Path:
XX.

Full text: Zwischen Tag und Traum / Hyan, Hans (Public Domain)

203 
muß mir die Wohnung noch mal ansehen ... Und 
wenn ich auch nicht an die Träume der braven Frau 
Braun glaube ...“ 
Die Tür ging auf, der Kriminalschutzmann trat 
ein. 
„Ist alles besorat Braun?“ 
„Jawoh! —. sar.“ 
„Die Lezt zeoert, daß sie im Notfall ohne 
weiteres vor Gebrauch machen?“ 
—X — Icr 
„Ne * vir nach der Mariendorfer 
Straße mit, Herr v. Plessow?“ 
he so nichts zu tun ...“ 
2 besorgen lassen!“ meldete 
Sehr 
Das Bte 
Braun mit fecudger 
„Aber cten doe cer wicht. 
„Ach, “ nne doch Sert Kommissar! ... Wenn 
da die geringste Möglichke? ... dazu sind Herr Kon:— 
missar doch viel zu passioniert!— 
„Ein doller Wind,“ sagte Herr v. Plessow, als sie 
aus dem Presidium traten. Er drückte die Müße fest 
ins Gesickt 
Dann bretmmte die Hupe. 
Der — r gꝛtt. 
Dr.“ ernate sich * Nicessow: 
4 J —n mit 
nsere 
Herr 
ihrem 
Expedi. 
Leutnan
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.