Path:
Schumann, der Massenmörder

Full text: Tiermenschen / Hyan, Hans (Public Domain)

gleichzeitig die Wissenschaft eines Studienobjektes beraubt, 
wie es, derart interessant, so leicht nicht wieder vorkommen 
wird. 
Der Verteidiger, Vechtsanwalt Or. Erich Frey, er— 
kannte wohl, daß die Ablehnung des 8 81 durch die vier 
Sachverständigen seinem Wandanten verhängnisvoll 
werden würde. Er entschloß sich daher in letzter Stunde, 
den früheren Direktor der Irrenanstalt Herzberge, jetzigen 
Ordinarius an der Psychiatrischen Klinik zu Berlin, Geh. 
San.«Rat Professer Liebmann, als weiteren Sachver— 
ständigen beizuziehen. 
Das sehr interessante Gretechten dieses Gelehrten muß 
weiterhin noch Erwöhnungç sinden; hier se bemerkt, daß 
weit mehr als bei anderen Mordföllen eine für den An— 
geklagten geradezu verhängnisrelle Cmwang über der 
ganzen Verhandlung schwebte. Das wird verständlich, 
wenn man sich mi⸗ den einzelnen Straftaten näher befaßt. 
Schon im Jahre 1011 betrat Friedrich Schumann die 
Verbrechensbahn, und seine erste Tat kostete sogleich ein 
Menschenleben. Eingänger, der er war, trieb er sich schon 
damals in der Nehe von Falkenhegen am Tage und auch 
des Nachte unher Und ging se ein“ Abends die 
Chaussee hinauf, die nach Falkenhogen führte. Plötzlich 
knallte ein Schuß, und eine vor Ccaraunr hergehende 
Frau fiel, ins Herz getroffen, tot zusammen . . . Es ge⸗ 
lang damals, den Täter festzunehmen, der der neunzehn— 
jährige Friedrich Schumann war, und der zu seiner Ent— 
schuldigung anführte, er habe mit einer neu gekauften 
Selbstladepistole gespielt, ein Schuß sei losgegangen und 
hätte, natürlich wider seinen Willen, die vor ihm her— 
gehende Frau getötet. Heute wissen wir, daß Schumann 
auch damals schon einen beabsichtigten Mord begangen 
hat. Unglücklicherweise ist dieser Prozeß offenbar sehr 
157
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.