Path:
Zille im Urteil des Volkes

Full text: Zille's Vermächtnis / Ostwald, Hans (Public Domain)

Weißbierbrauerei von S. D. Moewes, in deren Aus- 
schankstube ich abends so manches Mal für 20 Pfg. 
Bratkartufielr, eine Wurst gegessen und zwei kleine 
Weißen dazu getrunken habe. Ici. ging auch über 
den stillen Platz an der Marienkirche, wo sie jetzt 
das bombastische Lutherdenkmal aufgestellt haben, 
und entsann mich noch des bescheidenen Füchse- 
Brunnens, der jetzt ja auf dem Hof des Ravene- 
schen Hauses aufgestellt ist. Aber die Rosengasse 
ist dahin — — un. ihcrhb, upt dahin, dahin, du mein 
liebes, altes Be“... * ur noch ein altes Haus 
an in der | DEN. sst, Eckc Heidereuter 
Straße; denn . wur „ul  Gle Posthalterei und der 
Posthalic“ 0 uttı m x<ı entzückend, Töchter...; 
dahin, G. Ju meir ;lebes, altes, gemütliches 
Berlin. - Lußl es dahi it, das habe ich beinahe 
gründlich gemerkt, denn um die Ecke kam ein 
Auto gesaust und ein Motorrad .il:ıterher. Ich wußte 
vor lauter Fixigkeit nicht, we li hin sollte. Ich 
hatte zur Wahl entweder mic vcm Motorrad um- 
gondeln 2, nn vom Gesch. tsauto ‚ermalmen zu 
lassen ode: Acr dreckigen kKinnstein zu treten; 
aber dä hu. Cas Letztere zetan. 
Daß Sit uw „Zuul.. haben. das tut mir ehrlich 
leid. Aber hoffen. auch Sie mein hochverehrter Herr 
Professor, au wırkungen der allgütigen Sonne! 
— Mir will © amer noch nicht so recht nach 
Wunsch ergehen, weiß der Kuckuck, dieses Mal 
hatte mich die Grippe doch sehr gepackt und ich 
muß unter ihren Folgen immer noch ehrlich leiden. 
Den Kasten mit leeren Flaschen lasse ich heute 
abholen, sende Ihnen dafür aber eine Buddel guten 
Weinbrand und ein Kistchen Zigarren in der herz- 
lichen Voraussetzung, daß Ihnen beides gut 
schmecken möge.
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.