Path:
Falsches Papiergeld

Full text: Berliner Gauner / Klaußmann, Anton Oskar (Public Domain)

zu verhaften. Der leitende Kommissar, auch in 
diesem Falle der bekannte Herr Weien, begab sich, 
begleitet von zwei Beamten (unter ihnen Jonas) 
hinaus vor das Tor zu der verwitweten Frau 
Berger, weil er ahnte, daß dort mehr als an anderer 
Stelle zu erfahren sein würde. 
Das Erscheinen der Kriminalbeamten rief bei 
Mutter »n Techter einen panischen Schrecken her⸗ 
vor, 2 -ebtere bat flehentlich, ihre Mutter zu 
—DD— 
„Nyslen Sie uns sofort Mitteilungen machen?“ 
wurde das Mädchen gefragt. 
„Wenn ich kann, recht gern!“ 
„Wissen Sie, wo sich Gehler befindet?“ 
„Er wohnt unter dem Namen Werner im 
dierten Stock eines Hauses in der Rügener Straße.“ 
„Konn man ohne weiteres zu ihm gelangen?“ 
„Ecs ein Zeichen verabredet. Zwei Schläge 
rasch achcanander an die Flurtür, dann nach einer 
Pause cit Schlag. Ebenso wird das Zeichen 
mit der gegeben.“ 
Diesc Eꝛ. ung war mehr, als man erwartet 
hatte. Frau Berger war mehr tot als lebendig 
vor Schreck; sie hatte in der Tat keine Ahnung 
davon, welch gefährlicher Mensch der „Bräutigam“ 
ihrer Tochter war. Dieser hatte die Enthüllungen 
auch dem Mädchen allein gemacht, und so war es 
denn wiederum die edle Weiblichkeit, durch welche,
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.