Path:
Fünfter Teil. Gewerbe-Polizei

Full text: Polizei-Vorschriften für Rixdorf / Bluhm, Ewald (Public Domain)

den Tage unter Augabe des Beginns und der Beendigung der 
Arbeit mit Tinte einzutragen. Die Eintragungen, müssen 
vor Beginn der Ueberarbeit erfolgen, anderenfalls ist diese 
nicht erlaubt. 
83. 
In Betrieben, in denen sowohl Bäckerwaren als auch 
Konditorwaren hergestellt werden, ist die Beschäftigung 
solcher Arbeiter, die an den Sonn- und Festtagen ausschließ 
lich Konditorwaren herstellen, nach den in 8 2 dieser Ver— 
ordnung gegebenen Bestimmungen zu regeln. Die Beschäfti— 
gung aller übrigen Arbeiter solcher Betriebe unterliegt den 
in 801 der Verordnung erlassenen Vorschriften. 
Bäckerware im Sinne dieser Verordnung ist dasjenige 
Backwerk, das herkömmlich unter Verwendung von Hefe oder 
Sauerteig ohne Beimischung von Zucker zum Teig hergestellt 
wird. 
84. 
Vorstehende Verordnung tritt am 1. März 1909 in 
Kraft. Mit diesem Tage worden hiermit alle den gleichen 
Begenstand betreffenden früheren Vestimmungen aufgehbohen. 
Fleischergewerbe. 
Die Beschäftigung itern an Sonn- und Festiagen wird für 
drei Stunden, wessche beẽ um Beginn der für den Haupigottesdienst 
festgesetzten Unterbrechung zer Verkaufszeit im Handelsgewerbe reichen 
dürfen, gestattet. 
Wo nach den besonderen örtlichen Verhältnissen diese dreiftüudige 
Arbeitszeit nicht ausreichen sollte, werde ich ausnahmsweise noch zwei 
weitere, vor den Begainn des Hauptgottesdienstes fallende Stunden frei— 
geben. 
Bedingung: wie zu a. 
Aunmerkung zu d. 
Landespolizeiliche Anordnung vonn 29. Septeniber 1905, 
betreffend Beschäftigung von Arbeitern im Fleischergewerbe. 
Auf Anordnung der Herren Minister der geistlichen, 
Unterrichts⸗ und Medigzinal-Angelegenheiten, für Landwirt— 
schaft, Domänen und Forsten, für Handel und Gewerbe und 
des Innern wird hierdurch die auf Grund des 8 1056, Abs. 1 
der Reichsgewerbeordnung an Sonn- und Festtagen gemäß 
8*4 Abs. 1 und 2 der von mir für den Stadtkreis Berlin 
erlassenen Verordnung vom 21. März 1895 (Amtsblatt der 
Königlichen Regierung zu Potsdant und der Stadu Berlin 
für 1895 S. 113 ff.) und gemäß Litt. d der vom König— 
lichen Regierungspräsideuten in Potsdam erlassenen Ver— 
ordnung vom gleichen Datum (S. 111 ff. a. a. O.) au— 
gelassene VReschüftiaung von Arbeitern im Fleischergewerbe für 
44J**
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.