Path:

Full text: Kammerstraße und Wasserstraße (Rights reserved)

Wo erhalte ich aktuelle Informationen? Bestandspflaster Die beiden Straßenräume bestehen jeweils aus einer Fahrbahn sowie zwei durch ein Bord abgetrennte Gehwege. Die Fahrbahn besteht aus Großsteinpflaster (Kopfsteinpflaster), welches für mobilitätseingeschränkte Personen nur schwer passierbar ist. Im Internet unter: www.altstadtmanagement-spandau.de www.facebook.com/altstadtmanagementspandau sowie per Aushang oder Postwurfsendung für die betroffenen Anlieger Baustellenmanagement: Ihr Ansprechpartner für alle Fragen zum Bauvorhaben und zu möglichen Einschränkungen im Zusammenhang mit der Baumaßnahme: 0,82 Fahrgasse Gehweg Mosaikpflaster Großpflaster Mosaikpflaster Schematische Darstellung des Bestandspflasters Quelle: Gruppe Planwerk GmbH Das Ergebnis der Umgestaltung Bei der Umgestaltung bleibt die grundlegende Straßengliederung und damit das Erscheinungsbild der Straßen erhalten. Die Fahrbahn wird mit gesägtem Großpflaster gestaltet. Dieses besitzt im Gegensatz zum Bestand eine ebene Oberfläche, die deutlich besser berollbar ist. Die Gehwege erhalten wieder ein Mosaiksteinpflaster, die Bordsteine werden durchgängig auf einen einheitlichen Auftritt von 3cm korrigiert. Altstadtmanagement Spandau Mönchstraße 8 13597 Berlin Tel.: 030 / 35 10 22 70 E-Mail: info@altstadtmanagement-spandau.de Ausführende Baufirma: ABF Straßenbau GmbH Buchholzer Straße 32 13156 Berlin info@abf-strassenbau.de Tel.: 030 / 476 09 59 - 0 Bauherr und Herausgeber dieser Information: Bezirksamt Spandau von Berlin Abt. Bauen, Planen und Gesundheit Straßen- und Grünflächenamt Otternbuchtstraße 35 13599 Berlin sga@ba-spandau.berlin.de 3,20 1,28 0,82 Gehweg Fahrgasse Gehweg Mosaikpflaster gesägtes Großpflaster, Granit Mosaikpflaster 0,82 Schematische Darstellung der Umgestaltung Quelle: Gruppe Planwerk GmbH Konzeption / Layout / Fotos / Verteilung: Altstadtmanagement Spandau Kammerstraße und Wasserstraße Barrierefreie Umgestaltung der Straßenräume 1. Auflage / Oktober 2019 3,20 Gehweg 1,28 Barrierefreie Umgestaltung der Straßenräume Anfang November 2019 beginnen die Arbeiten zur Umgestaltung von Kammer- und Wasserstraße. Diese Straßen verbinden die Fußgängerzone der Altstadt Spandau mit dem Grünzug des Lindenufers (Sternbergpromenade) an der Havel. Durch eine bessere Verknüpfung von Grün- und Stadtraum sollen einerseits Besucher gezielt in die Altstadt gelockt, andererseits die Potenziale des Lindenufers als Erholungsraum für die Besucher der stark versiegelten Altstadt besser genutzt werden. Anknüpfend an die Ergebnisse der Rahmenkonzeption für den öffentlichen Raum werden die beiden Straßenräume barrierefrei umgestaltet. Durch die Verwendung von gesägtem Großpflaster bleibt der gassenartige, altstadttypische Charakter bei der Neugestaltung erhalten, während sich die Nutzbarkeit für mobilitätseingeschränkte Personen deutlich verbessert. Die Maßnahme wird aus dem Förderprogramm „Städtebaulicher Denkmalschutz“ finanziert und ist somit Bestandteil der Maßnahmen zur zukunftsfähigen Entwicklung der Altstadt Spandau. Einschränkungen während der Bauzeit Umsetzung in Bauabschnitten Während der Arbeiten in den einzelnen Bauabschnitten lassen sich Beeinträchtigungen für die Anlieger leider nicht vermeiden. Die einzelnen Abschnitte werden für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Um die Auswirkungen der Baumaßnahme möglichst gering zu halten, erfolgt der Umbau in einzelnen Bauabschnitten (BA). So müssen immer nur Teilbereiche gesperrt werden. Begonnen wird mit dem westlichen Abschnitt der Kammerstraße. Die Bauabschnitte entnehmen Sie der untenstehenden Karte. Genaue zeitliche Festlegungen ergeben sich mitunter erst im Bauverlauf. Der Zugang zu den Eingängen der Gebäude und die Erreichbarkeit für die Feuerwehr bleiben während der gesamten Bauzeit bestehen, jedoch wird es hier bauzeitlich hergerichtete Provisorien geben müssen. Sollten Sie einen Umzug, eine Heizöllieferung oder ähnliches planen, so kontaktieren Sie uns bitte rechtzeitig, um das weitere Vorgehen abzustimmen. Die Zufahrten zu Parkplätzen auf privaten Grundstücken werden in Abhängigkeit vom Baufortschritt zeitweise nicht möglich sein! Es wird versucht, diese Zeiträume kurz zu halten. Die unmittelbar betroffenen Anlieger werden rechtzeitig darüber informiert. Weiterhin können Beeinträchtigungen z.B. durch die Anlieferung von Baumaterial und den Baulärm entstehen. Wir bitten die Unannehmlichkeiten bereits jetzt zu entschuldigen. Bauabschnitte 1. BA Kammerstraße 31. Oktober 2019 bis November 2019 2. BA Kammerstraße vorraussichtlich Anfang 2020, abhängig von Witterung 3. BA Kammerstraße, Kreuzung im Anschluss an den 2. Bauabschnitt Anfang 2020 4. BA Wasserstraße Frühjahr 2020 Bestand: unebenes Kopfsteinpflaster Neugestaltung: gesägtes Großpflaster 5. BA Wasserstraße Frühjahr 2020 6. BA Wasserstraße, Kreuzung im Anschluss an den 5. Bauabschnitt, Frühjahr 2020
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.