Path:
In der Mädchenkammer

Full text: Auf dem Asphalt und anderes / Hyan, Hans (Public Domain)

Der Mann draußen redete immer noch, schließlich ging 
er fluchend von domnen. 
Klingndaor sich vorher gut ausgeschlafen hatte, 
war gon Er stand und sah den Mond in die 
Kamm⸗ Er äͤtte so gerne die Trude, die 
jetzt den Dn em der Shlafenden ausstieß, noch einmal 
gesehen, aher Gesicht lag ief im Schatten. 
Ruhie lieb er neben »rom Bett und dachte nach. 
Das n so oft vor un —m war es auch nicht so 
leicht! »atte gewiß 5) xcniger als er und blieb 
doch anst?— Vadammt nochmal, die olle Stehlerei 
war doch 537 recht ekelhaft Un nachher det ewige 
Knastsehibau . . . Aber arbeeten is voch nich scheen! 
zẽtte wieder in die Halle müssen, als Ablader ... 
ja, det jnge amende ... vielleicht ... versuchen kann 
man et ja mal.. 
Er schlich an die Kammertür und ließ aus dem stets 
bereiten Ölfläschchen ein paar Tropfen auf das Schloß 
fallen, dann zog er lautlos den Riegel zurück, glitt die 
Treppe hineh wie ein Schatten, strieg aus dem Flurfenster 
und war acm Sah über den Staketenzaun. 
Hun Caangnis sitzen.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.