Path:
IV. Steuerverwaltung

Full text: Ortsrecht der Stadt Berlin-Schöneberg (Public Domain)

165 
für jede weiteren 1550 Pf. Eintrittspreis je 10 Pf. mehr für jede Karte oder anderen 
Ausweis. Maßgebend für die höhe der Steuer ist der jeweilig geltende Kassenpreis. 
Bei HAusweisen für eine bestimmte Anzahl von Veranstaltungen (Abonnements, 
Blocks, Dutzendkarten usw.) wird eine Steuer von 10 vom hundert des Gesamtpreises 
erhoben, wenn der auf die einzelne Vorstellung entfallende anteilige Eintrittspreis nicht 
mehr als 50 pf. beträgt; beträgt der anteilige Eintrittspreis mehr als 50 Pf., so erhöht 
sich die Steuer auf 15 vom hundert des Gesamtpreises. 
Bei Ausweisen, die zum Zutritt während eines bestimmten Zeitraumes berechtigen 
(Tages⸗, Monats⸗, Saison⸗ und Jahreskarten usw.), wird eine Steuer von 10 vom hundert 
des Gesamtpreises erhoben. Bruchteile eines Pfennigs werden dabei auf ganze Pfennige 
erhöht. 
Sür Ausweise, die mehrere Personen zum Zutritt berechtigen, ist das der Zahl der 
Berechtigten entsprechende VDielfache des Steuersatzes zu entrichten, der auf den anteiligen 
Eintrittspreis eines jeden einzelnen entfällt. Ist die zugelassene Personenzahl aus dem 
Ausweise nicht ersichtlich, so wird für die Berechnung der Steuer angenommen, daß 
5 Personen zutrittsberechtigt sind. 
b) Pauschalsteuer: 
Bei einer Gesamtzahl von Plätzen (Sitz- und Stehplätze) für jeden Tag der Ver⸗ 
anstaltungen: 
a) bis zu 100 Plätzen ... 
b) bei mebr als 100 bis 150 
15020, 
200 250 
2507, 300 
300, 350 
350 407 
400 ,„ 450 
W 450 , 500 
500 , 550, 
) „üüber 550 Plätzen für je 1-50 weitere Plätze 
ein Zuschlag von jeẽe.. 15, 
Sür die Sonnabende und die Tage vor gesetzlichen Feiertagen beträgt die Steuer das 
Eineinhalbfache, sür die Sonntage und die gesetzlichen Festtage das Doppelte der vor⸗ 
stehenden Sätze. 
7 
88. 
Bei den in 8 3 bezeichneten Deranstaltungen beträgt die Steuer für jeden Tag der 
Veranstaltung: 
Bei einer Grundfläche des gesamten Unternehmens 
von nicht mehr als 30 000 qm ... 100 M. 
, 40 000 , .... 150, 
50000 .... 200 
„über 50 000 qm .. 3000 
Der Magistrat kann die Steuer bei Dereinsveranstaltungen und bei Übungsfahren 
und Übunagsrennen ganz oder teilweise erlassen. 
89. 
Jeder steuerpflichtige Dorgang ist spätestens am letzten Werktage vor seinem Eintritt 
beim Magistrat unter genauer Angabe der für die Ermittelung des Steuersatzes nach 
z8 6 bis 8 erforderlichen Merkmale anzumelden. 
Kann bei der Anmeldung die genaue Zahl der Zuschauerplätze noch nicht angegeben 
werden, so ist die Zahl der Plätze zu schätzen und die Steuer hiernach unter Vorbehalt einer 
Nachbest euerung festzusetzen.
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.