Path:
Abschnitt XI. Marktwesen, Ratswagen, Freibank, Müllbeseitigung

Full text: Bürgerbuch der Stadt Rixdorf (Public Domain)

370 
Abschnitt XI. 
stellen dürfen nur mit Genehmigung der Aufsichtsbehörde 
eingerichtet, verlegt oder wieder eingezogen werden. Die Frei— 
bank und etwaige Zweigstellen werden über dem Eingange 
deutlich lesbar als solche bezeichnet. Der Ort, in dem sie sich 
befinden, ihre Eröffnung, Verlegung und Einziehung sind orts— 
WBlich bekannt zu machen. 
8 
Die Freibank wird von der Stadtgemeinde Rixdorf einge— 
richtet und betrieben. 
Die Stadtgemeinde übernimmt namentlich die Verwertung 
des auf der Freibank zum Verkaufe gelangenden Fleisches und 
zahlt den Erlbs nach Abzug der Gebühren (F 11) und etwaiger 
sonstiger Unkosten an die Eigentümer des Fleisches aus. 
85. 
Das zum Verkaufe gestellte Fleisch wird in zwei Güte— 
and Preisklassen geschieden und in solchen getrennt zum Ver— 
kauf ausgeboten. 
Der zweiten Klasse wird alles Fleisch überwiesen, das von 
abnorm alten, stark abgemagerten und solchen Tieren herrührt, 
die aus den 8 46, 3 der Ausführungg stimmungen angegebenen 
Gründen für minderwertig erklär *Alses sonstige Fleisch 
gehört in die erste Klasse. 
Im Verkaufsraum ist dur— Arischlag deutlich erkennbar 
zu machen, ob das der Freibank überwiesene Fleisch roh oder 
berneinendenfalls in welchem zubereiteten Zustand es zum Ver— 
kaufe gelangt, aus welchem Grunde die Beanstandung erfolgt 
ist, welcher Preisklasse es angehört und zu welchem Preise es 
azusgeboten wird. 
86. 
Die Freibank steht unter der Verwaltung eines von der 
Stadt eingesetzten Betriebsleiters, welcher zunächst der De— 
putation für die Verwaltung der Freibank untergeordnet ist. 
Demselben steht auch nach Anhörung des Eigentümers die 
Einreihung des Fleisches in die Preisklassen (5 5) sowie die 
Festsetzung des Preises, zu dem das Fleisch ausgeboten werden 
soll, zu. 
Gegen seine Entscheidung steht dem Eigentümer die Be— 
schwerde an die Deputation für die Verwaltung der Freibank 
Afen.
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.