Path:
V.

Full text: Die Versuchungen des Herrn Welsch / Ostwald, Hans (Public Domain)

204 
machten sie zur Tochter einer reichen, vor- 
hehmen Familie. 
Unter dem Arm hatte sie eine Aktenmappe, 
die ausgezeichnet zu dem klugen, durchgebil- 
deten, energischen Gesicht stimmte. Mit for- 
schenden, klugen Blicken sah sie ihn an und 
fragte: 
„Können Sie mir sagen, wo hier der Wirt 
wohnt?‘ 
„Der bin ich selbst!“ antwortete er und 
blieb fragend ver ihr stehen. 
Sie klopfte mit der Rechten auf ihre Akten- 
tasche und sagte lächelnd: 
Ich habe hier was, was ich gern ungestört 
mit Ihre besprechen möchte!“ 
„OO - bitte — — wollen Sie sich in meine 
Wohnung bemühen!“ 
Er ging ihr voran und sie folgte ungeziert. 
In seinen: zimmer legte sie geschäftlich ihre 
Mappe auf den Tisch, nahm einen Stuhl und 
zog ein Aktenstück hervor: 
„ handelt sich um eine Fürsorgesache. 
Ich komme von der Gesellschaft für ethische 
Kultur. Wir haben den Auftrag, uns über ein 
junges Mädchen zu erkundigen, das hier im 
Hause bei Ihnen wohnen soll, — bei einer Frau 
Schimmel. Das Mädchen ist den Eltern weg- 
gelaufen. Man nimmt an, weil es mit einem 
1;
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.