Path:
Fünfter Teil. Gewerbe-Polizei

Full text: Polizei-Vorschriften für Rixdorf / Bluhm, Ewald (Public Domain)

Werden die Arbeiter durch die Sonntagsarbeiten am Besuch des 
ottesdienstes verhindert, 5 ist ihnen an edem dritten Sonntag die 
zum Besuch des Gottesdienstes »rforderlich Zeit freizugeben. 
Wasserversorgungsanstalten. 
Die Beschöftiaguns von Arbeitern mit Arbeiten, welche für den 
Betrieb une? wird an Sonn- und Festtagen gestattet. 
Bed'rm— Tagesbetrieb wie zu e, bei ununterbrochenent 
Betrieb e 
Die Beschäftiennag 
gestattet. 
—Badeanmalten. 
urkeijtern an Sonn- und Festtagen wird 
Bedingung für diejenigen Badeanstalten, die nicht nur in der 
wärmeren Jahreszeit betrieben werden: wie zu c. 
Auf Badeanstalten zu Heilzwecken finden die Bestimmungen der 
Gewerbeordnung über die Sonntaasruhe keine Anwendung. 
h3 Zeilungsdruckereien. 
Sonn- und Festtagen, mit Ausnahme des 
Weihnachtsfeiertages, bis morgens 6 Uhr 
— Morgen aus⸗zugebenden Blätter höschäftigt 
.Arbeitoer dürfen » 
zweiten Offter n 
zur HerifesTym 
perden. 
Bedingung 
bis 6 Uhr more— 
2. Für den 5 
teure stattfindet, sc— 
bildet, werden die nach 
im Handelsgewerbe, fi 
gewährt. 
W— 
Heoritellnna dieser Ausgabe muß der Betrieb 
. ι Ien. 
ber nicht durch besondere Spedi— 
des Zeitungsdruckereibetriebes 
iungen, betreffend die Sonntagsrube 
2Ritungsspedition zulässigen Arbkéitsatiten 
Bedingung: Beim Mansy dr Zeitungen an Sonn- inid Fest— 
tagen dürfen Personen, eritellung der Morgenausgabe hbe— 
schäftigt gewesen sind, nideee vvt werden. 
iJ) Austalten zur Mie ranhischer Nachrichten an Abonnenten. 
Arbeiter dͤrf Teme undk Festtagen mit Arbeiten, die für den 
Retrieb unerläßl beschäftigt werden. 
Bedingun Biie eune. 
köPhotsgraphische Anstalten. 
Die Beschäftigung von Arbeitern wird gestattet: 
1. an den letzten vier Sonntagen vor Weihnachten zum Zwcecke der 
Aufnahme von Porträts, des Kopierens und Retosichierens für zehn 
Stunden bis spätestens 7 Uhr abends; 
2. an allen übrigen Sonn- und Festtagen »um Zwecke der Auf— 
nahme von Porträts im Sommerhalbjahr für Stunden bis spätestens 
5 Uhr nachmittags, im Winterhalbiahr für 5 Stunden bis ipätestens 
3 Uhr nachmittags.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.