Path:
Band I 5. Premiere

Full text: Ueberbrett'l / Hyan, Hans (Public Domain)

45 
wissermaßen seir Vorgefezter war, machte; und da die 
Droschke“ ar er rischen Theater“ hielt, sprang 
er gewan! aurich dem Kollegen, der mit 
dem gan⸗ ciers von Ruf die neu— 
geweiht. 
Sche 
verabrede. 
es vor achꝛ 
dem kleinen 
Gegend ç.* 
NM. 
Ein?““ Oasschild, auf welchem ein paar 
bunte Sezeensranken die Aufschrift „Lyrisches 
Theater“ Annvdenden, warf ein nicht übermäßig strahlen— 
des Licht *BSas Trottoir, das von einer leichten Nässe 
feucht we 
An den dort wartenden Personen drängten die 
Menschen vorüber, Menner und Frauen junge Mädchen 
und Kinder, die du emn ber i benug und mor— 
gens dort entle ien Sic chaten nichts von der 
neuen Kart vwcc. « man hier erblühen zu sehen hoffte, 
in dumpf CEIcigkeit oder in scheuem Hinüber— 
starren ne vdorsogten Genüssen eilten sie da⸗ 
hin, geque orwärts getrieben von 
den Sorge 
Und drͤren scus oer Straße, hinter den Drosch— 
ken, die alluun ac u ciner Wagenburg auffuhren und 
ihre geputzten Inse“ch, dies. feinen, geputzten, schön— 
duftenden Menschen, in das Theater entleerten; hinter 
den elektrischen Bahnen, welche wie Lichterscheinungen 
mit hellwarnendem Klingelton vorübersausten, lag
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.