Path:
Band II 13. Redoute

Full text: Ueberbrett'l / Hyan, Hans (Public Domain)

13 
nahm 
Wand 4 
ν worf den Kristallkelch an die 
nrang. 
Ivelten, und plötzlich umfaßten zwei 
2dchen, hoben es auf ihre Schultern, 
Triumphgeheul stob die Schar von 
von 
und 
dannen 
Der Baron und Brandt lachten und scherzten noch 
über die *c4 Grcllen, als Herr Otto Deimichel mit 
Fräulctn eBien. 
Gea »ichel trug das Kostüm der Marie An— 
zr reizend aus und blitzte von Bril— 
toinett 
lanten. 
Ihr rx der, ohne dazu aufgefordert zu sein, an 
dem Tisfe croné Platz nahm, sagte, auf seinen 
schwarzen rack deartend: 
„Ich mach die Kindereien nich mit! ... das is 
was für die Jugend. So was hat unsereiner nich mehr 
nötig!“ 
Der Baron verzog den Mund ein wenig, sagte aber 
nichts. 
Doche 
seinem 5—r 
Lustigkeit,— 
wahrscheinu!n 
meinte, ct 
fünf Gr 
ter wät 
... Um 
machen 
Aber ehe noch der Baron etwas erwidern konnte, 
mischte sich Fräulein Gertrud ins Gespräch und vrote— 
Got schien heute wieder recht auf 
Er himpfte cef die Berliner 
—wär,, eine Apsicht, die er 
jcanem eabbla!! elesen hatte, und 
nen Zc. döch! nicht daran, auch nur 
was cuszugeben. Bloß seine Toch— 
en, ber zu Liche sei er hergekommen 
Den Herren Kenen Skat mit ihm
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.