Path:
Fünfter Teil. Gewerbe-Polizei

Full text: Polizei-Vorschriften für Rixdorf / Bluhm, Ewald (Public Domain)

81 
Oeffentliche Theater-Vorstellungen 
Wends beendigt sein. 
müssen spätestens um 11 Uhr 
82. 
Eine längere Dauer der Vorstellung ist nur mit ausdrücklicher Er— 
laubnis des Volizei-Präsidii gestattet. 
8 
8 
Schauspiel-Unternehmer, welche die Bestimmungen dieser Verord— 
nung übertreten, werden mit Geldbuße bis zu 10 Talern, an deren 
Stelle im Falle des Unvermögens verhältnismäßige Haft tritt, bestraft. 
8 
Diese Polizeiverordnung tritt am 1. April 1876 in Kraft. 
Berlin, den 8. Dezember 1874. 
Königliches Polizei Präsidium. 
Kabaretts und kinematographische ꝛc. Vorstellungen. 
Landespolizeiverordnung von 5. Mai 1906. 
Auf Grund der 88 137. 139, 42 Absatz 2, 48 Absatz 3 des Ge— 
setzes über die allgemeine Landesverwaltung vom 830. Juli 1883 
(G.⸗S. S. 195), der 88 1, 2 Ziffer 1 des Gesetzes vom 18. Juni 
1900, betreffend die Polizeiverwaltung in den Stadtkreisen Charlotten— 
burg, Schöneberg und Rixdorf (G.-S. S. 247), sowie der 88 6, 12 
und 15 des Gesetzes über die Polizeiverwaltung vom 11. März 1850 
(G.⸗S. S. 265) verordne ich für den Umfang des Landespolizeibegzirks 
Berlin mit Zustimmung des Heren Oberpräsidenten der Provinz 
Brandenburg in Ergänzung der Polizeiverordnung über öffentliche 
Theater- und ähnliche Vorstellungen vom 10. Juli 1851 und der Poli— 
zeiverordnung über die Dauer der öffentlichen Theater-Vorstellungen 
hom 8. Dezember 1874 was folqdt: 
81 
Den Theater- Vorstellungen im Sinne der vorgenannten Verord— 
nungen vom 10. Juli 1851 und vom 8. Dezember 1874 werden gleich— 
gestellt alle dort nicht schon bezeichneten Darbiectungen, welche bei ge— 
werbsmäßiger Veranstaltung einer Erlaubnis aus 8 834 der Reichs— 
Gewerbe-Ordnung bedürfen, sowie alle kinematoaraphischen und vbbono— 
graphischen Vorstellungen. 
82. 
Diese Polizeiverordnung tritt sofort in Kraft. Zugleich wird der 
Geltungsbereich der vorgenannten Verordnungen auf diejenigen Teile 
des Landespolizeibezirks Berlin, in welchem sie bisher nicht gelten, 
hierdurch ausgedehnt.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.