Path:
Band I 5. Premiere

Full text: Ueberbrett'l / Hyan, Hans (Public Domain)

55 
M' den crsten dre; Versen ging es noch, und selbst 
die allgu iaeen Gesten der Sängerin konnte man zur 
Not ncc cr gcchilderten exaltierten Mödchen⸗ 
charakter lten. 
Aben — wefang des vierten Verses fand die 
Koreskiunen 
darer Verlegenheit trat sie bis ganz vorne 
hin an rr end die in den ersten Par— 
kettrei n 8 die Anstrengungen 
der Sc gab, der Sängerin 
zu Hilf 
Er 
Kamp 
auf der 
fiel ihr 
ihr gan, 
buchstöb 
als Deie 
Si 
einlicher Anblick, diesen 
eedacuernswerte da oben 
rem CEedt vbaic xämpfte. Dann 
wieder ein, sie sang weiter, aber 
n crichien so unna:?vrlich, sie fiel so 
I⸗ daß sich kaum eine Hand hob, 
124 
cht, wie vorher Frieda Brandt, 
auf der dndern sie tat das, was sie am wenig— 
sten hätte dü fen: sie, die sich blamiert hatte, brüs— 
kierte dac obcacin und verließ mit einem ver⸗ 
ächtlichen ne. 
In diesen ertönte ein Pfiff, und als 
—E nacher und Radaubrüder 
darauf uu 138lich ein Zischen 
und tn rcche And Clacque 
holten , — õien, als sollte 
das junge nααα αn schon bei der ersten Vorstellung 
Schiffbruch leiden.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.