Path:
Abschnitt V. Schulverwaltung

Full text: Bürgerbuch der Stadt Rixdorf (Public Domain)

Abschnitt V 
Vorstehende Besoldungsordnung wird von Schulaufsichts— 
wegen genehmigt. 
Potsdam, den 19. April 1908. 
Königliche Regierung. 
Abteilung für Kirchen- und Schulwesen. 
II. 4549/3. (I. 8.) vehmann. 
Orksstatut 
betreffend die Fürsorge für die Wilwen und Waisen der 
Lehrer und Beamten der höheren Lehranstalten zu Rirdorf 
vom 7. 03 nebst Nachtrag vom o0os. 
8S L. 
Die Witwen und die hinterbliebenen ehelichen oder dirch 
nachgefolgte Ehe legitimierten Kinder: 
der Lehrer und Beamten an den höheren Lehraustalten 
zu Rixdorf, welche zur Zeit ihres Todes Dienstein— 
kommen oder Wartegeld von der Ttadtgemeinde be— 
zogen haben und welchen, wenn sie zur Zeit ihres 
Todes wegen eingetretener Dienstunfähigkeit in den 
Ruhestand versetzt worden wären, ein Anspruch auf 
Gewährung einer Pension aus der Kasse der Anstalt 
oder an die Stadtgemeinde Rirdorf zugestanden haben 
würde, 
der in den Ruhestand versetzten Lehrer und Beanten 
der höheren Lehranstalten, welche zur Zeit ihres Todes 
kraft gesetzlichen Anspruches oder auf Grund des 87 
des Pensionsgesetzes vom 27. 3. 72 (Ges. SD. S. 268) 
lebenslängliche Pension aus der Kasse der Anstalt oder 
von der Stadtgemeinde bezogen haben, 
erhalten aus der Anstaltskasse bezw. von der Stadtgemeinde 
Rixdorf Witwen- und Waisengeld nac, Maßgabe der nach— 
folgenden Bestimmungen: 
Ausgeschlossen von dem Bezuge den Witwen- und Waisen— 
geldes sind jedoch die Witwen IAnd dinterbliebenen Kinder: 
derjenigen Lehrer und Beamten, welche zur Zeit ihres 
Todes nur nebenamtlich bei den höheren Lehranstalten 
angestellt gewesen sind:
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.