Path:
Schumann, der Massenmörder

Full text: Tiermenschen / Hyan, Hans (Public Domain)

nämlich, der sich in der Hauptverhandlung für voll— 
kommen schuldlos erklärte behauptet doß diese auf der 
Polizei tandegetemmenen SEestöndn'sse ihm nicht allein 
suggeri edan Aalegt srien sondern daß er 
durch ro or eagen der Beamten 
dazu gect vöortes wäre 255 was man ihm vor— 
gesagt kart rugeber uind Imn Protokoll zu unter— 
schreiben. Gig Wiederholung dieser Geständnisse 
vor den begnfirn tersuchungsrichtern will er „als 
reines Frage vogcehdeutet wissen. Er habe 
außerdem durc en ror dem Untersuchungs- 
richter nur das ern wackt, daß er mit diesen lang- 
wierigen Vorvernehmungen schnell zu Vande und so zur 
Hauptverhandlung komme, um hier seine Unschuld zu 
erweisen und wieder in Freiheit gesetzt zu werden. 
Es ist nun gar kein Zweifel, daß Schumann seine Ge— 
ständnisse nicht aus solchem Grunde abgelegt hat, daß sie 
ihm auch vielfach gar nicht suggeriert sein können; denn die 
verlogene Darstellung, die er z. B. bei den weiterhin 
noch zu erörternden Doppelmordtaten an den beiden 
Liebespaaren KLicwitt Reich und Nieter* Biedermann gibt, 
kann ihm logischerwerse ven »*anmten suggeriert 
sein. Die sehr peinliket BHungen aber, 
welche die wiederholte Behatanc saens des An— 
geklagten, er sei greẽblich und immer wieder mißhandelt 
worden, hervorrich diese Aussprache die sogar die 
kriminalistische Vehörde und eine Reihe von anderen Be— 
amten und Beamtinnen in die Debatte zog, hätte wohl 
vermieden werden können, wenn, wie dies Staatsanwalt 
Steinbrecher später dann auch tat, nicht ein so großer Nach- 
druck cu die Geständrnisse des Bugeklagten gelegt worden 
wäre. Das unangenehme Aufsehen, das speziell diese 
Prozeßphase in weiten Kreisen gemacht hat, scheint mir 
mit der Erklärung des Herrn Staatsanwalts, es sei alles, 
129
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.