbrochen, sonst Umfeld >25m frei 2 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 3 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 4 1 Brücke, Lauf verengt, Ufer unterbrochen, sonst Umfeld >25m frei, wg. des sehr natürl. Umfeldes E.-Eign. mit "1" bewertet 1 Brücke, Lauf verengt, Ufer unterbrochen, sonst Umfeld >25m frei, wg. des sehr natürl. Umfeldes E.-Eign. mit "1" bewertet 5 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 6 1 Brücke, Lauf verengt, Ufer unterbrochen, sonst Umfeld >25m frei, wg. des sehr natürl. Umfeldes E.-Eign. mit "1" bewertet 1 Brücke, Lauf verengt, Ufer unterbrochen, sonst Umfeld >25m frei, wg. des sehr natürl. Umfeldes E.-Eign. mit "1" bewertet 7 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 8 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 9 1 Brücke, Lauf verengt, Ufer unterbrochen, sonst Umfeld >25m frei, wg. des sehr natürl. Umfeldes E.-Eign. mit "1" bewertet 1 Brücke, Lauf verengt, Ufer unterbrochen, sonst Umfeld >25m frei, wg. des sehr natürl. Umfeldes E.-Eign. mit "1" bewertet 10 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 11 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 12 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 13 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 14 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 15 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 16 2 Brücke, Lauf verengt, Ufer unterbrochen, sonst Umfeld >25m frei 2 Brücke, Lauf verengt, Ufer unterbrochen, sonst Umfeld >25m frei 17 1 Umfeld >25m frei 3 Parkplatz 18 1 Umfeld >25m frei 2 unversiegelter Weg mit Unterbau parallel zu Ufer, Umfeld >25 m frei 19 1 Umfeld >25m frei 2 unversiegelter Weg mit Unterbau parallel zu Ufer, Umfeld >25 m frei 20 1 Umfeld >25m frei 2 unversiegelter Weg mit Unterbau parallel zu Ufer, Umfeld >25 m frei 21 1 Umfeld >25m frei 2 unversiegelter Weg mit Unterbau parallel zu Ufer, Umfeld >25 m frei 22 1 Umfeld >25m frei 2 unversiegelter Weg mit Unterbau parallel zu Ufer, Umfeld >25 m frei 23 1 Umfeld >25m frei 2 unversiegelter Weg mit Unterbau parallel zu Ufer, Umfeld >25 m frei 24 1 Umfeld >25m frei 2 unversiegelter Weg mit Unterbau parallel zu Ufer, Umfeld >25 m frei 25 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 26 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei Seite 91 von 106 Begründung Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin F3: Tegeler Fließ Entwicklungseignung linke Seite Entwicklungseignung rechte Seite Abschnitt Bewertung Begründung Bewertung 1 3 Bebauung bis dicht ans Ufer 3 Bebauung bis dicht ans Ufer 2 3 Bebauung bis dicht ans Ufer 3 Bebauung bis dicht ans Ufer 3 3 Bebauung bis dicht ans Ufer 3 Bebauung bis dicht ans Ufer 4 3 Bebauung bis dicht ans Ufer 3 Bebauung bis dicht ans Ufer 5 3 Bebauung bis dicht ans Ufer 3 Bebauung bis dicht ans Ufer 6 3 Bebauung bis dicht ans Ufer 3 Bebauung bis dicht ans Ufer 7 3 Hafenanlagen 3 Hafenanlagen 8 3 Überbauung 3 Überbauung Entwicklungseignung auf ca. 50 % des Abschnittes 9 1, 3 10 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 11 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 12 3 Bebauung und Verkehrsweg/Böschung 1 Umfeld >25m frei 13 3 Bebauung und Verkehrsweg/Böschung 1 Umfeld >25m frei 14 3 Überbauung, S-Bahn, Autobahn 3 Überbauung, S-Bahn, Autobahn 15 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 16 2 Brücke, Lauf verengt, Ufer unterbrochen, sonst Umfeld >25m frei 2 Brücke, Lauf verengt, Ufer unterbrochen, sonst Umfeld >25m frei 17 2 Fußgängerweg im 25m-Streifen 1 Umfeld >25m frei 18 2 Fußgängerweg im 25m-Streifen 1 Umfeld >25m frei 19 2 Fußgängerweg im 25m-Streifen 1 Umfeld >25m frei 20 2 Fußgängerweg im 25m-Streifen 1 Umfeld >25m frei 21 2 Fußgängerweg, Bebauung im 25m-Streifen 2 Brücke, Lauf verengt, sonst Umfeld >25m frei 22 1 Bebauung < 10 %, sonst freies Umfeld 1 Umfeld >25m frei 23 1 Bebauung < 10 %, sonst freies Umfeld 1 Umfeld >25m frei 24 1 Bebauung < 10 %, sonst freies Umfeld 1 Umfeld >25m frei 25 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 26 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 27 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 28 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei Seite 92 von 106 1, 3 Begründung Entwicklungseignung auf ca. 50 % des Abschnittes Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin Entwicklungseignung linke Seite Begründung Entwicklungseignung rechte Seite Abschnitt Bewertung Bewertung 29 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 30 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 31 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 32 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 33 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 34 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 35 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 36 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 37 2 geringe Bebauung in Ufernähe 1 Umfeld >25m frei 38 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 39 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 40 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 41 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 42 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 43 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 44 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 45 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 46 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 47 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 48 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 49 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 50 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 51 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 52 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 2 großer Garten, Entwicklungseignung im 25m-Streifen 53 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 2 großer Garten, Entwicklungseignung im 25m-Streifen 54 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 55 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 56 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 57 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 58 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer Seite 93 von 106 Begründung Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin Entwicklungseignung linke Seite Entwicklungseignung rechte Seite Abschnitt Bewertung Begründung Bewertung 59 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 60 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 61 2 großer Garten, E.-Eign. im 25m-Streifen 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 62 2 großer Garten, E.-Eign. im 25m-Streifen 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 63 2 großer Garten, E.-Eign. im 25m-Streifen 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 64 2 Fußgängerweg im 25m-Streifen 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 65 2 Fußgängerweg im 25m-Streifen 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 66 2 Fußgängerweg im 25m-Streifen 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 67 2 Fußgängerweg im 25m-Streifen 2 großer Garten, E.-Eign. im 25m-Streifen 68 2 Fußgängerweg im 25m-Streifen 2 großer Garten, E.-Eign. im 25m-Streifen 69 2 Fußgängerweg im 25m-Streifen 2 großer Garten, E.-Eign. im 25m-Streifen 70 2 Fußgängerweg im 25m-Streifen 1 Umfeld >25m frei 71 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 72 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 73 2 Brücke, Ufer unterbrochen, sonst Umfeld >25m frei 2 Brücke, Ufer unterbrochen, sonst Umfeld >25m frei 74 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 75 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 76 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 77 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 78 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 79 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 80 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 81 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 82 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 83 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 84 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 85 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 86 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 87 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 88 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei Seite 94 von 106 Begründung Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin Entwicklungseignung linke Seite Entwicklungseignung rechte Seite Abschnitt Bewertung Begründung Bewertung 89 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 90 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 91 2 Brücke, Lauf verengt, Ufer unterbrochen, sonst Umfeld >25m frei 2 Brücke, Lauf verengt, Ufer unterbrochen, sonst Umfeld >25m frei 92 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 93 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 94 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 95 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 96 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 97 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 98 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 99 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 100 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 101 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 102 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 103 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 104 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 105 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 106 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 107 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 108 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 109 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 110 2 Brücke, Lauf verengt, Ufer unterbrochen, sonst Umfeld >25m frei 2 Brücke, Lauf verengt, Ufer unterbrochen, sonst Umfeld >25m frei 111 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 112 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 113 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 114 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 115 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 116 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 117 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 118 1 Umfeld >25m frei 1/3 Seite 95 von 106 Begründung Umfeld >25m frei/Bahndamm Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin Entwicklungseignung linke Seite Entwicklungseignung rechte Seite Abschnitt Bewertung Begründung Bewertung 119 1 Umfeld >25m frei 3 Bahndamm 120 2 Brücke, Ufer unterbrochen, sonst Umfeld >25m frei 3 Bahndamm 121 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 122 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 123 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 124 1 Umfeld >25m frei 2 teilweise Bebauung, Gärten 125 2 geringe Bebauung in Ufernähe 2 teilweise Bebauung, Gärten 126 2 Brücke, Lauf verengt, Ufer unterbrochen, sonst Umfeld >25m frei 2 Brücke, Lauf verengt, Ufer unterbrochen, sonst Umfeld >25m frei 127 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 128 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 129 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 130 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 131 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 132 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 133 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 134 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 135 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 136 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 137 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 138 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 139 1 Umfeld >25m frei 2 140 1 Umfeld >25m frei 2 141 1 Umfeld >25m frei 2 142 1 Umfeld >25m frei 2 143 1 144 1 Umfeld >25m frei, jedoch direkt an Ufer anschließend steile Böschung Umfeld >25m frei, jedoch direkt an Ufer anschließend steile Böschung Seite 96 von 106 Begründung ehem. Flussverlauf weiter westl. ehem. Altarmen, jetzt Teiche ehem. Flussverlauf weiter westl. ehem. Altarmen, jetzt Teiche ehem. Flussverlauf weiter westl. ehem. Altarmen, jetzt Teiche ehem. Flussverlauf weiter westl. ehem. Altarmen, jetzt Teiche im Bereich der heutigen Gärten mit im Bereich der heutigen Gärten mit im Bereich der heutigen Gärten mit im Bereich der heutigen Gärten mit 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin Entwicklungseignung linke Seite Entwicklungseignung rechte Seite Abschnitt Bewertung Begründung Bewertung 145 2 teilweise Bebauung, sonst Freifläche 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 146 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 147 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 148 2 teilweise Bebauung, sonst Freifläche 2 teilweise Bebauung, sonst Freifläche 149 2 teilweise Bebauung, sonst Freifläche 3 Bebauung, Nutzung bis dicht ans Ufer 150 1 Umfeld >25m frei 2 E.-Eign. Streifen, dahinter Straße < 25 m 151 1 Umfeld >25m frei 2 großer Garten, E.-Eign. im 25m-Streifen 152 2 teilweise Bebauung, sonst Freifläche 2 großer Garten, E.-Eign. im 25m-Streifen 153 2 teilweise Bebauung, sonst Freifläche 2 großer Garten, E.-Eign. im 25m-Streifen 154 2 teilweise Bebauung, sonst Freifläche 2 großer Garten, E.-Eign. im 25m-Streifen 155 2 teilweise Bebauung, sonst Freifläche 1 Umfeld >25m frei 156 2 teilweise Bebauung, sonst Freifläche 1 Umfeld >25m frei 157 2 teilweise Bebauung, sonst Freifläche 1 Umfeld >25m frei 158 2 Brücke, Lauf verengt, Ufer unterbrochen, sonst Umfeld >25m frei 2 Brücke, Lauf verengt, Ufer unterbrochen, sonst Umfeld >25m frei 159 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 160 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 161 2 Brücke, Lauf verengt, Ufer unterbrochen, sonst Umfeld >25m frei 2 Brücke, Lauf verengt, Ufer unterbrochen, sonst Umfeld >25m frei 162 2 Brücke, Lauf verengt, Ufer unterbrochen, sonst Umfeld >25m frei 2 Brücke, Lauf verengt, Ufer unterbrochen, sonst Umfeld >25m frei 163 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 164 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 165 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 166 2 Brücke, Lauf verengt, Ufer unterbrochen, sonst Umfeld >25m frei 2 Brücke, Lauf verengt, Ufer unterbrochen, sonst Umfeld >25m frei 167 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 168 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 169 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 170 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 171 1 Umfeld >25m frei 1 Umfeld >25m frei 172 2 Brücke, Lauf verengt, Ufer unterbrochen, sonst Umfeld >25m frei 2 Brücke, Lauf verengt, Ufer unterbrochen, sonst Umfeld >25m frei Seite 97 von 106 Begründung Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin F4: Wuhle Entwicklungseignung linke Seite Begründung Entwicklungseignung rechte Seite Abschnitt Bewertung Bewertung 1 2 Grünfläche mit Fußweg 1 Garten 2 2 Grünfläche mit Fußweg 1 Garten 3 2 Grünfläche mit Fußweg 2 Sportanlage (Rasen) mit Fußweg 4 2 Grünfläche mit Fußweg, Kleingärten 2 Sportanlage (Rasen) mit Fußweg 5 3 Kleingärten mit Fußweg 3 Sportstadion, Baustelle 6 3 Kleingärten mit Fußweg 2 Brache, Sportanlagen (Rasen) 7 3 Kleingärten mit Fußweg 3 Garten, Bebauung 8 3 Kleingärten/Bebauung mit Fußweg 2 Garten, Bebauung/ Garten 9 3 Kleingärten mit Fußweg 2 Garten 10 3 Kleingärten/Park mit Fußweg 2 Brache, rückgebaute Kleingärten? 11 3 Bebauung 3 Bebauung 12 3 Bebauung 2 Brache 13 2 Grünanlage 3 Kleingärten mit Fußweg 14 2 Grünanlage / Kinderbauernhof 3 Kleingärten/Bebauung mit Fußweg 15 2 Kinderbauernhof 3 Bebauung mit Fußweg 16 3 Kleingärten 3 Bebauung mit Fußweg 17 2 Grünstreifen mit Fußweg 3 Bebauung/Kleingärten mit Fußweg 18 2 Grünstreifen mit Fußweg 3 Kleingärten mit Fußweg 19 2 Grünstreifen mit Fußweg 3 Kleingärten mit Fußweg 20 3 Bebauung mit Fußweg 3 Bebauung/Kleingärten 21 3 Bebauung mit Fußweg 3 Kleingärten 22 3 Bebauung mit Fußweg 3 Kleingärten 23 3 Bebauung mit Fußweg 3 Kleingärten 24 3 Bebauung mit Fußweg 2 Brache 25 2 Grünstreifen mit Fußweg 2 Brache 26 2 Grünstreifen mit Fußweg 1 Brache, Umfeld bis 25 m frei 27 3 Bebauung mit Fußweg 1 Brache, Umfeld bis 25 m frei 28 3 Bebauung mit Fußweg 1 Brache, Umfeld bis 25 m frei Seite 98 von 106 Begründung Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin Entwicklungseignung linke Seite Entwicklungseignung rechte Seite Abschnitt Bewertung 29 2 Grünstreifen mit Fußweg 2 Grünstreifen mit Fußweg 30 2 Grünstreifen / Bebauung mit Fußweg 3 Bebauung mit Fußweg 31 3 Bebauung mit Fußweg 3 Bebauung mit Fußweg 32 3 Bebauung mit Fußweg 3 Bebauung mit Fußweg 33 3 Bebauung mit Fußweg 3 Bebauung/Kleingarten mit Fußweg 34 3 abgerissener Gebäudekomplex 3 Kleingärten mit Fußweg 35 3 abgerissener Gebäudekomplex 3 Kleingärten mit Fußweg 36 3 abgerissener Gebäudekomplex 3 Kleingärten mit Fußweg 37 3 Kleingärten mit Fußweg 2 Grünstreifen mit Fußweg 38 1 Wuhlebecken 2 Grünstreifen / Bebauung mit Fußweg 39 1 Wuhlebecken 2 Wiese/Grünanlage mit Fußweg 40 1 Wuhlebecken 3 schmaler Grünstreifen mit Fußweg, Kleingärten 41 1 Wuhlebecken 3 schmaler Grünstreifen mit Fußweg, Kleingärten 42 1 Wuhlebecken 3 schmaler Grünstreifen mit Fußweg, Kleingärten 43 1 Wuhlebecken 2 Grünanlage mit Fußweg 44 3 Bebauung 3 Bebauung mit Fußweg 45 3 Bebauung 3 Bebauung mit Fußweg 46 3 Bebauung mit Fußweg 3 Bebauung 47 3 Bebauung mit Fußweg 3 Bebauung 48 3 Bebauung mit Fußweg 3 Bebauung 49 2 Bebauung /kleine Parkanlage mit Fußweg 3 Bebauung 50 2 kleine Parkanlage mit Fußweg 2 größere Grünfläche, zu Wohnanlage gehörend 3 schmaler Parkstreifen mit Fußgängerweg (ca. 15 m), dahinter Bebauung schmaler Parkstreifen mit Fußgängerweg (ca. 15 m), dahinter Bebauung schmaler Parkstreifen mit Fußgängerweg (ca. 15 m), dahinter Bebauung 2 breiter Streifen Baumbestand (ca. 30 m), zu Wohnhaus gehörend 2 breiter Streifen Baumbestand (ca. 30 m), zu Wohnhaus gehörend 3 Wohnbebauung mit Garten 51 52 53 3 3 Begründung Bewertung Begründung 54 3 Park mit Fußgängerweg / Bebauung 2 Freifläche, Brache 55 2 kleine Grünfläche 2 Brache 56 3 Weg, Bebauung 3 Straße, Bebauung Seite 99 von 106 Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin Entwicklungseignung linke Seite Begründung Entwicklungseignung rechte Seite Abschnitt Bewertung Bewertung 57 3 Weg, Bebauung 3 Straße, Bebauung 58 3 Weg, Bebauung 2 Parkstreifen mit Fußweg 59 3 Weg, Bebauung 2 Parkstreifen mit Fußweg 60 2 Weg, breiterer Grünstreifen, Bebauung 2 Park mit Fußweg 61 3 Weg, Bebauung 2 Park mit Fußweg 62 3 Weg, Bebauung 2 Park mit Fußweg 63 2 Weg, breiterer Grünstreifen, Bebauung 2 Park mit Fußweg 64 3 Weg, Bebauung 2 Park mit Fußweg 65 3 Weg, Bebauung 2 Park mit Fußweg 66 3 Weg, Bebauung 2 Park mit Fußweg 67 3 Weg, Bebauung 3 Garten, Bebauung 68 3 Weg, Bebauung 2 Brachestreifen, dahinter Bebauung/Baustelle 69 3 Weg, Bebauung 2 Brachestreifen, dahinter Bebauung/Baustelle 70 3 Weg, Bebauung 2 Brachestreifen, dahinter Bebauung/Baustelle 71 3 Weg, Bebauung 3 Garten, Bebauung 72 2 Garten, Bebauung / Wiese 2 Garten, Bebauung / Parkstreifen 73 1 Wiese 2 Park mit Fußweg/Hundeabrichtplatz 74 1 Wiese 2 Park mit Fußweg/Hundeabrichtplatz 75 1 Wiese 2 Park mit Fußweg/Hundeabrichtplatz 76 1 Wiese 2 Park mit Fußweg 77 1 Wiese 2 Park mit Fußweg 78 1 Wiese 2 Park mit Fußweg 79 1 Wiese 1 Park/ Gewässerrandstreifen ca. 25 m 80 1 Wiese 2 Park mit Fußweg 81 3 Überbauung S-/U-Bahn, Straße 3 Überbauung S-/U-Bahn, Straße 82 2 Parkstreifen mit Fußweg 1 Brache mit Wildwuchs (Am Wuhlgarten) 83 2 Parkstreifen mit Fußweg 1 Brache mit Wildwuchs (Am Wuhlgarten) 84 2 Parkstreifen mit Fußweg 1 Brache mit Wildwuchs (Am Wuhlgarten) 85 2 Parkstreifen mit Fußweg 1 Brache mit Wildwuchs (Am Wuhlgarten) 86 2 Parkstreifen mit Fußweg 1 Brache mit Wildwuchs (Am Wuhlgarten) Seite 100 von 106 Begründung Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin Entwicklungseignung linke Seite Begründung Entwicklungseignung rechte Seite Abschnitt Bewertung Bewertung 87 2 Parkstreifen mit Fußweg 1 Brache mit Wildwuchs (Am Wuhlgarten) Begründung 88 2 Parkstreifen mit Fußweg 1 Brache mit Wildwuchs (Am Wuhlgarten) 89 2 Parkstreifen mit Fußweg 1 Brache mit Wildwuchs (Am Wuhlgarten) 90 2 Parkstreifen mit Fußweg /Fußweg, Sportplatz 1 Brache mit Wildwuchs (Am Wuhlgarten) 91 3 Fußweg, Sportplatz 1 Brache mit Wildwuchs (Am Wuhlgarten) 92 2 Parkstreifen mit Fußweg 1 Brache mit Wildwuchs (Am Wuhlgarten) 93 2 Parkstreifen mit Fußweg 1 Brache mit Wildwuchs (Am Wuhlgarten) 94 2 Parkstreifen mit Fußweg 1 Brache mit Wildwuchs (Am Wuhlgarten) 95 2 Parkstreifen mit Fußweg 1 Brache mit Wildwuchs (Am Wuhlgarten) 96 2 Parkstreifen mit Fußweg 1 Brache mit Wildwuchs (Am Wuhlgarten) 97 2 Parkstreifen mit Fußweg 2 Brache/Park mit querender Straße 98 2 Parkstreifen mit Fußweg 1 Brache mit Wildwuchs (Am Wuhlgarten) 99 2 Parkstreifen mit Fußweg 1 Brache mit Wildwuchs (Am Wuhlgarten) 100 1 naturnahes Biotop Umfeld Wuhleteich 1 Brache mit Wildwuchs (Am Wuhlgarten) 101 1 naturnahes Biotop Umfeld Wuhleteich 1 naturnahes Biotop Umfeld Wuhleteich 102 1 naturnahes Biotop Umfeld Wuhleteich 1 naturnahes Biotop Umfeld Wuhleteich 103 1 naturnahes Biotop Umfeld Wuhleteich 1 naturnahes Biotop Umfeld Wuhleteich 104 0 Wuhleteich 0 Wuhleteich 105 0 Wuhleteich 0 Wuhleteich 106 0 Wuhleteich 0 Wuhleteich 107 0 Wuhleteich 0 Wuhleteich 108 0 Wuhleteich 0 Wuhleteich 109 1 naturnahes Biotop Umfeld Wuhleteich 1 naturnahes Biotop Umfeld Wuhleteich 110 1 naturnahes Biotop Umfeld Wuhleteich 1 naturnahes Biotop Umfeld Wuhleteich 111 1 naturnahes Biotop Umfeld Wuhleteich 1 naturnahes Biotop Umfeld Wuhleteich 112 1 naturnahes Biotop Umfeld Wuhleteich 1 naturnahes Biotop Umfeld Wuhleteich 113 1 naturnahes Biotop Umfeld Wuhleteich 1 naturnahes Biotop Umfeld Wuhleteich 114 1 naturnahes Biotop Umfeld Wuhleteich 1 naturnahes Biotop Umfeld Wuhleteich 115 1 naturnahes Biotop Umfeld Wuhleteich 1 naturnahes Biotop Umfeld Wuhleteich 116 2 naturnahes Biotop, Straßenquerung, Brache 2 Parkstreifen, Straßenquerung, Park Seite 101 von 106 Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin Entwicklungseignung linke Seite Entwicklungseignung rechte Seite Abschnitt Bewertung 117 1 Brache, Neue Wuhle 1 Wald 118 1 Brache, Neue Wuhle 1 Wald 119 1 Brache, Neue Wuhle 1 Wald 120 1 Brache, Neue Wuhle 1 Wald 121 1 Brache, Neue Wuhle 1 Wald 122 1 Brache, Neue Wuhle 1 Wald 123 1 Brache, Neue Wuhle 1 Wald 124 1 Brache, Neue Wuhle 1 Wald 125 1 Brache, Neue Wuhle 1 Wald 126 1 Brache, Neue Wuhle 1 Wald 127 1 Brache, Neue Wuhle 1 Wald 128 2 Überbauung Straße / Brache 2 Überbauung Straße / Park 1 Parkstreifen mit unversiegeltem Fußweg 1 Parkstreifen mit unversiegeltem Fußweg, dahinter zur Hälfte Neue Wuhle 130 1 Brache 1 Parkstreifen mit unversiegeltem Fußweg, dahinter Neue Wuhle 131 1 Brache 1 Parkstreifen mit unversiegeltem Fußweg, dahinter Neue Wuhle 132 3 Kleingärten 1 Parkstreifen mit unversiegeltem Fußweg, dahinter Neue Wuhle 133 3 Kleingärten 1 Parkstreifen mit unversiegeltem Fußweg, dahinter Neue Wuhle 2 Schmaler Grünstreifen mit unversiegeltem Fußweg, dahinter Kleingärten Schmaler Grünstreifen mit unversiegeltem Fußweg, dahinter Kleingärten Schmaler Grünstreifen mit unversiegeltem Fußweg, dahinter Kleingärten 1 Parkstreifen mit unversiegeltem Fußweg, dahinter Neue Wuhle 1 Parkstreifen mit unversiegeltem Fußweg, dahinter Neue Wuhle 1 Parkstreifen mit unversiegeltem Fußweg, dahinter Neue Wuhle 129 134 135 136 2 2 Begründung Bewertung Begründung 137 1 Grünstreifen mit unversiegeltem Fußweg, Umfeld bis 25m frei 1 Parkstreifen mit unversiegeltem Fußweg, dahinter Neue Wuhle 138 1 Umfeld bis 25m frei mit unversiegeltem Fußweg 1 Parkstreifen mit unversiegeltem Fußweg, dahinter Neue Wuhle 139 1 Umfeld bis 25m frei mit unversiegeltem Fußweg 1 Parkstreifen mit unversiegeltem Fußweg, dahinter Neue Wuhle 140 1 Umfeld bis 25m frei 1 Umfeld bis 25m frei 141 2 Grünstreifen mit unversiegeltem Fußweg, dahinter Kleingärten 1 Umfeld bis 25m frei 142 2 Grünstreifen mit unversiegeltem Fußweg, dahinter Kleingärten 1 Umfeld bis 25m frei 143 1 Wiese mit Trampelpfad, dahinter Kleingärten 1 Umfeld bis 25m frei Seite 102 von 106 Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin Entwicklungseignung linke Seite Entwicklungseignung rechte Seite Abschnitt Bewertung Begründung Bewertung 144 1 Wiese mit Tampelpfad, dahinter Kleingärten 2 Grünstreifen mit Fußweg 145 1 Umfeld bis 25m frei 2 Grünstreifen mit Fußweg 146 1 Umfeld bis 25m frei 2 Grünstreifen mit Fußweg 147 1 Umfeld bis 25m frei 1 Umfeld bis 25m frei 148 1 Umfeld bis 25m frei 1 Umfeld bis 25m frei 149 1 Umfeld bis 25m frei 1 Umfeld bis 25m frei 150 1 Umfeld bis 25m frei 1 Umfeld bis 25m frei 151 1 Umfeld bis 25m frei 1 Umfeld bis 25m frei 152 1 Umfeld bis 25m frei 1 Umfeld bis 25m frei 153 1 Umfeld bis 25m frei 2 Grünstreifen mit Fußweg, Bebauung 154 1 Umfeld bis 25m frei 3 Bebauung 155 2 Umfeld bis 25m frei, Bebauung 3 Bebauung 156 2 Bebauung, Umfeld bis 25 m frei 2 Bebauung, Umfeld bis 25 m frei 157 1 Umfeld bis 25m frei 1 Umfeld bis 25m frei 158 1 Umfeld bis 25m frei 1 Umfeld bis 25m frei 159 3 Bebauung 3 Bebauung 160 3 Garten, dahinter Bebauung 2 Pferdekoppel 161 2 Parkstreifen mit Fußweg 2 Parkstreifen mit Fußweg 162 2 Parkstreifen mit Fußweg 2 Parkstreifen mit Fußweg 163 1 Umfeld bis 25m frei, nur mit Trampelpfad 2 Parkstreifen mit Fußweg 164 2 Grünfläche mit Trampelpfad, dahinter Bebauung 3 Straße, Bebauung 165 2 Grünfläche mit Trampelpfad, dahinter Bebauung 3 Straße, Bebauung 166 3 Bebauung 3 Straße, Bebauung Seite 103 von 106 Begründung Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin F5: Neue Wuhle Entwicklungseignung linke Seite Begründung Entwicklungseignung rechte Seite Abschnitt Bewertung Bewertung 1 2 Parkstreifen mit Fußweg 1 naturnahes Biotop Umfeld Wuhleteich 2 2 Parkstreifen mit Fußweg 1 naturnahes Biotop Umfeld Wuhleteich 3 2 Parkstreifen mit Fußweg 1 naturnahes Biotop Umfeld Wuhleteich 4 2 Parkstreifen mit Fußweg 1 naturnahes Biotop Umfeld Wuhleteich 5 2 Parkstreifen mit Fußweg 2 naturnahes Biotop Umfeld Wuhleteich mit Fußweg 6 2 Parkstreifen mit Fußweg 2 naturnahes Biotop Umfeld Wuhleteich mit Fußweg 7 2 Parkstreifen mit Fußweg 2 naturnahes Biotop Umfeld Wuhleteich mit Fußweg 8 2 Parkstreifen mit Fußweg 2 naturnahes Biotop Umfeld Wuhleteich mit Fußweg 9 2 Parkstreifen mit Fußweg 2 naturnahes Biotop Umfeld Wuhleteich mit Fußweg 10 2 Parkstreifen mit Fußweg 1 naturnahes Biotop Umfeld Wuhleteich 11 2 Parkstreifen mit Fußweg 1 naturnahes Biotop Umfeld Wuhleteich 12 2 Parkstreifen mit Fußweg 1 naturnahes Biotop Umfeld Wuhleteich 13 2 Parkstreifen mit Fußweg 1 naturnahes Biotop Umfeld Wuhleteich 14 2 Parkstreifen mit Fußweg 1 naturnahes Biotop Umfeld Wuhleteich 15 2 Parkstreifen mit Fußweg 1 naturnahes Biotop Umfeld Wuhleteich 16 2 Parkstreifen mit Fußweg 1 naturnahes Biotop Umfeld Wuhleteich 17 2 Parkstreifen mit Fußweg, Straßequerung 2 naturnahes Biotop, Straßenquerung, Brache 18 2 Parkstreifen mit Fußweg 1 Brache, Wuhle 19 1 Park, Umfeld bis 25 m frei 1 Brache, Wuhle 20 1 Park, Umfeld bis 25 m frei 1 Brache, Wuhle 21 1 Park, Umfeld bis 25 m frei 1 Brache, Wuhle 22 1 Park, Umfeld bis 25 m frei 1 Brache, Wuhle 23 2 Parkstreifen mit Fußweg 1 Brache, Wuhle 24 2 Parkstreifen mit Fußweg 1 Brache, Wuhle 25 2 Parkstreifen mit Fußweg 1 Brache, Wuhle 26 2 Parkstreifen mit Fußweg 1 Brache, Wuhle 27 2 Parkstreifen mit Fußweg 1 Brache, Wuhle 28 2 Parkstreifen mit Fußweg 1 Brache, Wuhle Seite 104 von 106 Begründung Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin Entwicklungseignung linke Seite Entwicklungseignung rechte Seite Abschnitt Bewertung Begründung Bewertung 29 2 Überbauung Straße / Park mit Fußweg /Brache 2 Überbauung Straße / Brache 30 1 Parkstreifen mit unversiegeltem Fußweg, dahinter Wuhle 2 Parkstreifen mit Fußweg, Brache, teilweise Wuhle 31 1 Parkstreifen mit unversiegeltem Fußweg, dahinter Wuhle 2 Parkstreifen mit Fußweg 32 1 Parkstreifen mit unversiegeltem Fußweg, dahinter Wuhle 2 Parkstreifen mit Fußweg 33 1 Parkstreifen mit unversiegeltem Fußweg, dahinter Wuhle 2 Parkstreifen mit Fußweg 34 1 Parkstreifen mit unversiegeltem Fußweg, dahinter Wuhle 2 Parkstreifen mit Fußweg 35 1 Parkstreifen mit unversiegeltem Fußweg, dahinter Wuhle 2 Parkstreifen mit Fußweg 36 1 Parkstreifen mit unversiegeltem Fußweg, dahinter Wuhle 2 Parkstreifen mit Fußweg 37 1 Parkstreifen mit unversiegeltem Fußweg, dahinter Wuhle 2 Parkstreifen mit Fußweg 38 1 Parkstreifen mit unversiegeltem Fußweg, dahinter Wuhle 2 Parkstreifen mit Fußweg 39 1 Parkstreifen mit unversiegeltem Fußweg, dahinter Wuhle 2 Parkstreifen, Umfeld bis 25 m frei 40 1 Umfeld bis 25 m frei 2 Parkstreifen mit Fußweg 41 2 Brache/Park mit Fußweg 2 Parkstreifen mit Fußweg 42 2 Brache/Park mit Fußweg 2 Parkstreifen mit Fußweg 43 2 Brache/Park mit Fußweg 2 Parkstreifen mit Fußweg 44 2 Brache/Park mit Fußweg 2 Parkstreifen mit Fußweg 45 2 Brache/Park mit Fußweg 2 Parkstreifen mit Fußweg 46 2 Brache/Park mit Fußweg 2 Parkstreifen mit Fußweg 47 2 Brache/Park mit Fußweg 1 Parkstreifen mit unversiegeltem Fußweg 48 2 Park mit Fußweg 1 Parkstreifen mit unversiegeltem Fußweg 49 2 Park mit Fußweg 1 Parkstreifen mit unversiegeltem Fußweg 50 2 Park mit Fußweg 1 Parkstreifen mit unversiegeltem Fußweg 51 2 Park mit Fußweg 1 Parkstreifen mit unversiegeltem Fußweg 52 2 Parkstreifen mit unversiegeltem Fußweg 1 Parkstreifen mit unversiegeltem Fußweg 53 1 Parkstreifen mit unversiegeltem Fußweg 1 Parkstreifen mit unversiegeltem Fußweg 54 1 Parkstreifen mit unversiegeltem Fußweg 1 Parkstreifen mit unversiegeltem Fußweg 55 1 Parkstreifen mit unversiegeltem Fußweg 1 Parkstreifen mit unversiegeltem Fußweg 56 1 Parkstreifen mit unversiegeltem Fußweg 1 Parkstreifen mit unversiegeltem Fußweg 57 1 Parkstreifen mit unversiegeltem Fußweg 1 Parkstreifen mit unversiegeltem Fußweg 58 1 Parkstreifen mit unversiegeltem Fußweg 1 Parkstreifen mit unversiegeltem Fußweg Seite 105 von 106 Begründung Referenz: FGSKFGSK-BLNBLN-2010 Titel: Strukturkartierung von Fließgewässern in Berlin Entwicklungseignung linke Seite Begründung Entwicklungseignung rechte Seite Abschnitt Bewertung Bewertung 59 3 Abschnitt zu 75 % überbaut 3 Abschnitt zu 75 % überbaut 60 1 Parkstreifen mit Fußweg 1 Parkstreifen mit Fußweg 61 1 Parkstreifen mit Fußweg 1 Parkstreifen mit Fußweg 62 1 Parkstreifen mit Fußweg 2 Parkstreifen mit Fußweg, dahinter Straße 63 2 Prakstreifen mit Zuwegung 3 Straße, Parkplatz 64 1 Parkstreifen mit unversiegeltem Fußweg 1 Brache, Umfeld bis 25 m frei 65 1 Parkstreifen mit unversiegeltem Fußweg 1 Brache, Umfeld bis 25 m frei 66 1 Parkstreifen mit unversiegeltem Fußweg 1 Brache, Umfeld bis 25 m frei 67 2 Brachestreifen, dahinter Nutzung 1 Brache, Umfeld bis 25 m frei 68 2 Brachestreifen, dahinter Nutzung 2 Parkstreifen mit Fußweg, dahinter Nutzung 69 2 Brachestreifen, dahinter teilweise Nutzung 2 Parkstreifen mit Fußweg, dahinter Nutzung 70 2 Brachestreifen, dahinter teilweise Nutzung 2 Parkstreifen mit Fußweg 71 1 Brache 2 Parkstreifen mit Fußweg, dahinter Nutzung 72 1 Brache 2 Parkstreifen mit Fußweg, dahinter Nutzung 73 1 Brache 2 Parkstreifen mit Fußweg, dahinter Nutzung 74 1 Brache 2 Parkstreifen mit Fußweg, dahinter Nutzung 75 2 Brache mit Weg 2 Parkstreifen mit Fußweg, dahinter Nutzung / Brache 76 2 Brache mit Weg 2 Brache mit Weg 77 2 Brache mit Weg 2 Brache mit Weg 78 2 Brache mit Weg 2 Brache mit Weg 79 2 Brache mit Weg 2 Brache mit Weg, stillgelegte Klärbecken 80 2 Brache mit Weg 2 Brache mit Weg, stillgelegte Klärbecken 81 2 Brache mit Weg 2 Brache mit Weg, stillgelegte Klärbecken Seite 106 von 106 Begründung
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.