Path:
Zille-Briefe

Full text: Zille's Vermächtnis / Ostwald, Hans (Public Domain)

Bedenken. Sc ohne alle Voranzeigen, ohne Papiere 
(Ausstellung) Pitte seien Sie vorsichtig und hoffe, 
daß Sic "= icht schen etwas r‘+me@eben haben. 
Ich hab“ Tennover | =-tausstellung ge- 
schrieber. er‘ daß ich ohne "inladung, amt- 
lich nichts einsendce F’n auf Zi * -twort gespannt... 
Er hatte Auto (Misth-) »ım vor levogt, Lieber- 
mann, Orlik usw im leider so durch meine 
Hinfälligkeit und angespannte Arbeiten nicht gleich 
so denkfähig, aber icı. hoffe, daß Sie nichts mitge- 
geben haben (er kann iz auch ehrlich seinl); nur 
bin ich letzter ‚cit mit großen Verlusten gesegnet 
und bin mißtrauisce" geworden. Dann lieber Kraus, 
sichern “ie s ‘ das Ciaulsche Cips, wenn der Gießer 
es mir ni<’ senden kann, dann Ihnen. Ich will 
ja dem Bete- den Wer bezahlen. Es sollen nur nicht 
mehr Abzür "emacht werden. 
Und nun ©. Hauptsache! Wie ist’s mit Mutter 
Kraus und ochter Eva? 
Ach, wenn il doch so schnell auf Füßen wäre, 
als früher einmal — dann wäre ich bei Ihnen — 
aber so knutte ich bis !%9 Uhr abends um meine Ar- 
beit zu leisten... Aber bald bin ich durch und dann 
tue ich den ganzen Sommer nichts — will doch 
ne anständige Mittelleiche werden! 
Herzliche Grüße und alles Gute wünsche ich dem 
Haus Kraus. 
Auf Wiedersehen Ihr alter 
H. Zille. 
LE 
‚ Februar 1928. 
Lieber Kraus! 
Schönen Dank für Karte. Wegen Besuch mit 
Herrn Bürgermeister muß ich bitten etwas zu war- 
ten. Habe Schmerz — Finger und Fuß — macht der 
2300
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.