Path:
II.

Full text: Die Versuchungen des Herrn Welsch / Ostwald, Hans (Public Domain)

"0 
„Ja, ja — ich komme!‘ Er wurde un- 
geduldig. 
Sie zögerte noch einen Augenblick. Dann 
ging sie leise aus dem Zimmer. 
Zitternd stand er am Tisch — in der festen 
UVeberzeugung, dass sie ihn absichtlich soweit 
gebracht, dass sie mit ;km Komödie gespielt, 
—- Oder um ihn einzufangen, um ihm auf ihre 
Weise zu dazl< Juzzit sie ihm nichts schuldig 
bleibe, damit © in ihrc Schuld gerate. ... 
Er ging hinzus auf seiner Balkon und sah 
hinunter auf “5 7 unter dessen Bäumen 
Hunde” +. ul” 2 ld spielten, wo 
auf Qu .. Me 2. wi“ Sassen und vor 
ihnen 402, . Un VON \.lderwagen stan- 
den. . Shall vENNSUCht nach einem Men- 
schen, de‘ .. ”  :hErte, nach einem gemein- 
samen Leben nem andern wurde nicht 
geringer. “fl ‚ber wollte in ihm eine 
Furcht auf vor „.!ciw” ”"5dchen wie die 
Tischlerstochter. Er ....... dass er einen 
Schutz gegen solche Erlebnisse brauchte. Ihm 
wurde es klar, dass er sich nicht allein gegen 
sie wehren 5nne. Wenn die Professors- 
tochter sick seiner annehmen würde? 
Er stand draussen in der Luft — fast träu- 
merisch, — und ihm war, als schwebe er über
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.