Path:
Eine Bestie. (Der Frauenmörder Karl Großmann)

Full text: Tiermenschen / Hyan, Hans (Public Domain)

ausrückt vor 'nen GemetLtten, willer „schneiden!“ ... 
Eine Me2αhern derert miß- 
hande!“ und ge—⸗ 
bund vaginam 
ot uter 2mos produ- 
cere· dem Fenster 
sprin 3 der Stube 
ließ von hm infiziert zu 
sein J wrenic ns nicht unter 
Kontroll J 7beit vo⸗ ergendwelchen 
Lebensuntee Großwmonny trof Er engagierte 
sie sogleiß nd 2rh wit sich. In 
— VVVVV 
etwas hine uagetan 55 6 etwas Be⸗ 
tãubendeẽ. Dotee w so kann die 
bald nach dem Trintean inc o wohl auf 
einen Krampfarf B. erregt 
sich derart weh VHe⸗ Zuckungen 
verfällt, nehdet: —— i2n werden 
konnte, den 2 hrer weiteren, 
nur schwer 59 7 t sie aus, 
sie habe in E“ 7267 r es furchtbar 
stank, in einen — ẽtl: he Masse ge⸗ 
sehen, die ihr wie gertt . Als sie aus 
der Betäubung zu im Bett, an⸗ 
gebunden und mit cꝛauf isclten Händen. Er 
habe ihr Gewalt angetca in schon geschilderter 
Art sich an ihr vergan. 3cugin, die wie alle 
Epileptischen in rct 77 doll glaubwürdig 
erscheint, wil A — ßerdem in einem 
Koffer blutige . aben. Späaãͤter will 
sie von neuem von Grof ann, und zwar nun mit 
Händen und Füßen an die Wasserbank gefesselt worden 
sein. Großmann, das bemerkte sie, holte jetzt vom Flur 
61
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.