Path:
Bis zum Jahre 1910 V. Abschnitt. Die Arbeitsjahre bis zum Neubau. 1897 bis 1910

Full text: Geschichte der Johannes-Loge "Drei Lichter im Felde" / Schloifer, Eduard (Public Domain) Ausgabe [1] Bis zum Jahre 1910 (Public Domain)

30 
cdei den Ehrenmitgliedern und ständig besuchenden 
Brrn. 
Auf Beschluß der Meisterschaft vom 4. Mai 1904 wurde dem Ehrwsten 
Br Namslau und dem geliebten Br Knothe die Ehrenmitgliedschaft der 
Loge verliehen, letzterem wegen seiner Verdienste, die er sich durch seine 
musikalischen Leistungen um unsere Loge erworben hatte. 
Es traten am 27. Januar 1904 Br Justus Faßmann, Kaufmann, Mit— 
glied der L. „Wittekind zur westfälischen Pforte“, Or. Minden und am 13. April 1904 
Br Gustav Strumpff, Kaufmann, Mitglied der L. „Zur goldenen Krone“, 
Or. Stendal, als ständig besuchende Brr bei. 
Ausgeschieden waren wegen Verlegung ihres Wohnsitzes die ständig be— 
suchenden Brr Spiegelberg und Ludwig. 
by Abgänge. 
Gedeckt hatte die Loge Br Weller wegen Verzuges. 
Durch Tod verlor die Loge: 
am 8. Juli 1903 den geliebten Br Otto Schul;, Mitstifter und 
langjähriger Beamter unserer Loge, sowie Schatz— 
meister der Weinkommission; 
am 5. Januar 1904 den ständig besuchenden geliebten Br Eduard 
Barnewitz; 
am 21. Januar 1904 den Ehrwsten Br Grasnick, Ehrenmitglied 
unserer Loge; 
am 21. Januar 1904 den ständig besuchenden geliebten Br Richard 
Zeglien; 
am 17. Februar 1904 den geliebten SE. Br Joseph Neumannl, 
Mitstifter und erster vorsitzender Meister vom 
Stuhl, zuletzt Ehrenmeister unserer Loge. 
Über die Verdienste des geliebten Br Neumann l wurde bereits be— 
richtet, mit dem geliebten Br Otto Schulz verlor die Loge eins ihrer treuesten 
und verdienstvollsten Mitglieder. Am 12. September 1864 in den Bund ein— 
getreten, gehörte Br Schulz unserer engeren Kette seit ihrem Bestehen an. 
Bei Begründung der Loge hervorragend beteiligt, hatte er für die weitere 
Entwickelung und das Gedeihen unablässig in hingebender Treue und mit 
großem Erfolge gewirkt. Hochachtung und Liebe wurden ihm im Bruderkreise 
in reichem Maße entgegengebracht. In Anerkennung seiner maurerischen Ver— 
dienste verlieh die Ehrwste Großloge ihm die Ehrenmitgliedschaft. Br Schulz 
arbeitete mit größter Aufopferung in dem Weingeschäft und war der umsichts— 
oolle Schatzmeister der Weinkommission. Nach seinem Scheiden übernahm der 
geliebte Br Thiele diese Tätigkeit, die er zum größten Dank der Brr noch 
immer in derselben Sorgfalt ausübt. 
Allen den geschiedenen Brrn wird die Loge ein dankbares Andenken widmen.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.