Path:
Stimmungsbilder Durch die Zeitung

Full text: Berlin / Lindenberg, Paul (Public Domain) Ausgabe Bdch 4 Stimmungsbilder (Public Domain)

Berliner Stimmeing!Dder. 
„Keinen Rown2 
denn dieselbe s. 
„Es ist ein Berliner Blatt, Papa.“ 
„So '5 vielleicht liest Du gar die Landtags-Verhand 
lungen 
— 
Interessirt Dick 
Papa, die sind mir zu langweilig, das ist hier 
hübse 
5 
Numtu 
der Bot 
mos ist's denn siir ein Md'att? — Die neueste 
Krenz u stieb sie mir doch her. 
sic wohl cben — 
Dpa die „Kreuz-Heitung‘ liegt dort auf dem 
EVs ist der ‚Tages-Courier,, den ich lese.“ 
fuhr wie von einer Tarantel gestochen 
Tagche Courier‘?“ rief er barsch. „Wie 
Blatt hiervn 
Gerris ganz zufäll: Papa, ich glaube, die Bonbon— 
nière war darin einger .“ 
en erholte sich ein wenig von seinem Schrecken. 
aur eine alt fein, dachte er beruhigt. 
Zorsicht halber frug er: „Was fesselt Dich denn 
herun 
kon 
Et 
Aben* 
dari 
hand 
Cor‘ 
eda, ich lese gerade eine nette Plauderei, sie 
einem Ball, warte nur, wie heißt er doch, 
Ball,“ ergänzte der Baron hastig, und biß 
sich seine Unvorsichtigkeit ärgerlich auf die Lip— 
pen wo war das unheilvolle Blatt hergekom— 
men her Satan woll' Im den Hausfrieden 
zerstör Zenn es seiner Gattin in die Hände fiele! 
Das dur“n nicht sein, durfte auf keinen Fall geschehen, 
auch Asta mußte es, ehe sie es gelesen, fortgenommen wer— 
den. Aber konnte er das so ohne weiteres? — Würd sie 
nicht Verdacht schöpfen und es womöglich Frau Käthe sagen? 
Nein, List musste er anwenden er mußte Asta's Auf 
ö ——— r r rar Mi 
——
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.