Path:
Preface

Full text: Paul Koschemann 1897-1907 (Public Domain)

Justiz des heutigen Klassenstaates. Es soll nachgewiesen 
werden, dass nicht Paul Koschemann der Mit- 
täter, sondern Paul Koschemann der Anarchist 
vom SchwurgerichtzuBerlinzu 10 Jahren Zucht- 
haus verurteilt worden ist. Zugleich aber soll diese 
Broschüre ein Appell sein an alle recht’ich denkenden Menschen, 
mitzuheifen, damit die heutize Jastiz gezwun;en werde, ihre Schuld 
Anzugestehen und gut zu machen, Wohl wissen wir, dass, 
yährend in anderen Ländern das Rechtsbewusstsein im Volke, 
sinmal veweckt, stürmischer und stürmischer die Justiz zu einem 
pater peccasi zwinet, dies In Deutschland unendlich schwierig ist, 
besonders wo ein Anarchist in Betracht kommt. Allzuschr ist die 
Unkenntnis und die Voreinzennmmenheit vesen die anarchistische 
Idee verbreitet, und allzusehr ıst in den Deutschen, trotz der un- 
endlichen Zahl geradezu unzlaublicher Urteile, welche eine mit 
dem Rechtsbewusstsein im schneidensten Widerspruch urteilende 
justiz gefällt hat, der Glaube an ihre Heilickeit und Unfehlbarkeit 
hineingeknechtet worden. 
Sollten wir also unseren eigentlichen Zweck: die Rehabili- 
tierung unseres (Genossen Koschemann durch die Justiz nicht er- 
reichen, so glauben wir doch zu erreichen, dass alle rechtlich 
denkenden Menschen den Fall Koschemann ernstlich prüfen, um 
die Frage sich zu beantworten, was liegt hier vor: Kin gerecht- 
fertigtes Urteil? ein Justizirrtum? oder ein bewusster fustizmord? 
Je nach der Beantwortung dieser Fragen wird der Kinzelne 
dann zu handeln, seine Pflicht zu sun haben. 
Die Freunde und Genossen Koschemann’s haben für ihn 
eine Sammlung eröffnet. Nicht nur dass Koschemann nach den 
Entbhehrungen einer zehnjährigen Zuchthaushaft körperlich ge- 
schwächt ist und der Erholung bedarf, um den Existenzkampf 
wieder aufnehmen zu können — es wird ihm dieser Existenzkampf 
um so schwieriger, weil gegen ihn die Polizei mit Ausweisungen 
höchst wahrscheinlich vorgehen wird. Koschemann bedarf daher 
materieller Hilfe. "Tue jedermann seine Pflicht. 
Dir Unterstätzenn Coschemanns 
0 Ye Aafiluna! 
vafasser u. 
Ve Mer Freie Arbeiter“
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.